zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 578
Tageswanderung 
Region Schwyz
Karte mit eingezeichneter WanderrouteWebcam Sattel
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Sattel, Halsegg, Wildspitz, Arth Goldau
Anreise: Bahn nach Sattel SZ
Rückreise: Bahn ab Arth Goldau -Fahrplan

 
 
 

 

Rossberg: Sattel - Wildspitz - Arth Goldau

Hinweise: Bei der Durchfahrt von Arth Goldau sieht man rechts die Rigi, links das Felssturzgebiet vom Rossberg. Der Rossberg ist ein beliebter Wanderberg mit Dutzenden von Wegen aus allen Richtungen. Nach dem Aufstieg von hinten, vom Sattel aus, folgt unsere Wanderung der ganzen Krete des Rossbergs mit seinen Aussichtspunkten Wildspitz und Gnipen.
Steiler Abstieg nach Arth Goldau.
Gewandert: Oktober 2003 und Sep.2009
Rossberg
5h10, aufwärts 770m, abwärts 1130m
Route: Sattel 872m - Halsegg 1341m (1h25) - Wildspitz 1580 (55min) - Gnipen 1568 m (20min) - Unt. Spitzibüel 862m (1h30) - Härzig 753m (20min) - Bahnhof Arth Goldau 510m (40min)

Am Bahnhof Sattel folgen wir dem Wegweiser "Halsegg". Den Geleisen entlang (Richtung Rothenturm) gehts zum Bahnübergang (Rest.Hirschen), dort links für 3 Minuten auf dem Trottoir der Ägeristrasse bis zur Kurve. Vor der Riedmatt-Garage zweigen wir halblinks ab, den gelben Markierungen entlang bis zu den obersten Häusern, wo der Naturweg beginnt. Er führt zur Bergstrasse, die wir bald wieder verlassen, und die wir noch zweimal kreuzen. Der Pfad steigt durch Wald und Weiden ziemlich steil bergauf - Stein- und Wurzelwege wechseln ab mit weichen Wiesenpfaden.

Auf der Halsegg geniessen wir die Aussicht auf das Hochstuckli und die Mythen. Im nahen Bergrestaurant können wir uns stärken.

Varianten ab Halsegg:
- Halsegg - Cholerhüttli - Unterägeri, 2h10
- Halsegg - Ramenegg - Unterägeri 3 h
Von der Halsegg geht's auf angenehmem Naturpfad weiter. Bei den eindrückliche Nagelfluhfelsen oberhalb des Brunnens Linkskurve (Wegweiser fehlt). Nach 20 Minuten öffnet sich uns die Sicht auf Lauerzersee und Rigi. Auf schmalem Pfad geht's rechts bergauf zum Kreuz und auf breitem Wiesengrat im Auf und Ab zum Wildspitz. Dort erholen wir uns in der neuen Gartenwirtschaft (die alte ist abgebrannt) und wandern auf bequemem Gratweg zum Gnipen. Herrlicher Ausblick über die Schwyzer Talebene und in die Berge.
Abstiegs-Varianten:
Gnipen - Zugerberg 3h15
Gnipen - Alpli - Unterägeri 2h10
Vom Gnipen führt der Weg zunächst hinunter zum grossen Stahlkreuz mit einem Ruhebank. Rechts ausserhalb vom Geländer gelangen wir zur Verzweigung: Für Goldau können wir entweder den Pfad dem Abbruch entlang wählen, oder den etwas weiteren Weg über Ochsenboden.
Wir "erwischten" den abenteuerlichen und imposanten Pfad dem Abbruch entlang (Zähni-Weg genannt), können ihn aber für den Abstieg nicht empfehlen; zwar ist auch er bestens markiert, doch sind einige recht heikle Passagen und Querungen zu meistern, die uns viel Zeit kosteten. Auf der Teerstrasse von Ober Spitzibüel nach Unter Spitzibüel treffen die Wege wieder zusammen.
Beim Weg über den Ochsenboden geniessen wir immer wieder freien Blick über Zugersee und Zugerberg. Etwa nach 20 Minuten haben wir den unteren Kamm erreicht. Deutlich ersichtlich ist von nun an die Abrisskante des Bergsturzes. Auf Wiesenpfaden wandern wir weiter Richtung Spitzibüel und Goldau, geradeaus den Hang hinunter. Nach einem Waldstück gelangen wir nach Unter Spitzibüel, der wir für 5 Minuten folgen. Rechts biegt ein Kiesweg ab, der rechts an der Waldhütte vorbei zum Wegweiser Härzig führt.

Unser Wanderweg macht rechts von Härzig eine Spitzkehre und führt durch den Wald hinunter zu den oberen Häusern von Goldau. Auf Quartiersträsschen gehen wir an der Garaventa-Fabrik vorbei zur Hauptstrasse, dort 100 m nach rechts und links durch die Barriere hindurch in die Fussgängerzone der Rossbergstrasse. Bei der Drogerie überqueren wir den Platz und gelangen rechts zur Bahnhofunterführung von Arth Goldau.
 

Halsegg

Wildspitz

Abbruchstelle am Rossberg

Lauerzersee, Schwyz

Abstieg; Blick auf die Rigi


Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:25'000 Zugerland
  • 1:60'000 Vierwaldstättersee, Engelberg, Luzern, Schwyz, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
  • Übersichtskarte mit Parkplätzen (unter "Wege"): Bergrestaurant Wildspitz
  • Digitale Karten:
  • Arth Goldau - Gnipen - Wildspitz - Sattel, "Die schönsten Gratwanderungen der Schweiz", AT-Verlag, bei Amazon.de
  • Zürcher Hausberge, AT-Verlag, mit Kartenausschnitten und schönen Fotos, bei Amazon.de
  • Frauenschuh bei Arth-Goldau: "Blütenwanderungen in der Schweiz", die schönsten Streifzüge zu besonderen Pflanzen AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Wanderungen zu Tier- und Wildparks", 23 Touren auf Tuchfühlung mit einheimischen Tieren in der Schweiz (Tierpark Goldau - Lauerzersee), Werdverlag
  • "Berge entstehen - Berge vergehen: Wanderungen zu Bergstürzen entlang der Alpen" bei Amazon.de
  • "Naturdenkmäler der Schweiz", das grosse Wander- und Erlebnisbuch, , Amazon.de
  • "Schwyz zu Fuss" ; Wanderungen in den Regionen Einsiedeln, Rigi, Mythen, Muotatal Rotpunktverlag, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben