zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Geführte Touren
Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
120
Wandertage Schwierigkeit Webcam Pilatus
6 T2-T3
 
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.
 

Obwaldner Höhenweg

Webkarte Wanderland Schweiz
mit eingezeichneter Route

Der Obwaldner Höhenweg folgt den schönsten Höhenrouten der beiden Halbkantone. Die Wege sind mehrheitlich Bergwanderwege, können aber von erfahrenen Bergwanderern problemlos nachgewandert werden.
Unterdessen ist die Route mit Nr.57 markiert worden; Infos und Kartenausschnitte finden Sie unter:

Die Routen werden auf der Wandersite kurz vorgestellt. Die meisten Angaben sind obigem Prospekt entnommen. Wo bereits ausführliche Wegbeschreibungen in der Wandersite zu finden sind, steht ein entprechender Link, den Sie einfach anklicken können. Selbstverständlich können die relativ langen Etappen auch anders eingeteilt werden.


    Bahn nach Luzern, von dort
    entweder:
      Bahn bzw.Schiff nach Alpnachstad
      Zahnradbahn Alpnachstad - Pilatus
    oder
      Bus Nr. 1 Luzern Bahnhof - Kriens Haltestelle "Linde Pilatus" (15 Min)
      Gondelbahn Kriens - Fränkmüntegg (evtl. Rodelbahn-Plauschfahrt)
      Luftseilbahn Fränkmüntegg - Pilatus
Quelle:
                  www.melchsee-frutt.ch
Panoramakarte


zur Titelseite
Die Etappen:

1. Tag: 7h10, aufwärts 1000m, abwärts 1650m, 23 km
Route: Pilatus 2132m - Chilchsteinen 1865m - Fränkmünt 1499m - Wängen - Allgäu 1574m - Schlierengrat 1748m - Schwendi Kaltbad - Glaubenbergpass - Langis 1442m

Zum Anfang führt der Obwaldner Höhenweg abwärts über die Chilchsteine und die Lütoldsmatt (Bergrestaurant) ins Kleine Schlierental.
auf dem Schlierengrat, Anfang Juli 2020Im eindrücklichen Wechsel zwischen Tannenwäldern und Alpwiesen führt der Weg ins Grossschlierental. Das abwechslungsreiche Hochmoorgebiet im Bereich des Biosphärenreservats Entlebuch bestimmt ab nun die Landschaftseindrücke der 1. und 2. Etappe.

Über Schwendi-Kaltbad (Bergrestaurant) wird der Etappenort Langis im Gebiet Glaubenberg erreicht.

Gasthäuser:


Links:



2. Tag: 6h35, aufwärts 1140m, abwärts 575m, 18 km, T2
Route: Langis 1442m - Sattelpass 1442m - Ror 1546m - Glaubenbüelenpass 1611m - Mändli 2108m - Bärghus Lungern-Schönbüel 2050m

Das waldreiche Grenzgebiet zwischen den beiden Kantonen Obwalden und Luzern begleitet uns an den Berglehnen, derweil unser Blick über die Voralpengipfel bis zu den Viertausender der Berner Alpen schweift.

Gasthäuser:
Links:

3. Tag: 2h50, aufwärts 110m, abwärts 1100m, 8 km
Route: Lungern-Schönbüel 2050m - Scheidegg 1896m - Schäri 1228m - Brünigpass 1147 m (2h50)

Mit ein wenig Glück erhaschen wir einen Blick auf die Steinböcke am Wilerhorn. Nach atemberaubendem Tiefblick auf den Brienzersee wechseln wir über den Brünigpass (Restaurant, Bahnstation) die Talseite.

Gasthäuser:
Zusatzvarianten:
Links:
zur Titelseite
nach oben

Älggialp, Mittelpunkt der Schweiz

4. Tag, 5h30, aufwärts 1200m, abwärts 560m, 14,3 km
Brünigpass 1147m - Feldmoos 1373m - Schildboden 1520m - Hüttstett 1663m - 1740m - Rainhütte 1559m - Aelggialp 1645m
Über Hüttstett erreichen wir die Aelggialp - den geografischen Mittelpunkt der Schweiz.

Gasthäuser:
Links:
5. Tag: 3h45, aufwärts 750m, abwärts 500m, 8,6 km
Route: Aelggialp 1645m - Seefeldsee 1844m - Abgschütz 2263m - Blauseeli 2000m - Melchsee-Frutt 1891m

Der malerische Seefeldsee auf 1800 m lädt zum Verweilen während dem Aufstieg zum Abgschütz.
Mit dem gletscherbedeckten Titlis vor Augen, vorbei am Blauseeli, erreichen wir das Hochtal von Melchsee-Frutt.

Zusatzvariante, 1h15:


Gasthäuser:

Links:

Aussicht vom Abgschütz

Blausee; Blick auf Hochstollen

Blausee und Melchsee-Frutt

Melchsee, Blick auf Titlis

6. Tag: 5h30, aufwärts 780m, abwärts 1280m, 15 km
Route: Melchsee-Frutt 1891m - Bettenalp 1774m - Unter Boden 1455m - Rütialp 1338m - Laui 1560m - Denalp 1709m - Storeggpass 1742m - Eggen 1418m

Die wilde Landschaft des urtümlichen Melchtals zieht uns den ganzen Tag in ihren Bann. Auf der Höhenterrasse, vorbei an Huetstock, Nünalphorn und Widderfeld, erreichen wir den altbekannten Übergang vom Sarneraatal nach Engelberg - den Storeggpass. Vielleicht erspähen wir vom Rand des eidgenössischen Jagdbannbezirks aus einige Gämsen oder sogar den Adler. Auf dem Storeggpass atemberaubende Sicht auf den Titlis und in die Täler von Ob- und Nidwalden. Der steilen Flanke des Storegghorns entlang geht es zur Bergstation Eggen, wo der Obwaldner Höhenweg zu Ende ist.
Mit der kleinen Luftseilbahn fahren wir von Eggen in zwei Etappen via Rugisbalm nach Mettlen hinunter.

Mettlen 591m - Grafenort 569m, 25min
Der Engelberger Aa entlang erreichen wir die Bahnstation Grafenort.

Neu ist der Obwaldner Höhenweg bis zum Stanserhorn markiert. Für die Strecke Melchsee-Frutt bis Stanserhorn sind über 10 Stunden Wanderzeit angegeben! Siehe: https://www.schweizmobil.ch/de/wanderland/routen/route/etappe-01148.html

Gasthäuser:


Links:

Denalp, Melchtal

Storeggpass

steile Geröllhänge

Blick zum Storeggpass

Bergstation Eggen


Eggen - Rugisbalm - Mettlen
Luftseilbahn Eggen - Rugisbalm - Mettlen
auf Abruf (2016)
Rückreise:

Dokumentation


Links und weitere Trekkingtouren in der Gegend


Sind sie diese Trekkingroute gewandert? Dann freuen wir uns über Ihre Rückmeldung und allfällige Korrekturen: info@wandersite.ch
zur Trekkingliste
zur Titelseite
nach oben