zur Titelseite
alle Tageswanderungen
 
Nr. 727
Tageswanderung Bern
Simmental
Karte    -Webcam Stockhorn
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Obernünen, Gantrischhütte, evtl.Älplibar auf dem Morgetenpass
Anreise:
Fahrplan
Bahn nach Bern, S-Bahn nach Thurnen
Postauto Thurnen - Riggisberg - Gurnigel Wasserscheide (Alpin-Zuschlag)
Für Gruppen ab 10 Personen ist eine Reservation obligatorisch (Tel. 0900 305 305 (1.19 Fr./Min).
Wer mit dem Auto anreist, stellt es auf dem Parkplatz Wasserscheide ab (und rechnet am Schluss 20 Minuten dazu für den Wanderweg Gantrischhütte - Parkplatz). 
Rückreise: Gurnigel Gantrischhütte - Schwarzenburg (oder Thurnen)

 
 
 

 

Gurnigel - Leiterenpass - Morgetepass - Gurnigel

Hinweise:
Aussichtsreiche Rundwanderung im Gantrischgebiet (bekannter in der Gegend ist der Höhenweg vom Leiternpass zum Stockhorn). Die heutige Tour führt um den Gantrisch herum und kehrt wieder zur Gurnigel-Passstrasse zurück, mit Zwischenstation am idyllischen Gantrischseeli.

Tipp für Nichtwanderer: Wer gerne Postauto fährt, wählt die Strecke Thurnen - Riggisberg - Gurnigel - Zollhaus - Pfaffeien - Guggisberg - Schwarzenburg; total 2h Postautofahrt (mit Alpinzuschlag). Mehrere Gasthäuser unterwegs für einen Zwischenhalt.
Gewandert August 2006

 
Alp Obernünenen

3 h, aufwärts 480m, abwärts 500m
Route: Gurnigel Wasserscheide 1590m - Parkplatz 1603 (10min) - Obernünenen 1705m (0.25 h) - Leiternpass 1905m (35min) - Sattel 2020m (30min) - Schibenspitz 2060m (10min) - Morgetepass 1959m (15min) - Chummlihütte 1811m - Obere Gantrischhütte 1610m (40min) - Gantrischseeli 1579m - Untere Gantrischhütte 1510m (15min)

Mitte: Wasserscheide, links Leiteren-, rechts
            Morgetenpass, Sicht vom Gurnigel, Nov.2011Ab der Haltestelle Wasserscheide dem Wegweiser Richtung "Leiternpass" folgen, die Fahrstrasse nach 100 m verlassend. Wuchtig ragen Gantrisch (rechts) und Nünenenflue (links) in die Höhe - dazwischen befindet sich der Leiterenpass. Rechts vom Gantrisch sehen wir den Morgetepass mit dem Abstiegsweg zur Gantrischhütte, unserem Tagesziel.

Hinter dem Parkplatz "Nünenenberg" beginnt unser Aufstieg. Nach steilen fünf Minuten wechselt das Strässchen wieder auf Kiesbelag und führt rechts an der Alpwirtschaft Obernünen vorbei (Gipfeli selber mitbringen!).

Wo sich oberhalb der Alp der Weg verzweigt (beide Wege führen zum Leiternpass), halten wir die Richtung und wandern auf direktem Weg der Passhöhe zu. Der steinige, teils felsdurchsetzte Weg führt in gut angelegten Kurven zum Leiternpass hinauf. Traumhaftes Panorama mit Stockhorn und Berner Alpen!

Wegweiser
            Leiternpass; Bild www.ferien-berneroberland.chIm felsigen Gelände steigen wir ein paar Schritte zum nächsten Wegweiser ab: nach links ginge es in 3h15 zum Stockhorn (siehe Tageswanderung Nr.705). Wir aber folgen dem Hangweg nach rechts und ignorieren nach 60 m die absteigende Markierung. Unser Weg folgt der Höhenkurve, dem grasigen und steinigen Hang des Gantrisch entlang. Immer wieder müssen wir stehen bleiben, um das Alpenpanorama zu bewundern. Der Pfad ist etwas ruppig, aber völlig ungefährlich. Schliesslich gehts steil zum Sattel hinauf, wo sich die Wege verzweigen

Unsere Route führt nach links steil bergauf, an einem Bunker vorbei und zum Grat hinauf - hier vorsichtig gehen, die Kalkfelsen sind bei Nässe glitschig. Oben auf dem Schibenspitz bietet sich dann ein Rundsicht-Panorama, an dem man sich kaum sattsehen kann.

Nach einem Weidegatter gehts dem Wiesengrat entlang bergab zum Morgetepass. Eben ist der Bauer mit Getränken und Fleischspezialitäten von der nahen Alp "Obriste Morgeten" heraufgekommen und bietet sie in der Älplibar an - eine willkommene Pause.

Der Abstieg Richtung "Gantrischhütte" ist problemlos. Er führt zuerst als steiniger Bergweg dem Hang entlang, später in Kurven und Abkürzungen zur Chummlihütte hinunter. Weiter auf Kiessträsschen durch früheres Felssturzgebiet mit schöner Flora.

Bei der Oberen Gantrischhütte fällt die Entscheidung nicht schwer. Wir wählen den kleinen Umweg über das Gantrischseeli. Nach links gehts zum idyllisch gelegenen kleinen See hinab (Picknickplätze); am Seeende folgen wir dem schönen Wiesenpfad, der kurz vor der Unteren Gantrischhütte in ein Kiessträsschen einmündet. Die Haltestelle befindet sich direkt neben dem Gasthaus.


Aussicht vom Schiebenspitz

Blick zum Stockhorn-

Älplibar am Morgetenpass

Gantrischseeli
Untere
                  Gantrischhütte, Bild: Simon Wüthrich, Nov.2011
Untere Gantrischhütte, Birne

Gasthäuser
  • Obernünenen: Alpwirtschaft, Getränke und kalte Plättchen; einfache Übernachtungsgelegenheit (WC wie zu Gotthelfs Zeiten)
  • Obriste Morgeten: Bergrestaurant, Tel. 033 783 15 57 mit Übernachtungsgelegenheit (Zimmer und Lager, 10 Min. unterhalb Morgetenpass). 
  • Morgetepass: Bei schönem Wetter Verkaufsstand auf der Passhöhe: Verkauf Bio-Alpkäse, Fleischspezialitäten, Getränke (Tel. 033 783 15 57)
  • Gurnigel Gantrischseeli: Birehütte (Getränke und Ziegenkäse), auf 1613m, 5 Min. oberhalb Grantrischseeli (Westseite)
  • Bushaltestelle Gurnigel Untere Gantrischhütte: Restaurant Untere Gantrischhütte, Tel. 031 809 17 21 (Hauptsaison täglich geöffnet; Juni und Sep Ruhetag am Di)
  • Bushaltestelle Gurnigel Passhöhe: Berghaus Gurnigel, Tel. 031 809 04 30 (50min ab Untere Gantrischhütte, 30min ab Parkplatz Wasserscheide)
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben