zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 512
Tageswanderung 
Region Chur
Karte Webcam Chur
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Chur Rosenhügel, Chur
Anreise: Bahn über Chur nach Reichenau-Tamins (Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Chur -(Fahrplan)
oder Bus Nr.1 Chur Stadthalle - Chur 

 
 
 

 

Reichenau-Tamins - Ems - Chur

Hinweise: Bei dieser Wanderung umwandert man das Riesenareal der Ems-Chemie, streift am Golfplatz entlang und erreicht Chur auf überraschend schönen Waldwegen.
Gewandert: September 2007


4 h, aufwärts 300m, abwärts 280 m
Route: Reichenau-Tamins 604m - Vial 610m (15min) - Vogelsang 608m (45min, Golfplatz Ems) - Verzweigung Ems/Feldis (20min) - Val Mulingnas 690m (40min) - 882 m (40min) - Valparghera 804m (10min) - Eckertsruh 720m (15min) - Chur Rosenhügel (30min) - Chur Obertor (10min) - Chur Bahnhof 585m (15min)

Von der Bahnstation Reichenau-Tamins gibt es ein neues Kiesweglein den Schienen entlang Richtung "Chur" - ihm folgen wir vorsichtig, bis wir nach 5 Minuten auf den Wander/Veloweg treffen (er führt in einem Bogen über das Kieswerkareal). Weiter dem Geleise entlang zum Wegweiser Vial.

Nach dem Wegweiser Vial folgen wir nochmals 100 m dem Geleise Richtung "Chur", dann drehen wir nach rechts ins Seitental hinein. Für eine Weile wandern wir zwischen Waldrand und dem Betriebszaun der Emser Werke (Abzweigung bergauf ignorieren). Ebenaus gehts nach dem Betriebsgelände in den Wald hinein, wo sich die Wege teilen (Wegweiser fehlt). Wir wählen den unteren Weg, der zwischen zwei Waldhügeln  zum Golfgelände Vogelsang führt. Zwischen Waldrand und Golfplatz wandern wir auf bequemem Natursträsschen/Veloweg Richtung "Ems".

Wo sich die Wege am Ende des Golfplatzes verzweigen ("Ems/Feldis", zur Bahnstation "Domat-Ems" wären es 15 Minuten), gehen wir Richtung "Chur", zunächst ebenaus durch landwirtschaftliches Gebiet. Der Wanderweg dreht später rechts hinauf ins Val Mulingnas (bei Hochwasser über die Ebene ausweichen). Auf der Höhe des Holzhaus im Waldsaum weiter aufwärts bis zum oberen Rand der Waldlichtung. Gut auf die Markierung achten - scharf führt unsere Route nach links über einen normalerweise zahmen Wildbach (ohne Brücke). Weiter Richtung "Chur".

Unser Weg führt im Wald nochmals rund 200 Höhenmeter bergauf; oben auf 882m sieht man direkt in die imposante Felsabbruchstelle ob Felsberg - darüber die Calanda. Wir treffen auf ein Waldsträsschen und wandern leicht abwärts durch das Tobel von Valparghera. Bei der nächsten Verzweigung nach rechts. Schöner Pfad ebenaus.  Wo er in ein breites Weglein mündet, diesem 30 m bergauf folgen; links findet man die Fortsetzung des ebenen, rot/weiss markierten Pfades.

Dem traumhafte Waldpfad der Höhenkurve entlang führt uns bis zum "Rosenhügel" ob Chur - sämtliche Abzweigungen ignorieren! Wir fühlen uns wie an einem Suonenweg im Wallis. Am Waldrand beim Rosenhügel lohnt sich eine Pause; tolle Sicht auf Chur. Direkt unter uns befindet sich die Talstation der Brambüeschbahn.

Beim "Hotel-Restaurant Rosenhügel" ist der Weg (und die Markierung) zu Ende (über Treppen und dem Seilbahnweg ginge es links vom Restaurant in 10 Minuten hinunter zur Busstation "Chur Stadthalle"). Wir gehen auf dem Trottoir der vielbefahrenen Malixerstrasse zum Obertor hinunter. Nach der Brücke beim Obertor tauchen wir rechts in die Fussgängerzone der Churer Altstadt. Über die Untere Gasse und den Kornplatz gehts zur Poststrasse. Nach links geradeaus via Bahnhofstrasse gelangen wir zum neu gestalteten Bahnhof Chur.


Greifbagger-Ballett bei Swiss Timber

Felssturzgebiet Felsberg

Blick auf Chur
Gasthäuser
  • Tamins: Schlosshotel Adler, Reichenauerstrasse 56, Tel. 081 641 10 44, 10 Min. unterhalb Bahnstation Richtung "Tamins"  (nicht am Weg)
  • Chur: Hotel-Rest.Rosenhügel, 10 Min.oberhalb Talstation Brambrüesch
  • Chur: Rest.Alpenrose, Kasernenstr.11, Tel. 081 252 36 88, neben Talstation Brambrüesch (nicht am Weg)
  • Churer Altstadt: Diverse Restaurants
  • Chur gegenüber Bahnhof: Café Maron, Tel. 081 253 53 53
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben
<