zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 813
Tageswanderung 
 Fribourg / Bern
Webcam GuggisbergWebcam Guggisberg

Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Plaffeien, Zumholz, Guggisberg, Riffenmatt, Gambach
Anreise: Bahn nach Fribourg, 
Bus Fribourg - Plaffeien -(Fahrplan)
Rückreise: Postauto Gambach - Schwarzenburg, Bahn S2 nach Bern
oder
Postauto Gambach - Riggisberg und weiter nach Köniz, Bahn S2 nach Bern
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus)

 

Plaffeien - Guggisberg - Guggershörnli - Rüschegg

 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 
4h10, aufwärts 670 m, abwärts 630m
Plaffeien 849m - Oberschrot - Haltli Berg - Berghölzli - 944m - Zumholz 867m - Graben - Bodenacher Seisematt  - Guggersbachbrücke 773m - Guggersbach - Gelismatt Flöschacheren 1085m - Brannelen - Guggisberg 1115m (2h20) - Guggershörnli 1283m (25min) - Schwendelberg 1296m - Chappelen - Riffenmatt 1077m - Allmisried 1083m - Sangeren 975m - Rüschegg/Gambach Dorf 890m (1h25)

Plaffeien ist der Hauptort im oberen Sensebezirk, der zusammen mit Seebezirk und der Gemeinde Jaun im Greyerzerland den deutschsprachigen Teil des Kantons Freiburg bildet. Mit Oberschrot ist Plaffeien baulich voll verwachsen, politisch handelt es sich um 2 Gemeinden, und kurz nachdem wir an der Kirche und am Hof Haltli vorbei aufgestiegen sind, betreten wir im Weiler Berg bereits den Boden der Gemeinde Brünisried. Hier verzweigen sich diverse Routen, der Hauptweg geht links auf das Buechenchäppeli, geradeaus führt die Route nach Brünisried. Wir gehen auch kurz in die letztgenannte Richtung, zweigen aber nach wenigen Metern gemäss dem dortigen Wegweiser nach rechts ab und gelangen ins Berghölzli, einem kleinen Wald oberhalb von Zumholz. Dieser Ort ist wiederum eine eigene Gemeinde, die kleinste im Sensebezirk. 30 Minuten Gehzeit und 4 Gemeinden, eine Seltenheit!

Bei der Bushaltestelle Zumholz Dorf queren wir die Kantonsstrasse und folgen dem Wanderweg hinunter in den Graben, wo von links die Routen aus Heitenried und Alterswil einmünden. Ein kurzes Stück folgen wir der Fahrstrasse nach Schwarzenburg, biegen aber bald rechts ab auf einen Fahrweg, der sich in die Seisematt senkt. Rechts ginge es wieder nach Plaffeien, aber wir gehen nun an den Hang des Senseufers. Wenn die Bäume Blätter tragen, sehen wir den Fluss selber nicht, erst bei der ARA kommen wir ans Flussbett. Im Sommer lässt es sich hier gemütlich baden.

Wenige Meter noch, und wir erreichen die Guggersbachbrücke. Mit ihr wechseln wir in den Kanton Bern. Uferwege gibt es in diesem Bereich keine, so dass wir der Strasse (wenig Verkehr) für einige Minuten folgen. Zuerst zweigt links die Route nach Kalchstätten und Schwarzenburg ab, wir bleiben noch für 50 Meter auf der Strasse, ehe links ein steiler Waldpfad abbiegt. Die Fahrstrasse kreuzen wir im zum Teil steilen Aufstieg noch zweimal.

Vreneli-Museum in GuggisbergNach der Gelismatt tauchen wir in einen Wald ein und gewinnen rasch die Anhöhe von Guggisberg (bekannt vom "Vreneli vo Guggisberg"). Viele Wege führen hierher, entsprechend ist der Wegweiser einer der grösseren. Nun folgt der kurze, aber steile Aufstieg aufs Guggershörnli, wo auf dem obersten Kalkfelsen eine Holztreppe mit Aussichtsplattform erstellt wurde. Die Sicht ins Mittelland und zur Gantrischkette ist überwältigend.

Weiter führt der Weg auf die Einsattelung zwischen Guggershörnli und Schwendelberg, hier verabschiedet sich die Routen via Walenhus nach Schwarzenburg links. Wir halten direkt weiter auf den Schwendelberg, weniger bekannt als der westliche Nachbar, aber mit 1296m etwas höher, hier findet sich eine ruhige Raststelle mit Holzbänken und Tischen.

Der Abstieg vorerst durch steiles Waldgebiet, später durch Wiesen nach Riffenmatt dauert 20 Min. und bringt uns zur Postautohaltestelle. Wir gehen nach Süden zum grossen Parkplatz bei den Restaurants Hirschen und Löwen. Ein Kiesweg leitet flach zum Hof Allmisried, danach wechseln wir kurz auf einen grasigen Wiesenpfad, ehe wieder ein Kiesweg nun steiler via dem Weiler Sangeren nach Gambach leitet, einem der vielen Ortsteile der Gemeinde Rüschegg.

Achtung: Wer das Postauto nach Schwarzenburg besteigen will, kann nicht bei der ersten Haltestelle Linde einsteigen (wird nur Richtung Riggisberg bedient). Man geht noch weiter bis vor die Brücke und hält dann links hinauf, wo man beim Lebensmittelladen die Haltestelle Gambach Dorf findet.

Eingesandt von Markus Trachsel, April 2009 - Herzlichen Dank!
März 2012
Kirche Guggisberg
März 2012
Guggisberg

Guggershörnliweg

Guggershörnli

Aussicht vom Guggershörnli



Gasthäuser
Restaurant Sternen, Guggisberg
  • Plaffeien: Landgasthof Hirschen, Tel. 026 419 05 10, Zimmer
  • Plaffeien: zum Goldenen Kreuz, Tel. 026 419 11 13
  • Zumdorf: Rest.Laterne, Tel. 026 419 39 38
  • Guggisberg: Hotel-Rest.Sternen, Tel. 031 736 10 10, Gartenterrasse mit Sicht auf die Freiburger Alpen, Spielplatz
  • Chappelen, Riffenmatt: Gasthof Löwen, Tel. 031 735 51 54, Zimmer
  • Rüschegg Gambach: Rest.Hirschen, Tel. 031 738 83 77, Mo/Di geschl.
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben