zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 722
Tageswanderung Bern
Gantrischgebiet
Karte        - Webcam Stockhorn
Schwierigkeit: sportlich, Gipfelaufstieg nicht markiert
Einkehrmöglichkeit: Oberwil, Vorder Richisalp, Sangernboden
Anreise: Bahn nach Spiez, Bus nach Oberwil i.S. -(Fahrplan)
Rückreise: Postauto Sangernboden Dorf - Schwarzenburg oder Riggisberg/Thurnen
(wenige Kurse, Alpinzuschlag)

 
 
 

 

Oberwil im Simmental - Känelpass - Sangernboden

Hinweis: So ziemlich in der Mitte des Simmentals liegt das gemütliche Dorf Oberwil. Wie die anderen Ortschaften weist es auch viele schöne Simmentaler Häuser auf, welche mit viel Holz aufwarten. Natürlich führt der "Simmentaler Hausweg" auch hier durch. Unsere Tour führt uns jedoch höher hinauf.
Eingesandt von Markus Trachsel, 2005
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 

6h40, aufwärts 1300m, abwärts 1140m
Route: Oberwil i.S. 837m - Kreuzgasse - Waldried - Buufal 1169m - Vorder Richisalp 1741m - Känelpass 1791m - Schafarnisch 2107m - Känelpass 1791m - Känel Gantrisch - Spitz - Muscherenschlund - Sangernboden 1005m

Wir gehen von der Station Oberwil zum Wegweiser und wählen die links weggehende Route, welche uns am Schulhaus vorbei auf einer Fahrstrasse leicht ansteigend zum Wegweiser in der Kreuzgasse führt. Hier steigen wir rechts auf asphaltiertem Fahrweg zum Weiler Waldried auf. Noch für ca. 15 Minuten folgen wir dem Fahrweg, wobei wir dessen Kurven zweimal dankend auf Naturbelag abkürzen können.

Im Buufal zweigt unsere Route dann steil rechts ab. Durch den Wald steigen wir auf ruppigem Zügelweg den Hang empor hinauf zur weiten Richisalp. Hier, oberhalb der Baumgrenze reicht der Blick schon recht weit in die Bergwelt des westlichen Berner Oberlandes.

Von der Richisalp sind wir auf grasigen Weidewegen in 15 Minuten auf dem Känelpass (oder Chänelpass).

Gipfelaufstieg Schafarnisch:
Links führt unsere Route leicht ansteigend zu einem Zwischensattel, kehrt dann in westliche Richtung und klettert auf der Südseite langsam zum mit Gras bestandenen Gipfel des Schafarnisch an, der sich gerade nicht mehr im Kanton Bern befindet, sondern im Kanton Freiburg. Ein idealer Rastplatz ist dieser Berg! Ungefährlich kann man auf Rasen eine Pause einschalten und das Panorama geniessen. Man sieht den Schlussteil des Thunersees hinter dem Eingang des Simmentals, dahinter Interlaken. Auch ins Mittelland geht der Blick weit, wir sehen die Stadt Bern und dahinter den Jura. Ungewohnt, jedoch ebenfalls markant ist der Blick auf das Stockhorn von dieser Seite.
Wir steigen auf gleichem Weg wieder zum Känelpass ab (Kantonsgrenze wiederum nach Freiburg), wo wir links auf einem etwas zugewachsenen Weg in vielen Kehren zu den Alphütten von Känel Gantrisch gelangen. An einigen Stellen ist der Untergrund etwas verrutscht, so dass man acht geben muss. Auf einem Forstweg fällt die Route nun leicht ab zum Wegweiser im Spitz (hier stösst die Route von der Kaiseregg zu uns). Ab Spitz bis zum Zielort Sangernboden verläuft der Wanderweg auf der wenig befahrenen Fahrstrasse durch den Muscherenschlund. Beim Zielort Sangernboden erwarten uns ein Gasthof sowie ein Lebensmittelladen.

Wer noch Zeit hat, bevor das Postauto kommt, kann noch zur kleinen Kappelle hinauf wandern und dort die Stille geniessen.


Gasthäuser
  • Oberwil: Rest.Bären, Tel. 033 783 11 31
  • Oberwil: Rest.Bahnhof, Tel. 033 783 11 46
  • Oberwil: Rest.Hirschen, Tel. 033 783 12 39, Betten und Lager
  • Vorder Richisalp, Tel. 033 783 11 76 Sennhütte, Zwischenverpflegung möglich (4 Plätze Massenlager). Für Übernachtung und Verpflegung Anmeldung notwendig.
  • Sangernboden: Gasthof Hirschen, Tel. 026 419 11 58 Mo/Di geschl., Zimmer
  • Ottenleuebad: Hotel-Restaurant Ottenleuebad, Tel. 031 735 55 66, oberhalb Sangernboden (siehe Tageswanderung Nr.707)
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben