zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 687a
Tageswanderung 
Freiamt
Webcam Buttwil
Schwierigkeit: leicht, für jede Jahreszeit geeignet
Einkehrmöglichkeit: Muri, Buttwil, Guggibad, Oberer Niesenberg, Kallern (nicht am Weg), Büttikon, Wohlen
Anreise: Bahn nach Muri-(Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Wohlen
Karte
zur Detailkarte (gezeichnet
mit SchweizMobil Plus)

-

Muri - Lindenberg - Wohlen: unbekannte Gegend im Aargauer Freiamt

Das Freiamt ist der südlichste Teil des Kantons Aargau. Umgeben von den Kantonen Luzern, Zug  und Zürich. Diese Wanderung bietet ungewohnte Blickwinkel, auf ein Gebiet der Schweiz, das für viele unbekannt und fremd ist. Der Lindenberg ist ein Hügelzug zwischen dem Kanton Aargau und dem Kanton Luzern. Am bekanntesten in dieser Region ist der Horben, ein beliebtes Gasthaus auf dem Lindenberg.
Mein Vorschlag ist nicht so geläufig, aber umso interessanter zum Entdecken. Die Menschen hier sind traditionell tief verwurzelt im katholischen Glauben. Dies ist nicht zu übersehen, wenn man nach Muri kommt. Das imposante Kloster ist ein Wahrzeichen von Muri. In der Umgebung kommt man immer wieder an Wegkreuzen vorbei.
  • Die Wanderung ist abwechslungsreich, hat wenig Hartbelag und bietet viele tolle Ausblicke über die Gegend
  • Die Route ist  tadellos markiert. Mann kann sich kaum verirren, und die Wanderung kann viele neue Ideen geben und Lust machen auf dieses spannende Gebiet.
  • Sie kann sehr gut auch in umgekehrter Richtung gewandert werden. 
  • Mit einer idyllisch gelegener Feuerstelle und mit überraschenden Aussichten in die Region
  • Abkürzungsmöglichkeit: Wer sich die Höhenmeter sparen will, kann mit dem Bus von Muri nach Buttwil fahren. Leider nur unter der Woche
Bild: Doris Gasser
auf dem Lindenberg
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 
Gewandert und eingesandt: Februar 2011, D. Gasser - vielen Dank!

4h20 aufwärts 260m, abwärts 290m
Muri 458m - Buttwil 640m (50min) - Flugplatz 728m - Lindenberg - Guggibad 713m ( 35min) - Brandholz 694m - Feldmoos (1h) - Unterer Niesenberg 624m - Kallern 568m (1h10) - Büttikon 499m - Wohlen 423m (45min)

Vom  Bahnhof Muri aus spazieren wir zuerst über den Bahnhofplatz und die Hauptstrasse. Danach gehtís gerade aus hinauf bis zur Molkerei, da links, am Kloster Muri vorbei. Das Kloster ist bereits ein erster Höhepunkt der Tour. Das ehemalige Benediktinerkloster ist eine frühhabsburgische Gründung (1027). Ein Blick in die Klosterkirche lohnt sich auf jeden Fall. In der Kirche hat es drei Orgeln die einzigartig sind. Links von der Klosterkirche wurde ein Klostergarten angelegt.

Wir wandern weiter am Kloster vorbei durch das Dorf, den Wegweisern folgend. Durch die ganzen Siedlungen auf asphaltierten Strassen, am Bach vorbei, bis der Weg links hinauf aus dem Dorf, auf ein Feldsträsschen geht. Den Berg kurz steil hinauf wandern. Kurz nach dem Schulhaus führt der Weg über die Hauptstrasse. Vorbei an Obstkulturen und quer durch Wiesen und Felder bis in das Dorf Buttwil hinauf. Dem Wegweiser entlang quer durch das Dorf hinauf zum Flugplatz.

Jetzt haben wir die Höhe geschafft, von jetzt an geht es gemütlich dem Lindenberg entlang weiter. Es bleibt genügend Zeit, die Landschaft zu geniessen. Kurz nach dem Flugplatz kommt eine Wegkreuzung (siehe Varianten).

Wir folgen dem Weg nach rechts Richtung "Büttikon, Wohlen". Von jetzt an immer diesem Wegweiser folgen. Kurz bis zum Holzstall, dort rechts hinunter über den Bach, am Waldrand entlang zum Guggibad. Hier geradeaus weiter, dem lichten Wald entlang, übers offene Feld zum Brandholz.

Im Brandholz über die Hauptstrasse und nach dem Hof dem Feldweg folgen. Kurz nach dem Brandholz trifft der Wanderweg auf den Freiämterweg. Bis Büttikon sind der Wanderweg und der braun markierte Freiämterweg gleichlaufend. Mitten im Wald kommt man zum Feldmoos. Das sind zwei kleine malerische Moorseen. Sie sind entstanden, weil hier früher Torf gestochen wurde. Dazu gehört eine idyllische Feuerstelle mit allem, was es dazu braucht, ausser der Wurst.

  • Einkehrmöglichkeit ab dem Parkplatz: 15 Minuten entfernt befindet sich das Restaurant Niesenberg mit einer exklusiven Küche (dem gelben Wegweiser folgen)
  • Wir setzen unsern Weg fort, durch ein kurzes Waldstück, dem Wegweiser folgend immer Richtung "Büttikon, Wohlen". Aus dem Wald hinaus, über eine Weide, die Strasse kreuzen zum Unteren Niesenberg, ein Weiler der Gemeinde Kallern. Vorbei zwischen den Häusern, rechts hinauf zwischen einer Remise und dem Stall eines Bauernhofes, zum Wegkreuz oberhalb Kallern. Von diesem Aussichtspunkt aus hat man eine herrliche Sicht auf das darunter gelegene Bünztal, nach Muri, Boswil, Waltenschwil und zu unserem Ziel Wohlen. Auf der anderen Seite sieht man den Mutschellen.

    Weiter gehtís bergab nach Kallern am Schulhaus vorbei. Kurz auf der asphaltierten Strasse durch den oberen Teil des Dorfes.

  • Für Feinschmecker: Wer eine exquisite und erstklassige Küche schätzt, sollte sich ausgiebig Zeit nehmen und im Jägerstübli Kallern einkehren. Vom Wanderweg gehtís ca 2 km auf der Strasse geradeaus und rechts hinunter in den untersten Teil des Dorfes. Von der Strasse aus hat es eine Signalisation.
  • Alle anderen folgen weiter dem Wanderweg. Nach 10 Minuten geht der Weg nach links, vor dem letzten Bauernhof auf einem Feldweg und in den Wald. Die Route führt durch den lichten Wald und wechselt wenig später über eine Strasse, die von Kallern nach Uezwil führt, auf die andere Seite. Anschliessend spazieren wir erneut durch den Wald oder am Waldrand entlang, mit teilweise offener Sicht über das Land. Schon bald kommt man an einer  Jagdhütte vorbei. Es hat eine Feuerstelle dort, ich bin mir aber nicht sicher, ob diese für alle gedacht ist. Im leichten Ab gehtís auf dem Waldsträsschen weiter, bis ein Trampelpfad steil hinunter nach Büttikon steuert.

    In Büttikon quert der Wanderweg die Hauptstrasse und führt einer asphaltierten Strasse entlang durch ein Einfamilienquartier aus dem Dorf hinaus. Den Wanderschildern folgend, nochmals durch den Wald und abwärts nach Wohlen, Nach Querung der Hauptstrasse durch das Dorf zum Bahnhof Wohlen.

    Zum Abschluss:

  •   Wer noch nicht genug hat, hier ein kultureller Vorschlag: Das Freiämter Strohmuseum in Wohlen.
  • Bild: Doris
                  Gasser
    Kloster Muri
    Bild: Doris Gasser
    auf dem Lindenberg
    Bild: Doris Gasser
    idyllischer Moorsee
    Bild: Doris Gasser
    Blick ins Freiamt



    Varianten ab Wegkreuzung Lindenberg Flugplatz:
  • Schloss Hallwil 2h50
  • Reinach 3.30 h
  • Beromünster 2h45
  • Richtung Müswangen, über Schlatt, Horben 2h

  • zur Titelseite
    nach oben
    Gasthäuser
    • Muri: Café Stern, Marktstr. 1, Tel. 056 664 19 26, täglich ab 8h30, So ab 10 Uhr geöffnet
    • Muri: Hotel-Rest.Ochsen, Seetalstr. 16, Tel. 56 664 11 83, So/Mo geschl.
    • Buttwil: Rest.Scheuber, Seetalstrasse 1, Tel. 056 664 14 82
    • Buttwil Flugplatz: Rest.Flug-Alp, Tel. 056 664 81 01
    • Buttwil Guggibad: Rest.Guggibad, Tel. 056 664 15 62, Wiedereröffnung 15.4.11, Mo/Di geschl.
    • Oberer Niesenberg: (15 Min.abseits vom Weg), Rest.Niesenberg, Tel. 056 666 12 18
    • Kallern: (30 Min.abseits vom Weg), Rest.Jägerstübli, Tel. 056 666 12 25
    • Büttikon: Rest.Linde, Wohlerstrasse 52, Tel. 056 622 11 93, täglich geöffnet
    • Wohlen: Bahnhof-Café, Bahnhofstr.25, Tel. 056 622 14 64, So geschl.
    • Wohlen: Gastroliste
    Links
    Bild: Freiämter
                    Strohmuseum in Wohlen
    Karten und Bücher
    Wanderungen in der Gegend

    Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    alle Tageswanderungen
    zur Titelseite
    nach oben