zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 415
Tageswanderung 
Region Walensee
Webcam Flumserberg
Schwierigkeit: sportlich (mit leichter Variante für Spaziergänger)
Einkehrmöglichkeit: Maschgenkamm, Spitzmeilenhütte
An- und Rückreise:
  • entweder Bahn nach Unterterzen, Gondelbahn (gratis für GA und Tageskarten) nach Tannenbodenalp
  • oder Bahn nach Flums, Postauto nach Tannenbodenalp (Endstation),
ab Tannenbodenalp Gondelbahn nach Maschgenkamm (Halbtax gültig).

 Wanderlandkarte
zur Detailkarte, gezeichnet mit SchweizMobilPlus

Rundwanderung Flumserberg:

Maschgenkamm - Spitzmeilenhütte - Maschgenkamm

  • Schöne Hütten-Rundwanderung, die man natürlich auch mit einer Übernachtung verbinden könnte
  • Teil des UNESCO Weltkulturerbe Sardona. Speziell ist das seltene rote Verrucano-Gestein
  • Gewandert: September 2017
Blick vom Maschgenkamm ins
                  Sardona Welterbe und zum Spitzmeilen
Blick vom Maschgenkamm

4h30, aufwärts 500m, abwärts 500m
Maschgenkamm 2019m - Zigerfurgglen 1993m (20min) - Calans 1989m (55min) - First 2068m - Spitzmeilenhütte 2087m (1h) - First 2068m (20min) - Fursch 1793m (35min) - Plattis 1815m (30min) - Maschgalugga (40min) - Maschgenkamm (10min)   

Bei der Bergstation Maschgenkamm lohnt sich zunächst ein Auftakt im Gipfelrestaurant mit seiner Aussichtsterrasse. Das Gebiet liegt am Rand des UNESCO Welterbe Sardona, Infotafeln zur Tektonikarena werden die Wanderer begleiten. Unser Ziel, die Spitzmeilenhütte, ist am linken Rand der gegenüber liegenden Hochebene zu erkennen, 2h15 steht auf dem Wegweiser.

Der Weg beginnt neben dem Teich mit der kleinen Fähre, an der nicht nur Kinder ihre Freude haben. Auf bequemem, blumengesäumten Naturweg folgen wir dem Zigerrundweg links um den Ziger herum bis Zigerfurgglen.

Hier beim ersten der beiden Wegweiser verlassen wir den Rundweg und schlagen halblinks den Weg zur Spitzmeilenhütte ein. Dem Hang des Leist entlang wandern wir durch Weiden, wo im Sommer manchmal die Kühe den auch für sie bequemen Weg versperren; sie sind sich an Touristen gewöhnt und lassen sie problemlos durch. Im leichten Auf und Ab führt der bequeme Weg an Feuchtgebieten und schönen Blumen vorbei zum Wegweiser Calans.

Richtung "Spitzmeilenhütte" geht es in einem Bogen rund 100 Höhenmeter aufwärts zur Hochebene, welche wir vom Maschgenkamm beobachtet haben. Fast ebenaus, mit schöner Aussicht, wandern wir zur Verzweigung First; von hier aus führt ebenfalls ein Weg nach "Fursch", den wir auf dem Rückweg wählen werden; eine andere Route führt grataufwärts zum Wissmeilenpass. Wir aber folgen weiter dem Pfeil "Spitzmeilenhütte" um den Hang herum. Speziell sind die roten Schieferfelsen, die nur in diesem Gebiet vorkommen. Unvermittelt taucht die Hütte vor uns auf. Wir erreichen sie entweder geradeaus oder auf einem Schwenker via Fahnenstange.

Die Spitzmeilenhütte wird für seine Gast- und Kinderfreundlichkeit gerühmt.
Ein eigener Hühnerstall sorgt für frische Eier. Wir waren von dem begeistert, was die Küche servierte.

Roter und
                weisser Schiefer im Abstieg zur Alp FurschNach der gemütlichen Rast machen wir uns auf die Rückkehr. Bis zur Verzweigung First kennen wir den Weg. Wer unsicher ist, welche Route er wählen soll: Der untere Weg via "Fursch" ist ungefähr gleich lang wie der obere (genau sind es 40 Höhenmeter mehr, dafür 1km weniger). Wir gehen also Richtung "Fursch", zunächst dem First entlang, dann steiler abwärts, an spannenden Felsformationen vorbei. Einem Bächlein folgend, kurven wir durch den Rietboden zur Alp Fursch hinunter. Glückliche Schweine suhlen sich auf der Weide. Einkehrmöglichkeit!

Ein gekiester Fahrweg führt leicht aufwärts zum Feuchtgebiet Plattis (10min vor Panüöl). Schöner Wiesentrampelpfad bergauf, an der Bergstation des kleinen Skilifts vorbei und weiter aufwärts durch Erlengebüsch und Weiden. Schliesslich queren wir zum Gasthaus Maschgalugga, wo man nochmals einkehren könnte. Nun entweder sehr steil über den Wiesengrat oder bequemer dem breiten Kiesweg folgend zum Maschgenkamm hinauf, wo sich der Kreis schliesst.

Zigerrundweg, links der Leist
Zigerrundweg mit Leist
seltenes
                  Verrucano-Sedimentgestein Nähe Spitzmeilenhütte
seltenes Verrucano-Gestein
Spitzmeilenhütte
                  SAC
Spitzmeilenhütte
glückliche
                  Schweine auf der Alp Fursch
glückliche Schweine Alp Fursch
verregneter Aufstieg Fursch - Maschgelugge
verregneter Aufstieg



Varianten:

Zigerrundweg - gemütliche Variante für Spaziergänger
Zigerrundweg von oben gesehenWeiher mit Fähre am
                MaschgenkammEin ebener, breiter Naturweg führt ab Bergstation Maschgenkamm rund um den Ziger herum. Dabei geniesst man die Aussicht sowohl in die Tektonikarena Sardona bis weit ins Glarnerland, auf der andern Seite steht man den Churfirsten gegenüber, tief unten der Walensee - einfach traumhaft. Das Gebiet ist bekannt für seine reiche Flora; viele Alpenblumen sind mit Tafeln angezeigt. Beim Wegweiser Zigerfurgglen auf halbem Weg gibt es sogar Holzliegestühle! Der Weg ist kinderwagen- und rollstuhlgängig.

Steiler Abstieg ab Spitzmeilenhütte via Schilstal nach Flumserberg

Spitzmeilenhütte 2087m - Alp Lauiboden 1670m - Matossa 1522m - Schilstal 962m - Bruggwiti 963m - Bödem 1130m - Bushaltestelle Flumserberg Ruslenrank 1101m (3h30)
Ab Aussichtspunkt bei der Fahnenstange neben der Spitzmeilenhütte wählten wir den steilen Abstieg Richtung "Schildstal". Wir kommen an der Alp Lauiboden vorbei und wandern unten durch das unberührte Schilstal. Über Bruggwiti und Bödem, teils auf Hartbelag, erreichen wir die Haltestelle "Flumserberg Ruslenrank".
Gewandert: 1996.


Gasthäuser
Links
  • Tourismus Flumserberg, mit weiteren Wandervorschlägen in der Gegend; Tel. 081 720 18 18
  • Automatischer Wetterbericht: Tel. 081 720 15 10
Karten und Bücher
  • "Glarnerland", Walensee, Obertoggenburg, Flumser Berge. 50 ausgewählte Tal- und Höhenwanderungen, bei Amazon.de
  • "Die 100 schönsten Hüttenziele der Schweizer Alpen", mit Spitzmeilenhütte, bei Amazon.de
  • "Bergfloh 1", Bergwandern mit Kindern, bei Amazon.de
    • 1. Tag: Maschgenkamm - Zigerfurgglen - Spitzmeilenhütte, 2h45
    • 2. Tag: Spitzmeilenhütte - Wissmilenpass - Skihütte Mülibachtal - Engi Vorderdorf, 5 h
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben