zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 680
Tageswanderung 
Region Aargau
Webcam Baden
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Turgi, Baldegg, Baden
Anreise: S-Bahn nach Turgi -(Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Baden
Webkarte Wanderland Schweiz
mit eingezeichnetem Aargauer Weg

 
-

Turgi - Gebenstorfer Horn - Baden

  • Höhepunkte: Gebenstorfer Horn mit Blick auf das Mündungsgebiet von Aare, Reuss und Limmat; Schlossruine Stein
  • Teil des Aargauer Wegs. Dieser regionale Wanderweg führt in 5 Tagen von Frick nach Mellingen und ist mit Nr.42 markiert; im Gebenstorfer Wald trifft er mit dem Jura-Höhenweg (Nr.5) zusammen.
  • Tipp zum Abschluss in Baden: Altstadtbesichtigung, Lädelen oder Besuch im Thermalbad Baden.
  • Anschlusswanderung: Baden - Tüfels-Chäller - Fislisbach - Mellingen, Tageswanderung Nr. 681

  • Gewandert: April 2009
Gebenstorfer Horn
Ruine Stein ob Baden
2h30, aufwärts 280m, abwärts 240m
Route: Turgi 342m - Gebenstorfer Horn 514m (50min) - Chörnlisberg 533m (20min) - Baldegg 568m (35min) - Ruine Stein 448m - Baden 385m (45min)

Der Wegweiser bei der Bahnstation Turgi befindet sich beim Aufgang von der Unterführung (Hangseite). Ein Teerweglein führt aufwärts in ein ruhiges Quartier. Links von der Bushaltestelle Geiling kreuzen wir die Hauptstrasse und folgen dem Kiesweglein bergauf. Es führt weiter oben in den Wald hinein, wo ein perfekt angelegter Pfad den Hang hinaufkurvt. Bei einem Aussichtsbänklein treffen wir auf den Jura-Höhenweg (Nr.5), der direkt von Brugg herkommt. Weiter dem schönen Pfad entlang. Im steiler werdenden Hang kurven wir schliesslich zum Gebenstorfer Horn hinauf, einem schönen Aussichtspunkt mit Blick auf das Mündungsgebiet von Aare, Reuss und Limmat. Grosser Picknickplatz im Wald.

Breite Kieswege führen durch den grossen Buchenwald, am Wegweiser Chörnlisberg vorbei. Kurz danach treffen wir auf eine Waldlichtung mit Sicht ins Tal und einem weiteren Picknickplatz im Waldsaum. Auf schmalen Pfaden queren wir nun den einst sturmgeschädigten Müslerenwald, der sich zu einem artenreichen Naturparadies entwickelt hat. Wo wir die Strasse zur Baldegg queren, ncht dem Holzwegweiser, sondern weiter den gelben Markierungen folgen. Der Weg führt um ein Wäldchen herum direkt zum frisch renovierten, sonnig gelegenen Ausflugsrestaurant Baldegg. Wer müde ist, kann den Bus nach Baden besteigen oder im nahen Liegehalle-Beizli einkehren, wo Liegestühle in der Wiese bereitstehen.

Neben dem Liegehalle-Beizli befindet sich ein Aussichtsturm, den man besteigen kann (beleuchtete Treppe bis zur obersten Türe). Wieder im Wald, folgen wir der Kiesstrasse leicht abwärts nach "Baden". Bei den obersten Häusern gelangen wir auf die Fahrstrasse (Bushaltestelle Birkenweg), der wir rund 600 m bis zur Bushaltestelle "Lindeli" folgen. Ein Wanderweg führt nun ebenaus an einem kleinen Rebberg vorbei zur Ruine Stein. Toller Blick auf Baden und die Lägern.

Durch das Gemäuer der Ruine und über rund 300 Stufen treppabwärts gelangen wir direkt in die Altstadt von Baden. Links gehts durch das Stadttor und die Fussgängerzone (Badstrasse) zum Bahnhof Baden.


Blick vom Gebenstorfer Horn

im Müsleren Wald

Liegehallen-Beizli

Schlossgeschichte

Altstadt Baden
Gasthäuser
  • Turgi: Pizzeria Diana, Vogelsangstrasse 1, Tel. 056 223 25 55 (beim Bahnhof)
  • Turgi: Restaurant Central, Vogelsangstrasse 10,Tel. 056 223 90 90
  • Baldegg: Rest. Baldegg, Tel.  056 222 57 35, gediegenes Ausflugsrestaurant mit grosser Gartenwirtschaft und Spielplatz, Mo/Di geschl.; Bus Nr.5 nach Baden
  • Baldegg: Liegehalle-Beizli Baldegg, Tel. 056 222 00 12 oder 076 560 02 76, Gartenrestaurant mit Liegestühlen in der Wiese, Nov-Jan geschl.
  • Baden, Nähe Ruine Stein: Rest.Belvédère, Tel. 056 222 53 64, Mo/Di geschl.; gute Küche, Aussichtsterrasse
  • Baden: Gastroliste
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben