zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 439
Tageswanderung 
SG - Appenzell AR
WanderlandkarteKarte mit eingezeichneter Wanderroute- - Webcam Degersheim, 800m
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: St.Gallen Haggen, Stein, Hundwil, Egg, Herisau
Anreise: Bahn nach St.Gallen Haggen (1 Haltestelle nach St.Gallen) 
Rückreise: Bahn ab Herisau- (Fahrplan)

 
 
 

 

St.Gallen Haggen - Hundwil - Herisau

    Hinweis: Abwechslungsreiche Wanderung mit vielen Tobeln und Brücken; Aussicht auf die Säntiskette.
    Gewandert: März  2007  (schneefrei)

Haggenbrücke
3h45, aufwärts 500m, abwärts 430m
Route: Bruggen / Bahnstation St.Gallen Haggen 677m - Schlössli (10min) - Haggenbrücke - Störgel 687m (15min) - Bruggli 790m (30min) - Wilen 745m (20min) - Moos 755m (15min) - Hundwil 788m (10min) - Moos (10min h) - alte Tobelbrücke 665m - Churzenberg 906m (50min) - Rohren 845m (15min) - Egg 858m (10min) - Herisau Dorfmitte (25min) - Herisau Bahnhof 744m (15min)

Bei den Wegweisern auf der Bahnstation St.Gallen Haggen gehen wir Richtung "Hundwil" - es ist gleichzeitig der St.Galler Brückenweg. Durch Quartierstrassen gelangen wir zur Bushaltestelle "Haggen Schlössli" (Bus Nr.1 ab St.Gallen).

Das schöne Schlössli, an dem wir vorbeiwandern, ist heute ein Restaurant. Durch die Haggenstrasse gehts aufwärts zur imposanten Haggenbrücke, die 98 m über der Sitter das Tobel überspannt. Über die Brücke gehts zum Weiler Störgel.

In Störgel verlassen wir den Brückenweg. Ein Stück weit gehts nun auf dem "Solarweg" weiter. Steiler Wiesenweg zum Grat hinauf. Beim "Bruggli" geniessen wir einen schönen Blick über St.Gallen, das Fürstenland und das Sitterviadukt. Der Weg teilt sich - wir gehen auf dem Strässchen Richtung "Wilen/Hundwil". 5 Minuten später teilt sich der Weg erneut Auf Natur- und Wiesenwegen erreichen wir den Weiler Wilen. Über die Wiese gehts am hübschen Haus vorbei zum Waldrand. Treppen- und Wurzelweg zur bewaldeten Schlucht des Sonderbachs hinunter (Vorsicht bei Nässe). Über den Steg und bergauf zum Wegweiser Moos neben dem behäbigen Appenzellerhaus. Hier machen wir einen lohnenden Abstecher zum hübschen Dorf Hundwil, entweder über die Strasse oder Richtung "Landsgemeindeplatz" durch die Wiese. Verschiedene Restaurants (eines mit Bäckerei) und die Besichtigung des schönen Landsgemeindeplatzes verlocken zu einer Pause.

Zurück beim Wegweiser Moos, gehts auf gut angelegtem Waldweg hinunter ins Hundwiler Tobel zur "sprechenden Brücke" - so genannt, weil die 200 Jahre alte gedeckte Holzbrücke voller Sprüche ist (eine ähnliche gibts am Brückenweg St.Gallen). Für den Aufstieg zum "Chutzenberg" ist man froh, wenn man kein üppiges Mahl zu verdauen hat. Ein Kiesweg kurvt zunächst hinauf zum Weiler Uf dem Tobel. Dort kreuzt man eine Strasse und gelangt auf Wiesenwegen, unterbrochen durch ein Waldstück, hinauf zum Churzenberg. Aussichtsplatz mit Sicht auf die ganze Säntiskette.

Nun Richtung "Herisau". Beim Wegweiser Rohrenschwendi zweigt der Weg erst 10 m unterhalb des Wegweisers nach rechts ab, oben am Haus vorbei. Schöner Hohlweg, der in die Strasse nach Herisau einmündet. Bei der Bushaltestelle Rohren sind wir am Dorfrand von Herisau angelangt. Aussichtsreicher Weg mit Sicht auf den Säntis dem Trottoir entlang nach Egg, wo sich die Wege teilen.

Wir verlassen die Eggstrasse und folgen dem geteerten "Höhenweg" nach links, der Krete entlang, hinunter ins Dorfzentrum und zum Bahnhof von Herisau.


Haggenbrücke

Sitterviadukt

Appenzeller Haus Moos

alte Hundwiler Tobelbrücke

Aussicht vom Churzenberg


Gasthäuser
  • St.Gallen Haggen: Rest.Schlössli, Haggenstrasse 94, Tel. 071 277 31 01, Mo/Di geschl.
  • Störgel: Gasthaus Schäfli, Tel. 071 367 11 90 (300m nach Haggenbrücke, auch Ganggelibrogg genannt)
  • Stein: Landgashof Ochsen, Tel. 071 367 19 11, Mo/Di geschl.
  • Stein: Landgasthof Brauerei, Tel. 071 367 11 05
  • Herisau: Rest. Egg, Eggstr. 461, Tel. 071 351 21 30, geöffnet Mi nachm. - So
  • Herisau: Gastroliste
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben