zur Titelseite
alle Winterwanderungen
W19
Winterwanderung
Goms VS
Karte -Webcam Oberwald Goms
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Oberwald, Source du Rhône, Grimselpass
An- und Rückreise: Bahn nach Oberwald im Goms VS -Fahrplan

 
 
 

 

Grimselpass im Winter

Was früher nur Skitourenfahrer geniessen konnten: die Majestät der Berge aus nächster Nähe zu spüren, war auch für den gewöhnlichen Winterwanderer gefahrlos möglich. Nach einem mehrjährigen Unterbruch wird das Abenteuer wieder angeboten - neu sogar passübergreifend. Bravo!
Infos: https://www.obergoms.ch/erlebnisgrimselpass/winterwanderweg

  • Die Anreise von der Berner Seite erfolgt ab Guttannen BE mit dem PW oder Taxi bis zur Handeck und anschliessend mit der Kraftwerks-Gondelbahn zur Gerstenegg 1720m. Zu Fuss wandert man ab Gerstenegg entlang der Passstrasse auf einer Ratrackspur zum Hotel Grimsel Passhöhe (5 km).
  • Von der Walliser Seite kann mit Grimsel-Shuttel von der Kirche Oberwald bis zur Passhöhe gefahren werden. Zu Fuss folgt man dem präparierten Winterwanderweg (siehe nachstehender Wandervorschlag).
  • Lawinensituation: je nach Schnee und Lawinensituation ist der Zugang zum Hotel nicht möglich, deshalb ist es wichtig, sich rechtzeitig zu informieren. Details zur aktuellen  Lawinensituation: https://www.slf.ch/de/lawinenbulletin
  • Mehr Infos und  Reservation: https://www.hotel-grimselpass.ch/de/winterspass-auf-dem-grimselpass/
Grimselpass
..dabei ist eine Aussicht zu geniessen, die seinesgleichen sucht. 
Wir befinden uns mitten im Hochgebirge und blicken vom Gotthardmassiv bis zur Mischabelgruppe

6 h (Aufstieg 3h30, Abstieg 2h30), auf- und abwärts je 900m
Route: Oberwald 1366m - Hotel Source du Rhône 1569m (1 h) - 2205m - Grimsel Passhöhe 2161m (2h30) - Oberwald (2h30)

Von der Unterführung des Bahnhofs Oberwald wandern wir zum "Rottenweg", biegen bei der Rotte nach links ab und gehen dem Ufer entlang nach Oberwald (10min). Rechts von der Kapelle beginnt unsere Route; nebenan befindet sich ein Sportladen für den Fall, dass jemand etwas vergessen hat oder gerne Schneeschuhe mieten möchte (für Schneeschuhläufer ist auf der 1. Etappe eine eigene Spur ausgeschildert).

Unser Weg folgt bis zum Hotel "Source du Rhône"/Rhonequelle dem Trassee der Grimsel-Passstrasse, die im Winter gesperrt ist. Sanft geht es aufwärts, einmal unterqueren wir die stillgelegte Furka-Oberalp-Bahn, und bald sehen wir unter uns die Langlaufloipen; ab und zu verschwindet ein Zug im Furkatunnel. Das Hotel Rhonequelle liegt mitten im Wald und lockt zum Kaffeehalt (50min). Vor dem Haus sind Schlitten und Schneeschuhe in Reih und Glied zur Vermietung aufgestellt.

Beim Hotel folgen wir dem gespurten Weg nach links. 2h30 liegen noch vor uns - bei weichem Schnee eher mehr. Die nächste Stunde ist ein Durchhaltetest; in endlosen Kehren schraubt sich der Weg zickzack durch den Wald bergauf.

Über der Waldgrenze ändert sich die Szenerie. Weite Hänge, auf denen immer wieder Tourenfahrer herunterschwingen, geben den Blick frei auf die Walliser Bergwelt. Für die folgenden 50 Minuten wird unser Weg steiler. Wenn die Sonne den Weg aufweicht, sind hier die Schneeschuhläufer im Vorteil. Bei der Tafel "1 h zur Grimselpasshöhe" haben wir die grösste Anstrengung hinter uns. Noch 100 Höhenmeter gehts bergauf, dann wieder soviel bergab, und dabei ist eine Aussicht zu geniessen, die seinesgleichen sucht. Wir befinden uns mitten im Hochgebirge und blicken vom Gotthardmassiv bis zur Mischabelgruppe.

 
Beim verschneiten Stausee macht der Weg einen Bogen um die Staumauer herum, hinter der sich das Hotel Grimselpasshöhe versteckt. Eine einladende Terrasse und die gemütliche Stube lassen die Anstrengung im Nu vergessen. Hier müsste man einmal im Winter übernachten!

Nach der verdienten Stärkung verlassen wir das gastliche Haus, schielen nur kurz zu den Mietschlitten und zum bereitstehenden Pistenfahrzeug - machen uns aber zu Fuss auf gleichem Weg auf den Abstieg.
Beim Hotel Rhonequelle mieten wir dann doch noch einen Schlitten, um den früheren Zug zu erwischen; doch wir haben Pech, der Schnee ist zu weich, die Zeitersparnis ist gleich Null. So kehren wir in Oberwald nochmals ein und lassen den schönen Tag gemütlich ausklingen.

Gewandert: März 2002.

Wer im Winter in der Nähe eine Wanderung sucht, hier ein paar Ideen:


Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • Winterwander-/Schneeschuhlaufen-/Loipenplan, am Kiosk, bedienten Haltestellen oder bei Tourismus Obergoms: https://www.obergoms.ch, Tel. 027 974 68 68
  • "Snowtrailmaps" 1:50'000: wasserdichte Winterwander- Schneeschuh- und Tourenkarten, inkl. Schlittelwege und Langlaufloipen, bei www.snowtrailmaps.ch
  • Digitale Karte: https://map.wanderland.ch, Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten und ÖV-Haltestellen
  • "Zu Fuss - In 52 Wanderungen durchs Jahr", Thomas Widmer , bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", Karin Breyer, bei Amazon.de
  • "Abenteuer Winter"; 21 Touren und Ausflüge für Familien und Abeneuerlustige, Werd-Verlag, bei Amazon.de
  • "Pfade in Weiss", Winterwandern, Schlitteln, Schneeschuhlaufen in den Schweizer Bergen, Amazon.de
  • "Wandern und Geniessen im Winter, die schönsten Schneeschuh- und Winterwander-Weekends in der Schweiz mit Berghotel-Komfort, AT-Verlag, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Winterwanderungen
zur Titelseite