zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 592a
Tageswanderung 
Region Schwyz 
Webcam Ibergeregg
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Oberiberg, Ibergeregg, Hand, Schwyz
Anreise: Bahn nach Einsiedeln
Postauto nach Oberiberg Neuseewen (Dorfzentrum; früher "Oberiberg Post")
oder bis "Hochybrig, Talstation Laucheren" (erspart 20 Min. Hartbelag)
Rückreise: Bahn ab Schwyz -(Fahrplan)
Wanderland-Karte
zur Detailkarte, gezeichnit mit SchweizMobilPlus

Der Alte Schwyzerweg: Oberiberg - Prügelweg - Ibergeregg - Schwyz

Ausgedehnte Moorlandschaften von nationaler Bedeutung und einsame Alpweiden prägen das Bild dieser Wanderung. 
alter Schwyzerweg, neben
                  Brücke oberhalb PP Talstation Laucheren, OberibergDer historische Alte Schwyzerweg wurde im 14.Jahrhundert als kürzester Verbindungsweg zwischen Yberg und Schwyz gebaut. Die sumpfigen Wege wurden damals mit dicken Holzprügeln verlegt und die Zwischenräume mit Erde oder Kies aufgefüllt. 1999 - 2001 wurde der Alte Schwyzerweg restauriert sowie ein wieder gefundener alter Hohlweg als Teil des Wanderwegnetzes reaktiviert.
Gewandert Ende August 2011
Prügelweg zwischen Änglisfang und Ibergeregg

4h15, aufwärts 370m, abwärts 940m (davon 1h Hartbelag, abkürzbar)
Oberiberg 1087m - Oberiberg Talstation 1098m (20min) - Änglisfang 1215h (25min) - Hobacher 1330m (25min) - Ibergeregg 1406m (35min) - Grossenboden 1241m (20min) - Hand 1067m (20min) - Perfiden 609m (1h10) - Waldegg (20min) - Schwyz Hauptplatz 516m (20min)

Wer den ganzen Schwyzer Höhenweg erwandern möchte, startet im Dorfzentrum von Oberiberg. Wir folgen dem Pfeil "Oberiberg Talstation" nach rechts. Oberhalb der Haltestelle "Tschalun" zweigt rechts das Strässchen "Alter Schwyzerweg" ab, es führt zum Parkplatz an der Haltestelle "Hochybrig, Talstation Laucheren". Der Wegweiser Oberiberg Talstation befindet sich weiter vorn bei der Wegverzweigung.

Unsere Route führt bei der Sägerei über die Brücke und aufwärts durch den Wald; wo das Schottersträsschen den Belag wechselt, wählen wir den alten Hohlweg, der parallel dazu bergauf führt und beim Waldausgang wieder in das Schottersträsschen einmündet.  Auf aussichtsreichem Weg, mit Blick über Oberiberg, kurven wir zur Verzweigung Änglisfang hinauf. Wir bleiben auf dem Strässchen bis zur Anhöhe, von wo ein weicher Wiesenweg zum Wäldchen quert (bis zur Ibergeregg gehts mehr oder weniger den Strommasten entlang).

Im lichten Wald wandern wir aufwärts zu einem schönen Hochmoor, wo der Prügelweg beginnt. Massive Holzprügel mit aufgefüllten Zwischenräumen dienen dazu, dass Mensch und Vieh bequem über das sumpfige Gelände gehen können. Hier muss die Flora im Bergfrühling wunderschön sein! Beim Wegweiser Hobacher kann man die Gegend auf einer Aussichtsbank geniessen.

Genussvoll ist auch die Fortsetzung des Weges im sanften Auf und Ab, durch Wäldchen und Wiesen. Einzelne Abschnitte teilen wir mit dem Vieh, das links und rechts des Weges grast; entsprechend sind die Prügel schmutzig und verlangen bei Nässe etwas Vorsicht. Wo der Ibergeregg-Pass in Sicht kommt, führt ein grasiger Feldweg zum Hotel Ibergeregg (Bushaltestelle im Sommer).

Unterhalb des Hotels befindet sich der Wegweiser Richtung "Schwyz". Auf schmalen Pfaden gehts abwärts durch ein Wäldchen und durch feuchte Weiden, wo der Weg teilweise etwas sumpfig ist. Schöner Blick ins Tal mit Brunnen und Vierwaldstättersee, linker Hand der Stoos; der Fronalpstock und die Innerschweizer Alpen sind in den Wolken - ein Gewitter liegt in der Luft. Oberhalb einer kleinen Skilifstation können wir entweder durch die Wiese geradeaus gehen zum Flursträsschen hinunter gehen oder über den Steg nach rechts ausholen. Das Kiessträsschen führt zwischen Weiden zum Hof Grossenboden und weiter zum Berggasthaus Hand (Bushaltestelle "Rickenbach SZ Handgruobi") hinunter.

Saumweg vor PerfidenDas folgende Wegstück steht unter Naturschutz; wiederum erfreuen uns im Gebiet Chaisten ausgedehnte Hochmoore, das sich bereits golden zu färben beginnt. Sicht auf Rigi und den Grossen Mythen. Wir überqueren den Chloterlibach und machen beim Wegweiser fünf Minuten später eine scharfe Kurve nach rechts. Ebenaus gehts zur Passstrasse, die wir überqueren. Ein feuchter, ruppiger Pfad führt abwärts durch den Wald. Wir queren nochmals die Strasse und kommen bald aus dem Wald. Auf grasigem, altem Saumweg wandern wir dem Hang entlang zum Weiler Perfiden.


Wir biegen links ab; bei Immenfeld befindet sich eine alte Familienkapelle aus dem 17.Jahrhundert, an der wir vorbeikommen. An Obstplantagen vorbei folgen wir dem Strässchen bis zu den ersten Häusern von Schwyz. Dort gehts oberhalb des Friedhofs vorbei und nochmals auf Naturwegen durch Landwirtschaftsgebiet, wo ein Schwenker nach rechts zur Busstation Hinterdorf führt. Nun den gelben Markierungen entlang durch Quartierstrassen an der Kirche vorbei zum schönen Hauptplatz Schwyz. Die Busstation Schwyz Post befindet sich nebenan.

 

Oberiberg

Prügelweg

Ibergeregg

Hochmoor Handgruobi

Grosser Mythen

Schwyz

nach oben
Gasthäuser

Berggasthaus
                    Hand

Links
Karten und Bücher
Panoramakarte der Schwyzer
                  Wanderwege
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben