zur Titelseite
Nr. 684a
Tageswanderung 
Aargau
Webcam Aarau
Schwierigkeit: sportlich, auf dem Chestenberg Trittfestigkeit erforderlich
Einkehrmöglichkeit: Brunegg, Wildegg, Rupperswil
Anreise: Bahn und Bus nach "Brunegg Gemeindehaus" -(Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Rupperswil
Webkarte Wanderland Schweiz
mit eingezeichneter Route 

Brunegg - Chestenberg - Schloss Wildegg - Mittelpunkt Kt. Aargau - Rupperswil

  • Höhepunkte: Viel Wald, schöner Gratweg über den Chestenberg, das Schloss Wildegg zum Besichtigen und der Kantonsmittelpunkt des Kantons Aargau.
  • Abkürzungsmöglichkeit: Die Wanderung in Wildegg (Bahnstation) beenden oder beginnen

  • Gewandert: Aug.2012
Park und Schloss Wildegg


3h10, aufwärts 280 m, abwärts 330m
Brunegg 424m - Schloss Brunegg 543m (20min) - Chestenberg 647m (50min) - Schloss Wildegg 430m (30min) - Jodquelle - Wildegg 354m (20min) - Kantonsmitte (25min) - Picknickplatz Jägerhütte (15min) - Rupperswil 374m (30min)

Wegweiser BruneggWer zu Beginn einkehren will, findet im "Landgasthof zu den drei Sternen" eine gediegene Adresse (3 Min. Fussweg auf der Strasse Richtung "Wildegg"). Nähe Bushaltestelle Brunegg Gemeindehaus folgen wir dem Wegweiser dorfaufwärts, an blumenreichen Gärten vorbei. Im oberen Dorfteil beginnt der steile Aufstieg zum Schloss Brunegg, der bis zum Waldeingang geteert ist. Dort gehts in einer Spitzkehre zum Wegweiser Schloss Brunegg; das Schloss selbst ist in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Bronzezeitsiedlung ChestenbergÜber eine Wiese gehts zum Gratweg (Pfeil "Picknick- und Spielplatz"), dem wir für die nächste Stunde folgen. Der eher ruppige Weg führt durch ein Waldstück zum kleinen Picknickplatz hinauf und dort bequem dem Waldrand entlang. Wieder im Wald, wird der Weg wieder ruppig, mit Wurzeln und kalkhaltigen Felsstücken durchsetzt - Vorsicht bei Nässe! Abschüssig ist der Weg aber nirgends. Von Zeit zu Zeit erhaschen wir einen Blick in die Landschaft, Aussichtsbänke gibt es eine ganze Anzahl. Im abwechslungsreichen Auf und Ab erreichen wir die spätbronzezeitliche Höhensiedlung Chestenberg, wo vor 3000 Jahren gewohnt wurde. Eine Tafel und Spuren der Ausgrabungen weisen darauf hin.

Weiter geht es über felsige Wege und Treppen dem Grat entlang. Bei zwei Ruhebänken haben wir den höchsten Punkt mehr oder weniger erreicht; Sicht Richtung Aarau und das Schloss .-. Wir kommen an einem hohen Sendemasten vorbei und beginnen den Abstieg, immer noch auf felsigem Gratweg, bis sich in einer Senke der Weg teilt. Unsere Route zweigt links und führt nach einer Kurve auf weichem Waldboden sanft bergab. Einem breiten Kiessträsschen folgen wir nur kurz und halten in der Kurve die Richtung. Nach einem weiteren Abstieg kommen wir beim Schloss Wildegg aus dem Wald. Hier treffen wir mit dem Aargauer Weg zusammen (und könnten ihm zum Schloss Habsburg folgen).

Der schöne Blumen- und Rosengarten sowei das Schloss Wildegg selbst sind ein Besuch wert. Wir geniessen den Blick ins Tal und wandern der Schlossmauer entlang nach Wildegg hinunter. Unten gegenüber vom Gasthof zum Bären befindet sich die Jodquelle, ein tiefer Brunnenschacht, den man beleuchten kann. Die nächsten 10 Minuten marschiert man auf dem Trottoir bis zum Kreisel; den nahen Bahnhof Wildegg lassen wir rechts liegen und drehen uns nach links Richtung "Kantonsmitte".

Mittelpunkt Kanton
            Aargau, Aug.2012Noch 5 Minute der Lenzburgerstrasse entlang, dann zweigt unsere Route rechts ab (Kiesgrube) und führt aufwärts in den Wald, an der Kiesgrube vorbei. Beim Wegweiser machen wir eine Spitzkehre nach rechts. Der schöne Pfad führt durch lichten Wald, kreuzt eine Fahrstrasse und verbreitert sich zur Naturwaldstrasse. Keine fünf Minuten später treffen wir auf den Abzweiger zur Mitte des Kantons Aargau; der hübsche Platz ist 50m davon entfernt. Ein gravierter Felsen steht auf einem gepflästerten Hügel, rundherum weitere Felsbrocken mit den Namen der umliegenden Gemeinden sowie zwei Feuerstellen - ein toller Ort für ein Picknick!

Weiter gehts Richtung "Rupperswil". Unterwegs kommen wir an der Jägerhütte Lenzhard vorbei, auch hier könnte man gut picknicken und bräteln. Bei der folgenden Kreuzung auf den Pfeil achten. Auf einer Holzbrücke queren wir die Fahrstrasse, dann unterqueren wir ein Bahngeleise und kommen aus dem Wald. Dem Strässchen, das dem Geleise entlang führt, folgen wir bis zur Bahnstation Rupperswil.
 

Aussicht vom Chestenberg

Gratweg Chestenberg

Schloss Wildegg

Hardwald

Picknickplatz Jägerhütte


zur Titelseite
nach oben
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben