zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 404
Tageswanderung 
Zürcher Oberland / Toggenburg 
Webcam Hörnli
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Steg, Meiersalp, Mosnang
Anreise: Bahn nach Steg ZH
Rückreise: Postauto Mosnang - Bütschwil  -Fahrplan
Wanderland-Karte mit eingezeichneter Route
Detailkarte, gezeichnet
mit SchweizMobil Plus


Übers Schnebelhorn ins Toggenburg


5 h, aufwärts 730m, abwärts 700m
Route: Steg 700m - Vorderegg 879m - Rütiwis 958m (1h) - Hirzegg 1050m (40min) - Schnebelhorn 1291m (50min) - Meiersalp 1131m (30min) - Laubegg 1169m - Mosnang 726m (2h)

Schnebelhorn im Nebel, Sep.2013
Schnebelhorn im Nebel

In Steg ca. 1 km der Strasse entlang Richtung "Hirzegg/Schnebelhorn". Bei Boden Abzweigung nach Vorderegg (recht stotzig). Aussichtsreicher Weg über Rütiwis bis Punkt 1000m. Hier teilt sich der Weg:


die beiden Routen treffen sich wieder nach 20 Minuten. Wir wandern nun der Kantonsgrenze ZH/SG entlang über Hirzegg hinauf zum Schnebelhorn, dem höchsten Berg im Kanton Zürich!

Für den Abstieg stehen verschiedenste Wege zur Verfügung. Wir wählen heute den kurz steilen Abstieg zur Meiersalp (Alpwirtschaft) und die genussreiche Gratwanderung über Laubegg, Hinter- und Vorder-Rachis nach Mosnang im Toggenburg.

Gewandert: Mitte Februar 2001.

Schnebelhorn-Varianten

 
Steg - Schnebelhorn - Schindelberg - Chrüzegg - Wattwil, 7 h, aufwärts 630m, abwärts 720m

Tausend Füsse auf dem Schnebelhorn vertraten sich an diesem sonnigen Herbsttag auf dem höchsten Zürcher! 
Im Nebel aufgestiegen, noch wenig glaubend, dass sich dieser auflösen möge, stiegen wir auf in Steg - auf der normalen Route (nicht auf dem ausgesetzten Weg unterhalb des Roten) und begegneten vielen Gleichgesinnten wie auch Biker jede Menge.

Auf dem Gipfel angekommen, lichtete sich der Nebel, SMOG im Norden, gen Süden ein schönes Nebelmeer und vom Pilatus bis zum Sänits feierten die Bastionen einen wunderbaren Tag. Ahs und Ohs reihenweise, kurze Pausen der Biker und schon entschwanden die Einen zur nächsten Beiz und andere setzten sich am Hang ins gewärmte Gras - Ruhe und Stille etwas abseits geniessend.

Wir setzten uns im Restaurant Schindelberg in die herrlich wärmende  Sonne auf der offenen Terrasse und staunten über die Preise der angebotenen Zwischenverpflegung - und fragten uns, wie die das machen? Eine St.-Galler-Bratwurst mit Zwiebelsauce inkl. Brot für 8 Franken...

Das Restaurant auf der Chrüzegg war gestossen voll um 17 Uhr - der Säntis hob sich deutlich ab in eindrucksvoller Reliefform - im schattigen Wald folgten wir der Fahrstrasse nach Wattwil - da begegneten uns keine Wanderer mehr. Die Iburg besuchten wir deshalb nicht, da uns dort eine übermütige Jugendgruppe den Weg wohl spielerisch verwehrten - wir trafen am Gleis 1 genau um 19 Uhr ein, vier Minuten später, es war schon dunkel, setzte sich der Zug nach Wil in Bewegung.

Erlebnisbericht Henrik S., Okt.2007 - herzlichen Dank!

Weitere Varianten:
Gasthäuser
Schindelberg
Links
Karten und Bücher
  • 1:60'000 St.Gallen - Toggenburg - Appenzellerland
  • 1:60'000 Glarnerland, Walensee, Flumserberg, Pizol, Kümmerly+Frey, bei-Amazon.de
  • Digitale Karten:
  • Rother Wanderführer "Rund um den Zürichsee", bei Amazon.de
  • "Kreuz und quer durchs Toggenburg", Wanderungen zwischen Säntis und Schnebelhorn, bei Amazon.de
  • "Wanderparadies Toggenburg", Steiner/Steidle, Toggenburger Verlag, bei Amazon.de
  • Zürcher Hausberge, AT-Verlag, mit Kartenausschnitten und schönen Fotos, bei Amazon.de
  • Mosnang - Schnebelhorn - Chrüzegg - Libingen (7 h), in "Bodenseeberge - 40 Touren zwischen Hegau und Säntis", bei Amazon.de
  • Rundtour: Steg - Schnebelhorn - Roten - Hulftegg - Hörnli - Steg, 6 h, auf- und abwärts je 900 m: "Zürichsee", bei Amazon.de
  • Steg - Schnebelhorn - Wald, "Die schönsten Gratwanderungen der Schweiz", AT-Verlag, bei Amazon.de

Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben