zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 675b
Tageswanderung 
Region Luzern - Aargau
Webcam BaldeggWebcam Baldegg
Schwierigkeit: leicht
Einkehrmöglichkeit: Gelfingen, Hitzkirch, Mosen, Beinwil a.S.
An- und Rückreise: Bahn Gelfingen LU -(Fahrplan)
Bahn ab Beinwil a.S. (AG)
Karte
zur Detailkarte  (gezeichnet mit SchweizMobil Plus) 

Vom Baldeggersee zum Hallwilersee - am Schloss Heidegg vorbei

  • Schöne Wanderung im Frühling und Herbst, mit toller Aussicht auf die umliegenden Hügel und Seen
  • Zusatzvariante zu Beginn:
    • Start in Baldegg: Wiesenpfad nach Ferren, dann durch landwirtschaftliches Gebiet und Obstplantagen via Kleinwangen zur Rohrmatt und durch den Langetal-Wald direkt zum Schloss Heidegg (1h40)
Gewandert: April 2013
Seerundweg Hallwilersee zwischen Mosen und Beinwil
Seerundweg Hallwilersee bei Mosen

3h20, aufwärts 250m, abwärts 200m
Route: Gelfingen 673m - Schloss Heidegg (20min) - Hitzkirch Dorf 498m (20min) - Bleuliken 553m (15min) - Breiteneich 606m - Aesch LU 478m (55min) - Mosen (0h30) - Beinwil am See Schiffstation (0h45) - Beinwil a.S. Bahnstation (15min)

Schloss HeideggNach einem Kaffeehalt im Restaurant Sternen in Gelfingen folgen wir dem Wegweiser zum "Schloss Heidegg" dorfaufwärts und links vom Schlossrebberg zum Waldrand hinauf.

Beim Waldrand zweigen wir links ab. Ein Treppenweg führt ins Tobel hinunter, wo sich ein lauschiger Picknickplatz mit Feuerstelle befindet. Kurzer Aufstieg zum Gegenhang. Am Trainingplatz der Interkantonalen Polizeischule vorbei gelangen wir nach Hitzkirch (Einkehrmöglichkeit).

Im Dorf steht eine grosse barocke Kirche - wer sie besichtigt, kann anschliessend oben von der breiten Treppe ebenaus nach links gehen. Unser nächstes Ziel ist "Aesch"; links von der Kirche gehts durch ruhige Quartiere zum Weiler Bleuliken. Bei der anschliessenden Kreuzung am Waldrand auf die Markerung achten: kurz aufwärts und erst dann links durch das Wäldchen

doppeltes Kreuz in Aesch LUDurch Obstplantagen, Wiesen und Äcker, mit Blick über den Baldeggersee, wandern wir zum ausgedehnten Vorderwald. Ein kurzer steiler Treppenweg mit Handlauf führt ins Tobel hinunter; über eine Brücke queren wir den wilden Altwiserbach. Nach dem Gegenaufstieg durchwandern wir das landwirtschaftliche Gebiet Breiteneich, bevor wir in den Hinterwald eintauchen. Wir kreuzen eine Strasse und schlängeln im Müliwald zwischen mächtigen Buchen nach Aesch hinunter. Dort fällt uns das steinerne Doppekreuz aus dem Jahre 1799 auf, verziert mit Totenkopf und zwei gekreuzten Knochen.

Am unteren Dorfrand von Aesch gehts an Gewächshäusern vorbei zum Seeuferweg (bei der Gabelung links halten). Weiche Holzschnitzelwege führen durch das geschützte Ried, das zur Blütezeit wohl noch schöner ist. Der Uferwald ist voller Bärlauch; im Waldsaum in Seenähe erreichen wir den Campingplatz und die Schiffstation Mosen LU (die Bahnstation wäre in 5 Minuten erreichbar). Imbiss-Kiosk, Spielplatz und Feuerstelle stehen zur Verfügung.

Nun folgt ein wunderschöner Uferweg dem Hallwilersee entlang, der beim Badeplatz von Beinwil Schiffstation endet. Lauschige Einkehrmöglichkeiten im Seehotel oder im Seegarten. 

Der (geteerte) Weg zum Bahnhof ist perfekt markiert - er schlängelt sich durch das Unterdorf und führt dem Tobel entlang ziemlich steil aufwärts zur Bahnstation Beinwil am See.

Aussicht
                  über den Baldeggersee bei Bleuliken
bei Bleuliken, Baldeggersee
Brücke über den Altwiserbach
Brücke über den Altwiserbach
Kirche Hitzkirch
Kirche Hitzkirch
Müliwald
                  ob Aesch
Müliwald
Badeplatz in Beinwil am See AG
Badeplatz Beinwil a.S.
 
Gasthäuser
  • Gelfingen: Hotel-Rest.Sternen, neben Bahnstation, Tel. 041 917 12 24, Mo geschl.
  • Hitzkirch: Conditorei-Café Meyer, Bahnhofstrasse 7, Nähe Kirche, Tel. 041 917 10 74
  • Hitzkirch: Gastroliste
  • Mosen: Camping Seeblick, mit Imbiss-Kiosk, Tel. 041 917 16 66
  • Beinwil am See: Seehotel Hallwil, Tel. 062 765 80 30, Restaurant, Terrasse; Seegarten mit Selbstbedienung
  • Beinwil am See: Gastroliste
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
zur Titelseite
alle Tageswanderungen
nach oben