zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 499
Tageswanderung Glarus
Region Walensee
Karte  -Webcam Walensee
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Mollis, Filzbach, Obstalden
Anreise: Bahn und Bus nach Mollis Kirchplatz (oder Bahnhof Näfels-Mollis, 1 km Fussmarsch nach Mollis)
Rückreise: Bus ab Filzbach Post oder Obstalden Post   Fahrplan

 
 
 

 

Mollis - Filzbach - Obstalden - Mühlehorn

Hinweise: Schöne Wanderung über dem Walensee, die sich bei Schneefreiheit das ganze Jahr hindurch eignet. Aufstieg im waldigen Schattenhang des Kerenzerbergs mit Blick auf Linthebene und Walensee.
Gewandert: November 2003.

Aus der "Wanderrevue"
"Wollte man auf dem Weg von Zürich nach Graubünden das enge, steile Tal des Walensees auf dem Landweg passieren, so musste man bis 1966 das felsige Ufer im westlichen Teil des Sees über den Kerenzer Berg umgehen, was 300 m Auf-und Abstieg mit sich brachte. Neben der Strasse aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ist auch der ältere Saumpfad von Näfels nach Mühlehorn über weite Strecken erhalten. Dass dieser so genannte Römerweg in seiner heutigen Form wohl einiges jünger ist, als sein Name behauptet, tut seinem Reiz als Wanderweg in herrlicher Landschaft keinen Abbruch."


4h10, aufwärts 400m, abwärts 420m
Route: Mollis Kirchplatz 450m - Beglingen/Chapellenstutz 600m (40min) - Abzweigung Britteren 637m - (30min) - Römerturm 743m (45min) - Filzbach 706 (15min) - Rütegg 730m - Obstalden 671m (30min) - Nidstalden 567m (20min) - Mülital - Mühlehorn 426m (1 h)

Gegenüber der Kirche Mollis steht das Gasthaus Löwen, in dessen gemütlicher Wirtsstube sich eine Einkehr lohnt. Neben dem Gasthauseingang beginnt auch der gelb markierte "historische Weg" Richtung Filzbach. In wenigen Minuten gelangen wir zum Dorfrand, wo ein alter Saumweg nach Beglingen hinaufführt. Zweimal streifen wir eine Kurve der Kerenzerbergstrasse, bleiben aber auf dem schönen, teilweise gepflästerten Saumweg.

Bei der Bushaltestelle Chapellenstutz überqueren wir dann die Strasse und folgen dem Gütersträsschen halbrechts bergauf. Nach 150 m beim Waldeingang zweigen wir links in den schmalen Pfad ein, der uns im leichten Auf und Ab durch den Wald führt. Nach einem kurzen Aufstieg in einer Waldlichtung gelangen wir zu einer Verzweigung: rechts der steile Bergweg nach Britteren (eine andere Variante nach Filzbach), links der Saumweg zur nahen Kerenzerbergstrasse, dem wir folgen.

Unterhalb der Strasse wandern wir ebenaus auf dem breiten Waldweg; wir befinden uns jetzt auf dem "Walsaweg". Bei einem Bauernhaus beginnt er zu steigen. Ein traumhaft schöner Pfad am Waldrand entlang, gesäumt von Felsgestein, führt uns um den Hang herum. Immer wieder erblicken wir den Walensee unter uns und die Hochebene von Amden gegenüber. Auch die Autobahn ist nicht zu überhören. Beim Waldausgang streifen wir wiederum die Strasse und finden die Fortsetzung des Wanderwegs oberhalb der Strasse. Beim Hotel Römerturm mündet der Pfad dann in die Strasse - bis zur Post Filzbach müssen wir mit dem Trottoir vorlieb nehmen (1 km).

Gegenüber vom Hotel "Mürtschenstock" führt ein schmaler Pfad bergab ("zur Bäckerei"), dem wir kurz folgen. Schon nach 20 Metern zweigen wir auf dem Weg nach rechts ab ("Walsaweg") und queren das kleine Tal. Auf der andern Seite gelangen wir wieder auf die Strasse, die wir überqueren, und rechts von Menzi Sport die Fortsetzung des historischen Wegs finden. Der Kiesweg führt durch eine stille Landschaft mit schönster Sicht auf den Walensee und die Sonnenterrasse von Amden.

Bei den ersten Häusern von Obstalden mündet der Pfad in eine Quartierstrasse ein, der wir kurz folgen. Bei einem Bauernhaus zweigen wir links ab und folgen den gelben Markierungen zwischen den Häusern hindurch zur Kirche hinunter (Bushaltestelle). Hier trennen wir uns vom "Walsaweg". Direkt neben der Kirche führt ein schmaler Pfad abwärts Richtung Mühlehorn. Wir wählen die Variante via Nidstalden - Mülital (weniger Asphalt) und gelangen direkt zum Ufer des Walensees hinunter. Auf dem Uferweg wandern wir zur Bahnstation Mühlehorn.


zur Titelseite
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Wanderkarte Heidiland, mit 155 Wandervorschlägen, bei: http://www.heidiland.com, Tel. 081 720 08 20
  • 1:50'000 Glarnerland, erhältlich am Kiosk und bei https://www.glarnerland.ch/tourismus
  • 1:60'000 Glarnerland, Walensee, Flumserberg, Pizol, Kümmerli+Frey, bei-Amazon.de
  • Digitale Karten:
  • "Das grosse Wanderbuch Glarnerland", AT-Verlag bei Amazon.de
  • "Glarnerland", Walensee, Obertoggenburg, Flumser Berge. 50 ausgewählte Tal- und Höhenwanderungen, bei Amazon.de
  • "Wandern und entdecken: Glarnerland-Amden-Walensee". Das Rezeptbuch gegen Sonntagslangweile, bei Amazon.de
  • "Rund um den Walensee - Auf brennenden Füssen durchs Paradies", Emil Zopfi: bebilderte Kurzgeschichten über seine Lieblingsgegend, bei-Amazon.de
Wanderungen in der Gegend
Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben