zur Titelseite
alle 2-Tageswanderungen
Nr. 7
2-Tageswanderung 
Region Graubünden
Karte Webcam Splügen
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Vals, Tomül, Splügen
Übernachtung: Berggsthaus Turrahus
Anreise: Bahn über Chur nach Ilanz, Postauto nach Vals
Rückreise: Postauto Splügen - Thusis oder bis Chur-Fahrplan

Vals - Tomülpass - Turrahus - Safienberg - Splügen

Hinweise:
  • alte Walserverbindung nach Italien - siehe auch Trekking Nr. 36 "Via Spluga" ab Splügen. Gut angelegte Wege in einer einsamen, aber wunderschönen Berggegend.
  • Tipp: Bereits am Vortag anreisen und die berühmte Felsentherme geniessen - oder umgekehrt wandern.
     
    Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
      Eingesandt von Doris G., Aug.2007 (sie hat eine 3-Tageswanderung unternommen) - herzlichen Dank!

Blick von Gadastatt (Vals) auf den Tomülpass (unter der weissen Wolke); 
rechts hinter dem Wald gehts zum Valserberg

1. Tag
6 h, aufwärts 1200m, abwärts 750m
Route: Vals 1250m - Riefawald (1 h) - Alp Tomül 2179m - Tomülpass 2412m - Turrahus 1694 m (5 h)

Die ersten 400 Höhenmeter bis Riefawald habe ich bequem mit dem Wanderbus zurückgelegt (Zeitersparnis 1 h).

Alp Tomül, Bild:
                alternatives-wandern.chAlp Tomül Richtung
                Tomülpass, Bild: alternatives-wandern.chAb Riefawald, kurz vor der Waldgrenze, geht es gemütlich über Matten, die ersten Murmeltiere zeigen sich schon bald. Immer rechts am Berg entlang, langsam bergauf bis zur Alp Tomül, wo es Joghurt und Milch zu kosten gibt. Kurz hinter der Alp konnte ich eine putzige Sippe Murmeltiere beobachten. Später geht der Weg über eine Brücke und links am Piz Tomül entlang bis zum Tomülpass. Von dieser Seite eine tolle Tour, abwechslungsreich und nicht zu streng mit beeindruckenden Stimmungen und einer herrlichen Bergwelt.

Vom Pass läuft ein Feldweg bequem und ohne dass man sich verirren könnte bis zum Turraahus hinunter. Von untern kommen einige Moutenbiker entgegen.
Diese Wanderung empfehle ich von Vals aus zu machen.

  • Wanderbus für Riefawald: Tel. 081 935 16 49
  • Thalkirch Turrahus: Übernachtung im Gasthaus Turrahus, Tel. + Fax 081 647 12 03, E-Mail: turrahus@bluewin.ch, neben Postautohaltestelle "Safien Thalkirch Turrahus"
  • Thalkirch (Nähe Bushaltestelle "Safien Thalkirch Alte Post", 10min ab Turrahus): B&B Gasslihof, Fam.Waldburger, Tel. 079 235 98 37, hofeigene Produkte und Zimmer/Frühstück


  • 2. Tag
    5h30, aufwärts 800 m, abwärts 1000m
    Turrahus 1694m - Piggamatt 1802m - Safienberg 2486m - Stutzalp 2019m - Splügen 1457m

    Vom Turrahus steigt eine nicht asphaltierte Strasse langsam und gemächlich an, am Staubecken vorbei zu der Alp Biggenmatt. Mit Sicht auf den beeindruckenden Wasserfall.

    Von der Alp zieht der Pfad links dem Tal entlang weiter, über Stock und Stein, Alpwiesen immer etwa gleichmässig bergauf. Bis er den Bach kreuzt  und rechts davon langsam anfängt zu stiegen, immer stetig bergauf über Weiden. Kurz vor dem Safienberg führt der Weg über Gröll und Steine, mit Blick zum Pass. Eine beeindruckende Stimmung.

    Ab Passhöhe schlängelt sich der Weg gut sichtbar zum Bach hinab. Links am Bach entlang, über eine Brücke und rechts dem Tal entlang weiter, immer leicht absteigend, ca. 2 Std. bis zur Stutzalp. Nun sieht man Splügen. Man kommt bald auf eine asphaltierte Strasse (ca. 10 Min.) bis der Wanderweg über Alpwiesen weiter bergab geht. Ab jetzt läuft der Pfad steil im Zick zack über Matten. Ich bin froh, ist frisch gemäht worden!  Der Wanderweg kommt an eine Strasse. Wenn man von oben kommt, ist der Weg weiter der Strasse entlang angegeben. Wem es nicht zu steil ist, kann die Strasse überqueren und durch den Wald direkt in’s romantische Dorf Splügen hinab spazieren.

    In Splügen lohnt sich einen Rast im Rest. Hotel Tambo bei Christine Zinsli (hier gibt es auf Bestellung herrliche Costini) oder im Rest. Hotel Surreta (Pizza)
     

  • Splügen: Hotel Bodenhaus (historisch), Tel. 081 650 90 90, empfehlenswert
  • Splügen: Hotel Weisses Kreuz (historisch), Tel. 081 630 91 30
  • Splügen: Hotel Piz Tambo, Tel. 081 650 95 80
  • Splügen: Hotel Suretta, Tel. 081 650 95 50.

  • Feedbacks und Varianten:

    Umgekehrter Weg, Wandertipp mit Übersichtskarte aus:  http://www.wanderrouten.ch
    Turrahus - Tomülpass - Vals, 5 h
    "Die Wanderung sollte nur in Wanderschuhen gemacht werden. Die Wanderwege sind gut markiert und beschriftet. Verpflegt wird aus dem Rucksack. Aber wer schon vor dem Start eine Stärkung braucht, kann das im Turrahus (1690m) machen. Von da an, schlängelt sich der Weg gleichmässig in die Höhe. Der Weg wurde von integrierten Polen nach dem 1. Weltkrieg gemacht. Die Sicht öffnet sich in das hintere Safiental und wer Glück hat, hat vor seinem Feldstecher einen Steinbock. In 2 Std. hat man die Passhöhe (2412m) erreicht. Der Abstieg beginnt zuerst angenehm, im unteren Drittel ab Riefawald wird er etwas steil (bei Nässe nicht zu empfehlen), ab dieser Stelle kann man aber auch auf der Landwirtschaftsstrasse ins Tal steigen (was aber ein kleiner Umweg bedeutet). In Vals (1252m) hat es gute Verpflegungsmöglichkeiten. Zur Krönung des Tages, um die müden Knochen zu entspannen kann ich ein Bad im Thermalbad Vals empfehlen."


    Abstecher zum Piz Tomül

    "Vom Tomülpass kann man übrigens einfach auf den Piz Tomül (2998 m) wandern. Dazu muss man, wenn man von Vals her kommt, kurz vor der Passhöhe beim Schild "Tomül" zuerst links weg weglos über die Wiese zum Hochspannungsmast gehen. Von dort weg muss man der grasigen Krete nachgehen,von dort wo die Kühe die Weide nicht mehr zertrappeln hat es eine gute Wegspur alles der grasigen, später schuttigen Krete nach auf den Piz Tomül. Der Weg ist aber nie schwindelerregend oder ausgesetzt. Die Aussicht vom Piz Tomül ist sehr lohnenswert. Vom Pass weg sind es 500 Höhenmeter. Mit 2  bis 2 1/2 Std Hin und Rückweg lässt sich der
    Abstecher gut bewältigen."
    Chantal K., August 2006



    3-Tagestour: Nufenen - Valserberg - Vals - Tomülpass - Turrahus - Alperschällilücke - Sufers

    eingesandt von Doris G, August herzlichen Dank!

    1.Tag, 5:50 h: Nufenen – Valserberg - Vals
    Nufenen 1570m - Brennhof 1590m - Alp Plänetschberg - Valserberg 2504m - Zum Hirt 2203 m – Walletsch 1875m - Kartütscha 1667m - Vals Platz 1250m
    Übernachtung: Albin Leo, Ferienlager Gasse 95, 7132 Vals, Tel. +41 81 935 14 19 (privat: +41 81 935 15 34)

    Doris G : "Ich bin mit dem Auto bis nach Splügen gefahren. Auf dem grossen Parkplatz gegenüber der Post, kann man das Auto gut stehen lassen.  Mit dem Postauto liess ich mich nach Nufenen chauffieren. (Zurzeit ist die Haltestelle Post in Splügen beim Volg auf der anderen Seite des Baches ca. 5 Min.
    In Nufenen geht der Weg links Richtung S. Bernadino aus dem Dorf hinaus ca.15 Min. Bis er von der Strasse rechts weggeht und steil ansteigt. An einem Bach entlang. Ich gab ihm den Namen „Schneckenweg. Einerseits weil ich wie eine Schnecke vorankam und anderseits weil es unzählige Weinbergschnecken gab. Später durchstreift der Pfad „Gestrüpp“; weiter geht’s hinauf bis zu zur Alp Plänetschberg. Eine Pause lohnt sich hier, um mit der netten Sennin ein paar Gedanken auszutauschen und dazu die Aussicht über das Hinterrheintal zu geniessen. Weiter geht die Spur über Alpwiesen bis zum Valserberg. Ein strenger, aber schöner Aufstieg, sehr gut markiert.

    Vom Sattel aus geht’s zuerst über Geröll und Steine bergab, bis zum Hirt, dann über Alpwiesen bis Alp Walletsch - hier kann man köstlichen Bergkäse kaufen.
    Ab Alp Walletsch führen zwei Wege nach Vals,

  • einer direkt hinunter ins Tal und dann dem Bach nach ins Dorf.
  • Der andere seitlich über dem Tal. Diesen habe ich ausgewählt. Ich bin an der Alp Walletsch vorbei, über den Bergbach (Wasserfall) und rechts am Bach entlang weiter gegangen. Diese Route führt Richtung „auf der Matte“; der Weg ist allerdings sehr schlecht markiert. Eher bergab halten als hinauf, immer etwa auf der gleichen Höhe bleiben. Teilweise habe ich den Weg nicht gefunden. Bis ich an eine bewohnte Alp kam, dort vor dem Haus vorbei zum Strässchen (für Traktoren) - sogar ein Wanderwegzeichen finde ich. Bis zur nächsten Alp ca 15 Min. zwischen den Häusern durch. Jetzt ist der Weg wieder ersichtlich und geht langsam bergab. Bis zu etwa 4 Steinställen, von da an sieht man Vals und kann nicht mehr falsch gehen. Bald wird aus dem Pfad eine Strasse, das letzte Stück nach Vals ist asphaltiert."

    2. Tag, 5 - 6 h
    Vals-Platz 1552m - Alp Tomül 2179m - Tomülpass 2412m - Turrahus 1694m
    Wegbeschreibung siehe oben, Tag 1

    3. Tag, 5h30, aufwärts 800m, abwärts 1000m
    Turrahus 1694m - Piggamatt 1802m - Safienberg 2486m - Stutzalp 2019m - Splügen 1457m
    Der dritte Tag war der Schönste. Wegbeschreibung siehe oben, Tag 2


    Gasthäuser
    Links
    Karten und Bücher
    • 1:50'000 Wanderkarte 257 T Safiental, bei Schweizer Wanderwege
    • 1:60'000 Surselva, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
    • Digitale Karten:
    • Von Alp zu Alp, Schweizerkarte 1:303'000, auf der Rückseite 36 Passwanderungen inkl.Tomülpass, http://www.buchhaus.ch
    • Turrahus - Alperschällilücke - Sufers: "Die schönsten Passwanderungen in den Schweizer Alpen", AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Das Grosse Wanderbuch Graubünden", David Coulin, AT-Verlag, bei Amazon.de
    • "Walserweg Graubünden", in 19 Etappen vom Hinterrhein ins Rätikon, Rotpunkt, bei Amazon.de
    Wanderungen in der Gegend

    alle 2-Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben