zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 842
Tageswanderung GL/SG
Region Walensee
Webcam Walensee
Schwierigkeit: leicht, kinderwagengängig, ca. 30% Hartbelag
Einkehrmöglichkeit: Näfes, Oberurnen, Niederurnen, Ziegelbrücke, Weesen
Anreise: Bahn nach Näfels
Rückreise: Bus ab Weesen See nach Ziegelbrücke    (Fahrplan)
Wanderlandkarte
zur Detailkarte,
gezeichnet mit SchweizMobilPlus

Vom Glarnerland an den Walensee: Näfels - Ziegelbrücke - Weesen (- Amden)

Hinweise
  • Leichte Wanderung in der Talebene inmitten einer prächtigen Berglandschaft. Sehr sonnig, meist nebelfrei und praktisch ganzjährig begehbar. 
  • Im ersten teil folgt die Route teilweise dem Glarner Industrieweg, wo man Spannendes über die früheren Fabriken erfährt. 
  • Ab Ziegelbrücke wandert man dann dem Waldrand (oder dem Linthkanal) entlang nach Weesen an den Walensee. 
  • Kunst und Architektur am Weg: Freulerpalast, Büelkirche und Städtli in Weesen.
  • Zusatzvariante: Historischer Treppenweg Weesen - Amden
  • Gewandert: November 2009 und Dezember 2015
Blick nach
                      Weesen und Amden-Arvenbüel
am Linthkanal

2h40, aufwärts 40m, abwärts 70m (+ Zeit für Besichtigungen)
Route: Näfels 438m - Büel - Oberurnen (40min) - Niederurnen Bahnhof 428m (20min) - Ziegelbrücke Linthbrücke 423m (20min) - Landig (15min) - Rütiloch - Sek.Schulhaus (25min) - Büelkirche 450m (30min) - Weesen See 424m (10min)

Der Wegweiser beim Bahnhof Näfels zeigt zwei Wege nach "Oberurnen" an. Wir gehen auf der Bahnhofstrasse ins kulturträchtige Dorf hinein: neben der schönen Pfarrkirche und dem Schlachtendenkmal ist besonders der stattliche Freulerpalast erwähnenswert, der zu den prächtigsten Schweizer Wohnbauten aus dem 17.Jahrhundert gehört. Darin befindet sich das Museum des Landes Glarus und bietet einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Glarnerlandes. Weitere Objekte sind im virtuellen Rundgang beschrieben.

Wo die Kirchstrasse in die Dorfstrasse einmündet, gehen wir am "Restaurant Steinbock" vorbei zum Wegweiser Büel. Nach rechts zweigt der "Alte Landesfussweg nach Oberurnen" ab, dem wir folgen (für Kinderwagen gäbe einen parallelen Waldrandweg via "Rautibrugg"). Nach dem Bachübergang führt der Weg über das sonnige Rautifeld. Gut erkennbar sind die alten Talsperren, dank derer die Österreicher bei der Schlacht bei Näfels in die Flucht geschlagen wurden. Ob die Wasserkanäle demselben Ziel dienten? Nach einem Eselstall wird der Weg zu einem schmalen Pfad und mündet bei den ersten Häusern von Oberurnen in die Weidstrasse ("Historischer Fridliweg"). Bei der Kapelle halblinks aufwärts. Dem Fuss der Ruine Vorburg entlang gehts auf dem schönem "Landesfussweg Bettenen" zur Bushaltestelle Horn an der Hauptstrasse.

Hier folgen wir dem Wegweiser zum Bahnhof Niederurnen (eine spannendere Variante wäre quer durch das Dorf) und kommen an gigantischen Industrieanlagen vorbei; wir sind nun auf dem Industrieweg GIW. Nach dem Bahnhofgebäude Wegweiser "Weesen" nicht beachten! Wir wandern links durch die Espenstrasse bis zur Rautibrücke. Bei der nächsten Abzeigung nach rechts zum Dorfbach, wo der Weg vom Dorfzentrum her kommt.

Nun entlang der ehemaligen Spinnerei und Weberei Jenny zum Fabrikweiher, dem leider nur entfernt entlanggewandert werden darf. Auf einem Teersträsschen unterqueren wir die Autobahn und marschieren neben der Parkanlage der ehemaligen Fabrikantenvilla nach Ziegelbrücke. Das umfangreiche Industrieareal ist denkmalgeschützt und von nationaler Bedeutung, und mehrere Gebäude werden heute zu Wohn- und Arbeitszwecken wieder genutzt.

Bei der Linthbrücke in Ziegelbrücke könnten wir in 5 Minuten zum Bahnhof gelangen. Wir aber drehen nach rechts Richtung "Weesen". Auf der andern Strassenseite befindet sich etwas versteckt das Denkmal des Linth-Escherkanal-Erbauers ("Eidgenossen, Euch sey er Vorbild"). Nun dem mit "Nr.3 Alpenpanoramaweg" markierten Linthkanal entlang, der den Walensee mit dem Zürichsee verbindet. Der Weg dient auch als Veloweg, ist aber nach Unterquerung der Bahnlinien naturbelassen. Genussvoller Weg dem Wasser entlang!

Ab Wegweiser Landig gibt es zwei etwa gleich lange Routen nach "Weesen":


Kanal bei Netstal

Landesfussweg vor Niederurnen

ehem.Spinnerei Jenny

Waldrandweg nach Weesen
Blick auf Amden Arvenbüel und Leistchamm
Weesen, Leistchamm, Walensee

SchweizMobilCard mit eingezeichneter RouteZusatzvariante: Historischer Treppenweg von Weesen nach Amden

2h10, aufwärts 550m, abwärts 60m
Weesen See 424m - Weesen Fli Seestern (15min) - Flyhof - Chappeli 624m (50min) - Forten/Ebnet 802m (30min) - Am
den Post 908m (35min)

Von der Bushaltestelle Weesen See spazieren wir zum Walensee, folgen kurz dem Strand und erreichen bei der Kapelle wieder die Hauptstrasse, dessen Trottoir wir bis zur Bushaltestelle Fli Seestern folgen. Nun auf Quartierstrassen Richtung "Betlis"; nach fünf Minuten erreichen wir das Gasthaus Flyhof, wo sich die Wege verzweigen.

Wir wollen dem historischen Treppenweg nach Amden erkunden und zweigen beim Flyhof links ab; dem Alpenpanoramaweg Nr.3 folgend. Durch den Wald gehts aufwärts Richtung Strassengallerie; beim Werkhof streifen wir die Strasse, bleiben aber auf dem parallelen Wanderweg. Der Blick über den See wird immer spektakulärer. Unser Weg mündet direkt in die Strassengallerie, wo ein Trottoir für die Fussgänger ausgespart ist. Sie scheint am Felsen zu kleben, der senkrecht zum See hinunterfällt. Beim Aussichtspunkt am andern Ende der Gallerie kann man die Szenerie nochmals bewundern; dort befindet sich auch der Parkplatz der Kletterer, die sich an den sonnigen Felsen tummeln.

Wir queren die Strasse und finden im Wald den Start des Treppenwegs; er war Jahrhunderte lang die Hauptverbindung nach Amden und zählt heute zum Kulturgut. Über Hunderte von teils anstrengenden Steinstufen gehts waldaufwärts (die Abzweigung beim Chäppeli ignorieren - die Varianten treffen bei Forten/Ebnet zusammen). Weiter oben führt der Weg dem Fuss einer weiteren Kletterwand entlang nach rechts und treppaufwärts zur Strassenkurve. Blick auf Amden und Arvenbüel.

Wir bleiben im Wald und steigen auf der alten Steintreppe nochmals 10 Minuten aufwärts, queren rechts zum ehemaligen Hotel Bellevue (ebenaus ginge es zur Haltestelle "Bellevue"). Rechts davon steigen wir durch die Wiese zum Wegweiser Forten/Ebnet auf. Weglos zielen wir durch die Wiese zum Wegweiser oben am Wäldrand; mitten im Wäldchen drehen wir nach rechts, der Markierung Nr.3 folgend. Wieder auf offenem Gebiet, folgen wir längere Zeit dem Trampelpfad schräg aufwärts durch Weiden und Wiesen, bis wir bei Neubauten in die Nähe des Dorfzentrums von Amden kommen. Zunächst gehts strassabwärts zur Brücke und hinauf zur Bushaltestelle Amden Post. Gegenüber lockt ein schönes Café, wo man allfällige Wartezeiten überbrücken kann.

Hotel-Restaurant Flyhof, Weesen
Hotel Flyhof, oben die Gallerie
Strassengallerie Weesen - Amden
Gallerie über dem Walensee
historischer Treppenweg Amden
historischer Treppenweg
unterhalb der Kletterfelsen des Hinterbergs
unterhalb der Kletterfelsen
Hangwiesenwege
                  nach Amden
Hangquerung nach Amden

zur Titelseite
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen:Aktualisierungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben