zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
128
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcam S.Bernardino
4 T2-T3

Vier abwechslungsreiche Wandertage im Calancatal





Hinweise:

Bei diesem Wandererlebnis, das http://www.wl-reisen.ch als geführte Tour 2008 organisierte, übernachtete man immer am gleichen Ort.  Die tägliche Packerei entfällt, und man brauche nur noch einen kleinen Tagesrucksack.

Selbstverständlich kann man die Tour auch selbständig nachwandern - allerdings haben die Besitzer der Osteria Landarenca gewechselt, und ob sie weiterhin Unterkunft anbieten, müssen Sie sich erkundigen - am Schluss weitere Übernachtungsgelegenheiten aufgeführt. Ideales Planungsinstrument:


Val Calanca  ein unbekanntes Bündner Südtal

Aus der Website:
"Ab unserem Standquartier erforschen wir das Bündner Südtal mit seinen natürlichen und kulturellen Schätzen. Calanca bedeutet “steil” oder “abschüssig”, was den wohl prägensten Charakterzug des Seitentales des Misox treffend umschreibt. Ein weiteres Charakteristikum ist die ausgeprägte Nord-Süd-Ausrichtung und die ganze Spannbreite von hochalpiner zu mediterraner Vegetation auf einer Tallänge von nur 27 Kilometern. Hier kann man am selben Tag zu weiten Alpweiden und alpinen Zonen aufsteigen, zwischen Ginster und Kastanien wandern, oder durch Auenwälder streifen. Entlang der alten Tal- und Höhenwege finden sich immer wieder historische Kleinode, wie eine ehemalige Getreidemühle, eine alte Wegkappelle oder ein Schalenstein. Sie alle sind stumme Zeugen vergangener Zeiten und erzählen vom einfachen Leben zwischen den Bergen. Der Schriftsteller Rinaldo Spadino aus Augio hat dieses Leben in seinen Heimatromanen beschrieben. Daneben kämpfte er gegen die Abwanderung und für ein Kulturzentrum im Tal. Sein Grossvater hatte den Grundstein dazu gelegt. Er erbaute das Hotel “La Cascata” in Augio, welches heute das Begegnungszentrum im Tal ist."

zur Titelseite
nach oben
Die Etappen (als Idee zum Nachwandern)


1. Tag: 3 h, aufwärts 96m, abwärts 690m

Bezug unserer Herberge im untern Dorfteil von Landarenca, mit schönem Blick übers Tal.
Wanderung auf dem historischen Verbindungsweg hinunter nach Arvigo, dem Hauptort des Calancatales. Auf dem alten Talweg entlang des Calancasca-Flusses zurück nach Selma.


2. Tag: 5 - 6 h, je nach Variante, aufwärts 850m, abwärts 810m

Besuch im hintern Tal mit bewirtschafteten Kuh- und Ziegenalpen, die durch einen Höhenweg verbunden sind.
Vom Ausgangspunkt Sta.Domenica 1035 m steigen wir über einen fantastisch angelegten Saumweg zu den Alpen von Naucal 1804m, Cascinarsa 1747m und Stabiorel 1782m.
Umgekehrte Wegbeschreibung: 2-Tageswanderung Nr.10.
Abstieg nach Rossa 1094m und Rückfahrt per Postauto nach Selma.


3. Tag: 5h30, aufwärts 990m, abwärts 560m

Auf einem landschaftlich fantastischen Höhenweg von Landarenca via Mottone 1982m zur Alp de Mem 1950m mit einem schönen Bergsee. Teilweise weglos, Trittsicherheit nötig. Einsame Querung durch kanadisch anmutende Landschaft zu den Monti di Arvigio 1507m und Taxifahrt ins Tal.
 
3. Tag, Variante: 4 h, aufwärts 380 m, abwärts 720m


4. Tag: 4h30, aufwärts 522m, abwärts 950m

Ein weiterer schöner Ausflug ab Landarenca.
Die Wanderung in den Talkessel von Stabc Vec unterhalb von Piöv di Fuori bringt uns in eine der schönsten Ecken des Calancatals. Rückweg über den Wasserfall ob Cavaionc mit seinen Naturpools und Abstieg nach Bodio mit seinen hübschen Kapellen.
Rückfahrt oder Wanderung nach Selma, wo unser Gepäck an der Talstation für die Heimfahrt wartet.


Gasthäuser und Zimmer im Calancatal   (bitte immer vorher kontrollieren)


Weitere Wandertipps fürs Calancatal


Dokumentation und Kartenmaterial


Info



zur Titelseite
nach oben