zur Titelseite
alle 2-Tageswanderungen
Nr. 202
2-Tageswanderung 
Zentralschweiz: BE / UR
Karte Webcam Innertkirchen
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Fuhren, Gadmen BE, Sustenpass, Färnigen, Meien, Wassen UR
Übernachtung: Hotel Steingletscher
Anreise: Bahn nach Meiringen, Postauto Meiringen - Innertkirchen
Rückreise: Bus ab Wassen Post nach Göschenen oder Erstfeld-(Fahrplan)

Alter Saumweg über den Sustenpass


Hinweis:
Sehr schöner, gut erhaltener (und wiederhergestellter) Jahrhunderte-alter Saumweg, meistens weit abseits der Passstrasse. 

Saumweg bei Hopflauenen

1. Tag, Innertkirchen - Gadmen - Hotel Steingletscher


6h40, aufwärts 1450m, abwärts 210m
(Wegweiserangabe: 5h40)

Innertkirchen 625m - Eggi 694m - Wyler 735m (20min) - Ahoren (50min) - Hopflauenen 864m (10min) - Schwendi 876m  - Nessental 925m (30min) - Haltestelle Marmorsäge (15min) - Talstation Triftbahn, Haltestelle Chäppeli 1020m (20min) - Fuhren Kraftwerkzentrale 1131m (30min) - Abzweigung Tällibahn (10min) - Abzweigung Gadmen 1180m (30min) - Picknickplatz Schwarzenbrunnengraben 1230m (1 h) - Saageli 1360m (15min) - Alp Wyssemad 1590m (40min) - Rastplatz In Miseren 1800m (40min) - Hotel Steingletscher 1863m (30min)

Von Dorfzentrum Innertkirchen wandern wir zunächst 5 Minuten auf der Passstrasse Richtung "Sustenpass" bis zur Kirche hinauf. Dort zweigt links die geteerte "alte Sustenstrasse" ab, der wir (mit Abkürzungen) bis zum Weiler Eggi folgen.

Auf separatem Naturweg gehts der Passstrasse entlang, dann schneiden wir die Kurve und gelangen nach Wyler (auch Wiler), wo gegenüber dem historischen Landgasthaus Tännler die Passstrasse gekreuzt wird - hier wechseln wir die Talseite. Nach der Brücke über das Gadmerwasser folgt ein längeres Stück auf der geteerten "alten Sustenstrasse" (Veloweg) durch landwirtschaftliches Gebiet (die Abzweigung "Sbrinz-Route / Jochpass" nicht beachten). Nach 20 Minuten verlassen wir das Strässchen und wandern auf dem Kiesweg weiter; an der hübsch gelegenen Alp Ahoren vorbei - die Ruhebänke locken zur Pause.

Über einen kleinen Hügel führt der grasige alte Saumweg zum Weiler Hopflauenen. Dort die Richtung halten und auf traumhaften Wiesenpfaden rechts am Staubecken vorbei und zwischen den Ställen hindurch. Weiter durch Kuhweiden zum Weiler Schwendi; dort kurz bergauf rechts am Bauernhaus vorbei zum Fussgängertunnel, das die Passstrasse unterquert. Ein 5-minütiger ruppiger Aufstieg führt nach Nessental hinauf (Hotel an der Passstrasse geschlossen). Wir folgen dem schmalen Teersträsschen über den Hügel zum idyllisch gelegenen Weiler Milistalden und abwärts zur ehemaligen Marmorsäge (Bushaltestelle).

Wir unterqueren die Passstrasse und werden sie erst wieder beim Hotel Steingletscher treffen. Zunächst folgen wir dem Triftwasser-Bach, beim Brücklein die Richtung haltend. Bald wechselt das Teersträsschen auf Kiesbelag und führt uns zum Chäppeli (auch Käppeli) hinauf. Links oben (5 Min.-Distanz) sehen wir die Talstation der Triftbahn (mit Getränkekiosk).


Wir unterqueren die Seilbahn und folgen der hier gekiesten alten Sustenstrasse hangaufwärts. Oben auf der Geländestufe erblicken wir den Titlis. Wo nach 25 Minuten rechts der Weg zur "unteri Trift (Bergstation Triftbahn)" abzweigt, bleiben wir auf dem breiten Weg bis zur Kraftwerkzentrale Fuhren (oder Furen). Das Restaurant an der Passstrasse wäre in 5 Minuten zu erreichen. Der Saumweg bleibt auf der schattigen Talseite - auch bei der Abzweigung zur "Tällibahn" - und führt abwechselnd durch Wald und offenes Gebiet.


Weiter auf dem Saumweg erreichen wir die Abzweigung "Gadmen" (in Gadmen auf der andern Talseite gibt es Hotels und ein Lebensmittelladen - 10 Min.). Wir halten die Richtung, gelangen in die grosse Schwemmebene Chalberweid mit interessanten Schautafeln über die Naturgefahren in diesem Gebiet (Hochwasser, Lawinen). Auf der andern Seite der Brücke wandern wir weiter Richtung "Sustenpass". Eindrücklich ist das Geschiebe in den Bächen und Wiesen. Weit oben im Hang sehen wir die Passstrasse kurven, während wir in den Taleinschnitt geleitet werden. Bevor der Aufstieg für uns beginnt, können wir uns auf dem schattigen Picknickplatz (Feuerstelle) im Schwarzenbrunnengraben stärken.

Zunächst gehts gemächlich auf dem breiten Kiessträsschen waldaufwärts. Nach 10 Minuten zweigt rechts ein schmaler Pfad ab, der ziemlich ruppig zum Saageli hinaufführt (links ginge es zur "Haltestelle Saageli"). Wir drehen nach rechts zum Bach, dem entlang ein schöner Pfad bergauf führt. In der Ebene von Underwasser queren wir den Bach und wandern zum Felsriegel, wo ein Treppenweg im Zickzack zur Alp Wyssemad hinaufführt. Unterwegs lohnt sich ein Blick zurück ins Gadmertal.

Die Gegend hier ist von wilder Schönheit: Wasserfälle, Legföhren, Heidelbeeren und Gletscherschliff-Felsen sind zu bewundern - kein Landschaftsgärter könnte dies besser gestalten. Alte Wege sind mit Trockenmauern, Steintreppen und Platten neu hergerichtet worden. Riesige bemooste Felsstücke deuten auf früheres Felssturzgebiet hin. Die Wege sind oft ruppig, hohe Steintreppen sind zu überwinden, doch Schritt für Schritt erklimmen wir die Höhe und erreichen schliesslich den Passübergang zum Hochmoor In Miseren. Auf dem Steinplattenweg gelangen wir zum schön gelegenen Picknickplatz Miseren (20 m abseits vom Weg).

Im kurzweiligen Auf und Ab, über Gletscherschliff-Felsen, Steintreppen und Plattenwege schlängelt sich der Pfad durch die grandiose Hochmoorlandschaft - im Herbst leuchten die Büsche in allen Farben, Heidelbeeren locken am Weg, doch schliesslich erreichen wir die Steinalp (Käseprodukte) und das daneben liegende Hotel Steingletscher.

Zusatzvariante Hängebrücke Trift:

Von der Bushaltestelle Chäppeli führt eine Seilbahn zur Triftalp (= "unteri Trift", zu Fuss 2h15), von wo auf gutem, aber ruppigem Bergweg in 1h30 zur längsten Hängebrücke Europas, der Triftbrücke, hinaufgewandert werden kann. Bei viel Betrieb ist mit langen Wartezeiten zu rechnen (Nummernausgabe).



Innertkirchen

ob Wyler, Blick zurück

Hopflauenen mit Stausee

Wiesenweg bei Nessental

Tunnel bei Schwendi

Hochmoor In Miseren


2. Tag, Steingletscher - Sustenpass - Wassen


6 h, aufwärts 400m, abwärts 1330m

Route: Hotel Steingletscher 1863m - Sustenpass 2259m (1h20) - Sustenpass-Hospiz 2264 m- Sustenalp - Guferplatten 1740m - Hinterfeld - Bärfallen 1540m - Färnigen 1455m - Meien Dörfli 1274m (3h10, Kirche mit Totenkammer) - Husen 1163m - Schluchtweg zur Fendenbrücke (Wasserfall) - Wassen Post 928m (1h30)


Steingletscher-Wegweiser

Hotel Steingletscher und Sustenpass

Steingletscher und Gwächtenhorn

Sustenpass; Blick vom Meiental

Sicht ins Meiental

Gasthäuser und Infos
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Wanderkarte Swisstopo Blatt 255T Sustenpass, bei Amazon.de
  • 1:60'000 Jungfrau-Region (guter Überblick über das gesamte Gebiet), Kümmerly+Frey, bei Amazon.de
  • Digitale Karten:
  • Wanderbroschüre Trift und Tälli: http://www.grimselwelt.ch/
  • "Berner Oberland Ost - die schönsten Tal- und Höhenwanderungen", Rother Wanderführer, bei Amazon.de
  • "Rund um den Gotthard", 21 Touren am Urberg der Schweiz Werdverlag
Wanderungen in der Gegend


Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle 2-Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben