zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 626
Tageswanderung 
Oberwallis
Karte -Webcam Moosalp
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Bürchneralp, Moosalp
An- und Rückreise: Bahn nach Visp -(Fahrplan)
Direkter Bus Visp - Bürchen Restaurant Panorama (oder bis Moosalp)
Rückreise: Postauto Moosalp - Visp (oder via Törbel nach Stalden (Bahnstation)

Panorama-Rundwanderung Moosalp ob Visp

  • Die Moosalp-Region gilt als eines der schönsten Wanderparadiese im Oberwallis. Diese Panorama-Rundwanderung (die sich beliebig verlängern lässt) führt uns über das Hochplateau der Moosalp, ein einzigartiges Naturschutzgebiet mit typischen Hoch- und Flachmooren. 
  • Auf dem Stand überblicken wir das ganze Oberwallis. Lauschige Plätzchen, Feuerstellen, Bergseen und eine vielfältige Alpenflora entschädigen für die vielleicht lange Anreise.
  • Die Wanderung ist auch sehr geeignet für Familien - Kinder steigen oft leichter über Wurzeln als Erwachsene
  • Wer auf der Moosalp starten möchte, wandert 15 Minuten parallel zur Fahrstrasse Richtung "Bürchen", teils auf separatem Wanderweg, bis zum Waldrand beim Restaurant Panorama (oder wandert umgekehrt).
  • Für Spaziergänger gibt es einen ebenen Weg von der Moosalp zur Breitmatte, hin und zurück total 1h30
  • Rückmeldungen
  • gespurte Winter-Panoramawanderung im Gebiet
  • Gasthäuser und Links
  • Gewandert: September 2009
Aussicht vom Stand, Moosalp

1h45, aufwärts 230m, abwärts 180m
Route: Restaurant Panorama 1995m - Breitmatte 1993m (40min) - Breitmattensee 2047m (20min) - Bonigersee 2090m (15min) - Stand 2122m (5min) - Moosalp 2048m (25min)

Verzaubert vom traumhaften Ausblick steigen wir beim Restaurant Panorama oberhalb der Bürchneralp aus dem Bus.

Nach einer Kaffeepause wandern wir zunächst Richtung "Törbel" in den Wald hinein. Auf schmalen Waldwegen gehts im leichten Auf und Ab dem Waldhang entlang. Mächtige Arven säumen den Weg, es riecht wunderbar nach Harz. Ein Trampelpfad bergauf ignorieren wir (er führt direkt zum Breitmattsee). Zum Wegweiser Ledi gehts kurz bergab - wir folgen dem Pfeil "Stand"; der Weg führt leicht aufwärts zur schönen Waldlichtung Breitmatte mit Brunnen, Picknickplatz und Feuerstelle neben einer Privathütte. Traumhafte Aussicht auf Fletschhorn, Weissmies, Mischabelgruppe mit Dom, dem höchsten Berg der Schweiz.

Zur "Moosalp" sind zwei Varianten angegeben: ein Spazierweg via "Trichelbodu 45min" um den Hang herum, und ein Bergweg via Aussichtspunkt "Stand", den wir wählen. Etwas ruppig und steil gehts bergauf zum idyllisch gelegenen Breitmattensee.

Weiter aufwärts über viele Wurzeln durch lichten Lärchenwald zum geschützten Hochmoor am Bonigersee, der halb zugewachsen ist. Libellen, Erika, Heidelbeerstauden und eine vielfältige Alpenflora sind zu bestaunen - am schönsten ist diese natürlich im Juni/Juli.

Ziemlich steil geht es nochmals 5 Minuten bergauf zum Aussichtspunkt Stand. Hier sehen wir die Schneeberge des Oberwallis, vom Bietschhorn über die Mischabelgruppe bis zum Weisshorn. Stundenlang könnte man bleiben und staunen!

Nun wählen wir den kürzeren Weg nach "Moosalp Chalte Brunne 25min". Auf Wurzelpfaden gehts kurz abwärts ins schöne Hochmoor, das wir auf guten Wegen queren. Wo sich die Wege teilen (Wegweiser fehlt), können wir wählen: der schmale obere Weg führt später in den unteren breiten Weg hinein. Auf dem breiten, ebenen Weg erreichen wir schliesslich die Passhöhe Moosalp Chalte Brunne, wo zwei Restaurants Stärkung bereithalten.
 

Rest.Panorama, Bürchneralp

Breitmatte

romantischer Breitmattensee

Aussichtspunkt Stand

Hochmoor Moosalp

Wer noch nicht genug hat:


Rückmeldungen:
"Diese Wanderung habe ich umgekehrt und mit einer Verlängerung gemacht. Sie ist wunderschön. Sehr abwechslungsreich, Moorlandschaften, Wald und Suonen.
Da wir jetzt dank dem Lötschbergtunnel so schnell im Wallis sind, kann sie locker in einem Tag gewandert werden. Es ist eine Tour die keine grosse Ansprüche stellt und jederzeit abgekürzt oder erweitert werden kann. Ein Postauto fährt von Visp direkt auf die Moosalp und von Eischoll fährt eine Seilbahn nach Raron, wo man wieder den Zug in die Ausserschweiz besteigen kann. Drei genauere Angaben:

1. Der Anfang der Wanderung führt an dem Stall der Moosalp vorbei. Nach etwa 10 Min. zeigt ein Wanderweg links den Berg hinauf. Diesem sollte man folgen, um auf den Stand zu kommen. Das lohnt sich, die Aussicht ist fantastisch. Von dort zum See und weiter bergab zur Breitmatte, ein schöner Platz für eine Pause.

2. Von der Breitmatte Richtung "Zeneggen", bis nach ca. 15 Min. ein Wegweiser links den Wald hinauf führt zur Bürchner Alp, wo das Panorama-Restaurant ist.

3. Nach der Bushaltestelle Bürchneralp und Picknickplatz gerade aus in den Wald. Jetzt führt der Weg an alten Suonen vorbei. Mich hat das so fasziniert, dass ich noch einen Bogen angehängt habe. Ich kam auf einen Wanderweg, der stetig bergab nach Eischoll führte."

Doris Gasser, August 2010 - vielen Dank


Wanderland-Karte mit eingezeichneter Routegespurte Winter-Panoramawanderung im Gebiet:

Törbel/Furen 1558m - Hohstetten 1600m - Dipjen 1720m - Obere Hellela 1607m - Bürchen/Bodmen 1471m, total 2h50, aufwärts 160m, abwärts 480m

  • "Wandern mit dem GA und dem Halbtaxabonnement - Winterwanderungen 2", bei Amazon.de

Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
  • Wanderkarte 1:50'000 Blatt 274T Visp, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • Digitale Karten:
  • "Oberwallis - die schönsten Tal- und Höhenwanderungen", Rother, bei Amazon.de
  • "Wandern in den Vispertälern", Ott Verlag, bei Amazon.de
  • "Die Geschichte des Augstbordwassers", Klaus Kenzelmann, Rottenverlag
  • "Das Wallis nach dem Tunnel", 25 Touren zwischen Rhonegletscher, Matterhorn und Genfersee, Amazon.de
  • "88 Suonen Wanderungen", Wanderungen entlang der Suonen im Wallis Rotten-Verlag, bei Amazon.de
  • "Zu Fuss unterwegs im Wallis - 45 abwechslungsreiche Genusswanderungen zwischen Obergoms und Val d'Hérens, http://www.buchhaus.ch
  • "Magisches Wallis"; Wanderungen zu Orten der Kraft, 2010, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben