zur Titelseite
Nr. 793
Tageswanderung 
AG Jura
Webcam Wasserfluh
Schwierigkeit: sportlich
Einkehrmöglichkeit: Wittnau, Salhöhe, Aarau
Anreise: Bahn nach Frick
Postauto Frick - Wittnau Mitteldorf  (Richtung Aarau) 
Rückreise: Bahn ab Aarau -(Fahrplan)
Webkarte Wanderland Schweiz
mit eingezeichnetem Aargauer Weg 

Aargauer Weg: Fricktal - Salhöhe - Wasserflue - Aarau

  • Abwechslungsreiche Wanderung im Aargauer Jura, viel Wald und schöne Aussichtspunkte
  • Teil des Aargauer Wegs. Der regionale Wanderweg führt in 5 Tagen von Frick nach Mellingen und ist mit Nr.42 markiert.
  • Hartbelagstrecken im Bereich Altenberg und Aarau (je eine halbe Stunde).
  • Kurzvarianten:
    • Wittnau - Salhöhe 2h35, Postauto nach Aarau oder Frick
    • Salhöhe - Aarau 3 h
  • Verlängerungsmöglichkeit (2-Tagestour): Aarau - Schloss Wildegg - Schloss Habsburg - Brugg
  • Gewandert: Mai 2009
Gebenstorfer Horn

5h35, aufwärts 800m, abwärts 840m
Route: Wittnau 408m - Altenberg 562m (30min) - Lammetholz 625m (45min) - Burgfluh 790m (40min) - Salhöhe 782m (40min, Bushaltestelle) - 866m - Wasserflue 843m (1 h) - Hinterfeld 737m (15min) - Brunnenberg 610m (25min) - 481m - Alpenzeiger 452m (45min) - Aarebrücke (10min) - Aarau Bahnhof 368m (25min)

Den Hauptwegweiser finden wir Nähe Bushaltestelle Wittnau Mitteldorf. Ein Teersträsschen führt in 10 Minuten hinauf in den Wald. Dort die Richtung halten und dem Bächlein entlang bergauf. Oben betreten wir die landwirtschaftliche sonnige Hochebene Altenberg, die wir während der nächsten halben Stunde queren - leider ist das Strässchen mehrheitlich geteert. Nach dem dritten Bauernhaus dreht es links in den Wald hinein und trifft auf den Rundweg, der von Wölflinswil heraufkommt. Ab hier bis zum Alpenzeiger verläuft die Tour auf Naturwegen und praktisch alles im Wald!

Der Weg führt aufwärts zum Wegweiser Lametholz und ebenaus, an einem kleinen Biotop vorbei. In den nächsten fünf Minuten auf den Wegpfeil rechts achten - unser Pfad zweigt scharf ab und kurvt im sturmgeschädigten Waldhang bergauf. Reichhaltige Flora, Erd- und Himbeeren und unterschiedlichste Stauden. Nach einem Holzerplatz wird der Pfad steiler und ist voller Wurzeln, Steine und Felsstücke. Oben bei der Burgfluh betreten wir die liebliche Waldlichtung. Eine Feuerstelle, Tisch und Bänke stehen fürs Picknick bereit, man geniesst dabei eine tolle Aussicht.

Ab der oberen Seite der Waldlichtung gehts weiter waldaufwärts in den Räbnenwald. Auf Gratwegen, an uralten Grenzsteinen vorbei und abwechselnd im Auf und Ab wandern wir Richtung "Salhöhe". Bei Salhöf (Bauernhof Bitterli) kreuzen wir die Fahrstrasse zur Salhöhe. Der Wanderweg führt oberhalb des Hofs über einen Waldhügel zum idyllisch im Wald gelegenen Waldgasthaus Salhöhe (Busverbindung nach Aarau und Frick). Hier lohnt sich ein Blick ins Innere des Gasthauses mit seinen Trouvaillen; auch rund um die Gartenterrasse gruppieren sich spannende Kunstobjekte.

Bei den Aussichsbänken gegenüber der Gartenwirtschaft blickt man weit ins Aaretal hinunter. Ein kurzes Stück folgen wir nun dem Jura-Höhenweg. Der Pfad führt zunächst dem Waldrand, dann längere Zeit dem Grat entlang; bis zur Antennenanlage gewinnen wir kontinuierlich an Höhe. Unterwegs hat sich der Jura-Höhenweg bereits wieder verabschiedet. Der Pfad wird holpriger und felsdurchsetzt und erreicht schliesslich den Aussichtspunkt Wasserflue, ein beliebter Ausflugsort der Aarauer.

Vom Wasserflue-Wegweiser nun immer der Nr.42 Richtung "Aarau" folgen. In einer Spitzkehre gehts parallel zum Gratweg leicht abwärts bis zum Waldausgang, wo der Wanderweg links abzweigt. Dem Waldrand entlang hinunter nach Hinterfeld. Achtung: nicht Richtung "Fischbach", sondern weitere fünf Minuten dem Waldrand entlang!. Beim nächsten Wegweiser führt unsere Route in den Waldsaum hinein zum Brunnenberg. Ein schmaler Hangweg führt durch den schattigen Wald, der im Frühling voller Bärlauch ist.

Auf der andern Seite des Brunnenbergs zickzackt das Weglein waldabwärts durch schönen Buchenwald. Beim Waldausgang folgen wir kurz dem breiten Kiesweg und dürfen die nächste Kurve mitten durch die Wiese abkürzen - ein Bravo dem toleranten Bauern! Die Betonfassaden, die man von weitem sieht, gehören zur Kampfanlage der Armee.

Bei Punkt 481m queren wir ein Teersträsschen und betreten dichteren Wald. Ab hier bis zum Alpenzeiger gut auf die gelben Markierungen achten; der Weg wechselt oft die Richtung oder führt plötzlich wieder kurz aufwärts, und meistens steht auf den Pfeilen nur "Wanderweg" und nicht das Ziel oder Nr.42. Der schmale Pfad führt nun über drei kleine Hügel und immer wieder an uralten Grenzsteinen (1898) vorbei. Kurz folgen wir einer Kiesstrasse, um unvermittelt wieder links abzuzweigen. Richtig ist, dass es später (nach rechts) auf einer Kiesstrasse wieder ansteigt - bald treffen wir auf den Picknickplatz Alpenzeiger. Schöne Sicht auf Aarau.

Über eine Wiese und Treppenwege erreichen wir die Aarebrücke, vorbei an der Bushaltestelle "Aarepark" (Busverbindung zum Bahnhof) - wer die hübsche Altstadt besichtigen möchte, erreicht sie am schnellsten über diese Autobrücke. Der Wanderweg hingegen führt flussabwärts zum Fussgängersteg. Die Aare ist hier geteilt, in der Mitte erwartet uns ein lauschiger Park. Von der andern Uferseite aus werden wir auf Über- und Unterführungen in 10 Minuten zum Bahnhof Aarau gelotst.
 

Wittnau mit Buschberghorn

unterhalb Burgfluh

Burgfluh

Wasserflue

Aarau


Gasthäuser
  • Wittnau: Landgasthof Krone, Hauptstr.86, Tel. 062 871 12 22, Zimmer, Mo geschl., Sommerferien geschl.
  • Salhöhe: Bauernhof Bitterli mit Beizli, Tel. 062 844 10 38, Zimmer und Lager
  • Salhöhe: Waldgasthaus Chalet Salhöhe, Tel. 062 844 10 14 (keine Unterkunft), Gartenwirtschaft, Mo geschl.
  • Aarau: Rest.La Spezia, Bahnhofstrasse 88, Tel. 062 823 64 40
  • Aarau: Rest.Aarauerstube, Bahnhofstrasse 78, Tel. 062 822 13 52
  • Aarau: Gastroliste auf Karte: http://map.search.ch/aarau
Links
Karten und Bücher
  • 1:50'000 Aargauer Wanderkarte, mit Markierung der Hart- und Naturbeläge (an Bahnhöfen im Aargau oder bei http://www.aargauer-wanderwege.ch erhältlich)
  • oder Wanderkarten Swisstopo 1:50'000 Blatt 224T Olten und 214T Liestal, bei http://www.wandern.ch oder https://shop.swisstopo.admin.ch/
  • Digitale Karten:
  • "Jurawandern", P.Bachmann, Rotpunktverlag, der Jura-Höhenweg mit vielen Hintergrundinformationen, bei Amazon.de
  • "Wandern im Aargau", auf 44 abwechslungsreichen Wanderungen die vielfältige Kultur und Landschaft erleben, bei Aargauer Wanderwege
  • "Die schönsten Wanderungen im Jura", AT-Verlag, bei Amazon.de
  • "Jura"; die 40 schönsten Touren im Jura, Iris Kürschner, Bruckmann-Verlag, bei Amazon.de
  • "Solothurn - Olten - Aarau. Zwischen Aare und Jura: Wandern, wo die Schweiz entstand", 2015, Rotpunktverlag, bei Amazon.de
Wanderungen in der Gegend

Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
alle Tageswanderungen
zur Titelseite
nach oben