zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 477
1-Tageswanderung 
Tessin
Karte   Webcam Nara, Val Blenio
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: je nach Jahreszeit in Molare, Cancori und Leontica
Anreise Bahn nach Faido, Bus Faido - Molare-Fahrplan
Rückreise Bus Leontica - Acquarossa - Biasca, Bahn ab Biasca

Bassa di Nara - von der Leventina ins Val Blenio

Hinweis: Im Winter ist das Skigebiet hoch über der der Strada alta Leventina mit Leontica im Val Blenio verbunden. Wer sich an den Skianlagen nicht stört, kann den Übergang bei Schneefreiheit vom Frühsommer bis in den Spätherbst erwandern. Oben auf dem Pass geniesst man den weiten Blick ins westliche und östliche Nord-Tessin.
Eingesandt von Henrik S.; Herzlichen Dank!
Nov. 2005
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 


4h50, aufwärts 630m, abwärts 1250m
Route: Molare 1488m - Pt. 1565m - Alpe di Nara 1929m - Basso di Nara 2123m - Pian Nara 1904m - Pro Marsgial 1541m - Cancori 1462m - Leontica 876m

Begonnen habe ich die Wanderung in Molare. Die Sonne schien kräftig und wärmte, aber die Bise war spürbar bis auf die Haut! Die ersten Meter bis zur Kapelle ist der Weg breit und weit. Danach steigt der Pfad allmählich an, und da die vergangenen Tag sehr kalt gewesen sein müssen, fror das Wasser, das sich an einigen Stellen auf dem Pfad ausbreitete. Beim Pt. 1565 eine Holzbrücke, die den Bach quert, einige Meter weiter aber balancierte ich über das Eis eines herabstürzenden Baches, der nur 20 Meter weiter vorne in die Tiefe fiel... Heute musste ich erstmals dieses Jahr wirklich Vorsicht walten lassen. Dann steigt der Weg steil an und bleibt auf diesem Niveau bis zur Alpe di Nara.

Die Markierungen sind deutlich und Wegweiser unterwegs vorhanden. Kaum auf der Alp, heftiges Schneetreiben vom Gotthard her - unter einem Dach der drei Alp-Gebäude verzehrte ich meine Zwischenmahlzeit und werweisste, ob ich noch den Pass unter diesen Wetterzeichen angehen sollte oder nicht. Ich packte mich noch etwas dichter ein und stieg die letzten 200 m auf den Basso di Nara. Ein eisiger Wind empfing mich oben - den angeblichen See habe ich nicht gesehen - dafür Skelette der Skilifte und Sesselbahnen, an den zur Zeit gearbeitet wird.

Um 12.20 Uhr erreichte ich den Pass - und aus dem Kursbuch wusste ich, das in Leontica um 14.50 ein Bus nach Acquarossa abfuhr: dazwischen lagen 1250 m Abstieg! Folgt man dem Schild "blind", kommt man nicht nach Leontica - also Augen auf, und dem Skilift streng folgen, eher rechts haltend. Auf einem Traktorweg zur Hütte Cambra in der Hochebene von Pian Nara! Dort weist ein Schild auf den Weiler "Pro Marsgial" hin, strassenähnlichem Weg folgen und Wegweiser beachten - nach 45 Minuten steht der Wanderer an der renovierten Kirche von Pro Marsgial.

Bei der Kirche scharf nach rechts und 300 m auf der Asphaltstrasse bis zum linksseitigen grossen Haus, bevor die Strasse ansteigt. Hier unmarkiert - den Hang queren bis zwei kleine "Sentiero"-Schilder einen den Weg nach unten weisen und man nach Cancori zur Bergstation des Sesselliftes kommt.

Bei der Bergstation nicht der Strasse, sondern dem "Sentiero"-Schild folgen: allerdings sehr stotzig und ungebremst nicht ungefährlich - nach 50 Minuten "Steilgang" kommt man zur Kirche von Leontica; nebenan befindet sich der Parkplatz für den Bus der Autolinee Blenesi. Ich bin genau 5 Minuten vor der Abfahrt in Leontica  schweissgebadet angekommen.

Die Bus-Chauffeuse fuhr sehr zackig nach Acquarossa....Dort besteht Verbindung nach Biasca mit Anschluss an den Interregio-Zug nach Zürich oder Basel.


   
Gasthäuser 
(vorher anfragen)
  • Molare: Ristorante Pensione di Dolly e Andrea, Tel 091 866 13 06
  • Pian Nara: Capanna Cambra, Schlüssel und Reservation Tel.079 247 47 32
  • Cancori: Ristorante La Pernice, Tel. 091 871 14 25
  • Leontica: Ristorante Alpina, Tel. 091 871 24 82
  • Leontica: Osteria Centrale, Tel. 091 871 28 83
  • Leontica: Trattoria Gianora, Tel. 091 871 16 98
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend:

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben