zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 791
Tageswanderung 
Neuenburger Jura
Webcam Tête de RanWebcam Tête de Ran
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Vue des Alpes, Tête de Ran, Grande Sagneule, La Tourne
Anreise Bahn nach La Chaux de Fonds   -(Fahrplan)
Bus La Chaux de Fonds - Vue des Alpes
Rückreise: Bus Col de la Tourne - Neuenburg (Neuchâtel)
(umgekehrt Wandernde steigen in Neuenburg auf der Seeseite des Bahnhofs auf den Bus)
Webkarte Wanderland Schweiz
mit eingezeichneter Route

Jura-Höhenweg: Vue des Alpes - Tête de Ran - Mont Racine - La Tourne

  • Eine der schönsten Etappen auf dem Jura-Höhenweg; aussichtsreiche Gratwege durch Wald und Juraweiden
  • Alles Naturwege, mit Ausnahme von je 5 Minuten Hartbelag zu Beginn, bei Sagneule und am Schluss
  • Mehrere Einkehrmöglichkeiten und Picknickplätze; keine Brunnen
  • Zusatzvariante: halbstündiger Umweg zum Mittelpunkt des Kantons Neuenburg

  • Gewandert: April 2011
Juraweide, April
                      2011
typische Juraweide

3h20, aufwärts 380m, abwärts 530m
Vue des Alpes 1283m - Hotel Tête de Ran 1325m (40min) - Tête de Ran 1420m (15min) - Pouet Carre 1405m - Grandes Pradières Dessus 1365m (50min) - Mont Racine 1438m (25min) - Grande Sagneule 1313m (20min) - Petit Coeurie 1260m (35min) - La Tourne 1129m (15min)

Hotel Vue des
            AlpesVon der Passhöhe Vue des Alpes gehts zum Ende des Parkplatzes (Wegweiser gegenüber Hotel Vue des Alpes), rechts neben der Rodelbahn zur Kapelle hinauf. Ein steinig/grasiger Weg führt im leichten Auf und Ab durch lichten Wald dem Grat entlang. In der Umgebung der Feriensiedlung Tête de Ran, die wir queren, sind die Wiesen voller wilder Osterglocken. Beim "Hotel Tête de Ran" könnte man bei schlechter Sicht die Besteigung des Gipfels (sommet) auslassen und ihn links umwandern. Wir steigen hinauf und geniessen das Panorama; über den gelben Osterglockenwiesen sehen wir auf Chaux-de-Fonds, auf der andern Seite über den Neuenburgersee - bei guter Sicht bis in die Alpen. Sanfter Abstieg zur Bergstation eines Skilifts, wo die Wege zusammentreffen.

Es folgt ein schöner Weg durch waldiges Gebiet, alles dem Grat entlang, mit einem idyllischen Picknickplatz in einer Waldlichtung. Ab Pouet Carre bis zum Mont Racine breiten sich ausgedehnte Jura-Weiden aus, durch die unser Höhenweg führt, teilweise steinig, meist aber über Gras - Wandergenuss pur! Beim Schiessplatz Grandes Pradières Dessus befinden wir uns in einer "Militärzone mit gemischter Nutzung für Land- und Forstwirtschaft", mit einer reichen Flora und Fauna. Seltene Blumen und 44 Schmetterlingsarten können beobachtet werden. Auffallend sind die vielen Trockensteinmauern.

Bergrestaurant La SagneuleNach den verstreuten Bauernhöfen steigt der Weg steinig an zum Mont Racine. Die Felsblöcke auf dem Gipfel laden zur Rast, mit Blick auf Neuenburger- und Murtensee. Kurz nach dem Gipfel treffen wir auf den "Sentier des Statues", auf dem man nach La Sagne (Bahnstation) im Vallées des Ponts gelangen könnte. Unser Höhenweg folgt weitere 400 m dem Wiesengrat; rechts gehts zwischen zwei Betonmauern in den Wald hinein und abwärts zum gemütlichen Bergrestaurant Sagneule, einem typischen Jurahaus mit lauschigem Garten.

Wegweiser La Grande
            Sagneule Rund fünf Minuten wandern wir auf dem Teersträsschen abwärts, dann wechselt es auf Kiesbelag und führt durch ein Zwischental (Moorlandschaft) talabwärts; noch vor dem Wald zweigt unser Weg rechts ab und steigt im Waldhang nochmals rund 50 Höhenmeter an. Oben könnte man die Schuhe ausziehen - der weiche Wiesenweg führt an riesigen Nussbäumen vorbei zum Hof Petit Coeurie. (siehe Variante Mittelpunkt NE)

Dem Kiessträsschen folgen wir in den Wald und abwärts zum Col de La Tourne; Wartezeiten auf den Bus können im Hotel de la Tourne überbrückt werden.
 

Tête de Ran
Blick über
                    die Osterglockenwiesen nach La Chaux-de-Fonds
Blick vom Tête de Ran

idyllischer Picknickplatz

Pouet Carre

Mont Racine

Petit Coeurie


Variante Mittelpunkt des Kantons Neuenburg, 45min ab Petit Coeurie

Petit Coeurie 1260m - Combes des Fies 1220m (15min) - Mittelpunkt NE 1235m (10min) - 1204m - Col de la Tourne 1129m (20min)
Wer beim (nicht markierten) Mittelpunkt vorbeigehen möchte, zweigt beim Wegweiser kurz vor Petit Coeurie rechts ab Richtung "Les Petits Ponts 55 min.". Auf Wiesenspuren halbrechts abwärts durch die Combes des Fies; ein Kiessträsschen wird gekreuzt, das wir für den Rückweg benützen werden. Zuerst weiter Richtung "Petits Ponts", aufwärts zu einem Hügel. Dort wird ein Chalet rechts umwandert - in dieser Wiese, rechter Hand, befindet sich der geographische Mittelpunkt des Kantons, Koordinaten 549'912 / 205'152 )eine Tafel befindet sich im Vallée des Ponts).

Zurück zum Wegweiser beim Kiessträsschen, dem wir nun zum "Col de la Tourne" folgen - im Wald bei Punkt 1204m treffen wir wieder auf den Jura-Höhenweg.

Mittelpunkt des
                    Kantons Neuenburg, nördlich vom Col de la Tourne,
                    milieu du canton de Neuchâtel



2-Tagestipp:
zur Titelseite
Gasthäuser
Hotel-Restaurant de la Tourne
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben