zur Titelseite
alle Tageswanderungen
Nr. 688a
Tageswanderung 
Region Aargau
Karte   - -Webcam Rotkreuz
Schwierigkeit: leicht, wenig Hartbelag
Einkehrmöglichkeit: Jonen, Ottenbach, Rickenbach, Mühlau, Sins
Anreise: Bahn nach Birmensdorf oder Affoltern a.A.
Bus nach Jonen Post   (Fahrplan)
Rückreise: Bahn ab Bahnstation Sins

 
 
 

 

-

Reuss-Uferweg: Jonen - Rickenbach - Mühlau - Sins

  • Zwischen dem Flachsee bei Bremgarten und Gisikon LU wurden Hochwasserdämme gebaut und das dahinter gelegene Landwirtschaftsland mit Entwässerungskanälen und Pumpstationen trockengelegt; teilweise verlaufen die Wege auf diesen Dämmen.
  • Naturschutzgebiete und Auenwälder - ziemlich sonnig in der laubfreien Zeit, schattig im Sommer, wenig Hartbelag
  • Wanderung für beinahe jedes Wetter und jede Jahreszeit - am schönsten im Frühling
  • Tipp zum Weiterwandern
  • Reussuferweg von der Mündung zur Quelle (oder umgekehrt)
  • Gewandert: Mai 2010
Brücke Rickenbach

3h50, abwärts 10m, aufwärts 30m
Route: Jonen 400m - Brücke Ottenbach (45min) - Brücke Rickenbach/Obfelden (30min) -  Moorschutzgebiet Schachen - Brücke Mühlau 394m (1h10) - Aeusserer Schachen - Zollhaus Sins 397m (1h20) - Bahnstation Sins 413m (10min)

Von der Bushaltestelle Jonen Post gehen wir Richtung Reussufer; bei den Gewächshäusern teilt sich der Weg, und durch Naturschutzgebiet erreichen wir in 10 Minuten das Ufer der Reuss. Die ARA wird umwandert, dann führt der sandige Weg durch den Uferwald zur Reussbrücke Ottenbach. Sympatisches Gartenrestaurant nebenan.

Zur nächsten "Brücke Obfelden" gibt es beidseits der Reuss schöne Wanderwege; wir wechselten auf das rechte Ufer, wo wir dem romantischen, flussnahen Weg wandern. Ab der Brücke Rickenbach folgt der Wanderweg dem schnurgeraden, sonnigen Damm (der Reussuferweg auf der anderen Seite müsste beim Lorzenspitz verlassen und der Lorze entlang gewandert werden). Der Naturveloweg auf dem Damm ist zwar bequem, aber mit der Zeit etwas langweilig, sodass wir froh sind, dass die Wanderer ab oberen Schachen wieder dem Fluss entlang gehen können. Teilweise ist der Pfad weich vom tiefen Sand, der wahrscheinlich von Überschwemmungen herrührt.

Bald ist in der Ebene Mühlau zu sehen; dazwischen liegt das schöne Moorschutzgebiet Schachen; hier verläuft der Weg wieder auf dem Damm. Bei der Brücke Mühlau wechseln wir das Ufer; es gibt bis "Sins" wiederum beidseitig Wanderwege. Der grösste Teil der Strecke verläuft auf dem Damm, vorbei an idyllischen Picknickplätzen am Reussufer und Vogelbeobachtungsplätzen auf der Reussegg. Ein weiteres Highlight erwartet uns beim Zollhaus Sins, wo es eine alte gedeckte Brücke zu bewundern gibt.

Die Bahnstation Sins erreichen wir in 10 Minuten.
 

vor Ottenbach

Dammweg

Picknickplatz bei Mühlau

sandige Wege

gedeckte Brücke Sins

zur Titelseite
nach oben
Tipp zum Weiterwandern:

Reussuferweg von der Mündung zur Quelle  (Trekking Nr.180)

 
Etappe Wegzeit Wegbeschreibung
Turgi - Gebenstorfer Steg - Birmenstorfer Brücke - Mellingen 4h http://www.wanderrouten.ch/reuss9.htm
Mellingen - Gnadenthal - Bremgarten 3h40 Tageswanderung Nr.682
Bremgarten - Hermetschwil - Flachsee - Jonen 2h50 Tageswanderung Nr.688
Jonen - Rickenbach - Mühlau - Sins 3h50 Tageswanderung Nr.688a
Sins - Rathausen - Luzern 5h40 Tageswanderung Nr.675a
Schifffahrt Vierwaldstättersee Luzern - Flüelen 2h40 (Fahrzeit) http://www.lakelucerne.ch
Flüelen Reussteg - Amsteg 526m 4h45 TransSwissTrail
Amsteg - Gurtnellen Wiler 730m  3h http://www.gottardo-wanderweg.ch
Gurtnellen - Göschenen - Andermatt 1436m 4h40 TransSwissTrail
Furkareuss:
  • Andermatt - Hospental - Realp
  • Realp - Furkapass 2429m (Quelle: Sidelenbach bei der Sidelenhütte 2708m )

2h25
4h
Gotthardreuss:
  • Hospental - Gotthardpass 2091m
  • Gotthardpass - Lago di Lucendro - Lucendropass 2510m

3h20
3h (+retour)
Reussuferweg von der Quelle zur Mündung
Gasthäuser
Links
Karten und Bücher
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben