zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 416a
Tageswanderung 
Weinland
Webcam Oberneunforn TG (nähe Ossingen)
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Stammheim, Ittingen, Warth
Anreise: Bahn nach Stammheim ZH   -(Fahrplan)
Rückreise: Postauto Warth Kreuz - Frauenfeld TG (die Kartause Ittingen hat keine Haltestelle mehr)
Bahn ab Frauenfeld
zur Detailkarte  (gezeichnet mit
SchweizMobil Plus) 

Stammheim - Nussbommersee - Hüttwilersee - Kartause Ittingen - Warth

  • Dank der neuen Wegführung näher an den Seen vorbei und mit weniger Asphalt erhielt diese Wanderroute den Sonderpreis Prix Rando 2012. 
  • Höhepunkte: Die Riegelhäuser von Stammheim, die Riedlandschaft im Naturschutzgebiet Seebachtal (mit Badeplätzchen an den Seen), die Kartause Ittingen
Gewandert: Sep.2012
Hüttwilersee

3h10, auf- und abwärts je 150m
Unterstammheim 433m - Oberstammheim 445m (15min) - Moos 440m (30min) - Nussbommersee - Hälfenberg 436m (30min) - Steg Hüttwilersee (25min) - Vorder Horbe 482m (50min) - Kartause Ittingen 426m (30min) - Warth (10min)

Bei der BahnstationStammheim folgen wir dem Wegweiser Richtung "Oberstammheim / Uerschhausen". Oben im Dorf nach rechts, dem Trottoir der Hauptstrasse entlang nach Oberstammheim, vorbei an prächtigen, blumengeschmückten Riegelhäusern. Beim stattlichen Gasthof zum Hirschen mit dem achteckigen Brunnen drehen wir nach rechts und sind eingefädelt.

Kaum aus dem Dorf, wechselt der Teer- in Naturbelag. Durch landwirtschaftliches Gebiet treffen wir beim Wegweiser Moos auf den Wanderweg, der von Nussbaumen her kommt. Ab hier wie auf allen folgenden Wegpfeilen gehen wir Richtung "Warth". Bereits sind wir am Nussbommersee mit derr lauschigen Uerschhauser Badi inklusive Sprungturm und Feuerstelle. Zwischen Uferwald und Weiden kommen wir unterhalb der Ruine Hälfenberg vorbei (ein 5-minütiger Abstecher ist markiert).

Der Wanderweg führt geradeaus in die geschützte Riedlandschaft, die man neu auf einem weichen Wiesentrampelpfad queren darf (bei sumpfigen Verhältnissen ist eine Umgehungsmöglichkeit markiert). Zwischen Weidegebiet führt ein Wiesenweg bis zum Viehunterstand, wo man wiederum zwei Varianten hat (Umleitung bei hohem Wasserstand). Ideal ist es, wenn man die Umleitung nicht benützen muss, sondern nach links in den Wald abzweigen kann.

Ein romantischer Weg führt durch den Uferwald, beidseits gibt es kleine Weiher und schöne Blumen und Pflanzen. Zeitweise wandert man wie unter einer Girlande durch das Unterholz. Bei einem Brückensteg trifft überquert man einen Zipfel des Hüttwilersee. Lehrtafeln erzählen von der Wiederöffnung des Bachs in den See, welche im Zeichen der Renaturierung erfolgte.

Wo man auf ein Kiessträsschen trifft, folgt man ihm nach rechts, am Bauerngut Seehof vorbei. Die oftmals wechselnde Richtung des Wegs ist gut markiert. Zweimal wird ein Fahrsträsschen gekreuzt, dazwischen wandert man durch ein Waldstück. Es folgt ein längeres Stück alles den Waldrändern entlang, dann quert man das landwirtschaftliche Gelände zum Vorderhorbe. Dort lockt ein Hoflädeli mit Früchten, Confitüre und Selbstgebranntem. Durch den Schoore-Wald werden wir zuverlässig zur Kartause Ittingen geführt. Beim Wegweiser am Parkplatz gehen wir nach links, an der Hopfenplantage vorbei, das für den Eigenbrau des Ittinger Biers angebaut wird. Durch das Hofgelände gelangen wir direkt in den schönen Klosterhof hinein.

Das ehemalige Kartäuserkloster wurde vor 800 Jahren gegründet und zählt zu den wichtigsten Kulturdenkmälern der Region. Im Klosterladen und im Gartenrestaurant lohnt sich ein Besuch. Durch den zauberhaften Garten und an der Klostergärtnerei vorbei schlendern wir nach Warth; wo wir auf die Fahrstrasse treffen, folgen wir ihr in gleicher Richtung bis zur nahen Postautohaltestelle Warth Kreuz.
 
Gasthof Hirschen, Oberstammheim, Sep.2012
Hirschen, Oberstammheim

Badeplatz Nussbommersee

Wiesenpfad im Ried

Uferwald am Hüttwilersee

Klostergarten Ittingen




Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:25'000 Andelfingen, Blatt Nr. 2 der Zürcher Wanderwege, markierte Wanderwege mit und ohne Hartbelag!
  • Digitale Karten:
  • "Weinwanderwege der Schweiz, Ostschweiz", AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Genusswandern im Schongang ", 28 unangestrengte Touren in der Schweiz, im Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben