zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
91
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcam Rigi Scheidegg
7 T3

Urschweizer Haute-Route als Strohtour

eine anspruchsvolle Bergwanderung in 7 Tagen durch 5 Kantone der Zentralschweiz
 
  • Hinweise
  • Die Etappen:
  • 1. Rigi Kaltbad - Urmiberg / Brunnen
  • 2. Brunnen / Isleten - Isenthal - Gitschenen
  • 3. Gitschenen - Hinterjochli - Niederrickenbach - Buochs
  • 4. Buochs - Storeggpass - St.Niklausen / Kerns oder Flüeli Ranft
  • 5. Stöckalp - Älggialp - Bürglen oder Lungern
  • 6.  Lungern / Durren - Mändli - Mörlialp
  • 7. Mörlialp - Sattelpass - Langis - Alpnachstad
  • Links und Infos


  • Hinweise
    Eine Gruppe Zentralschweizer Bauernfamilien hat für Gäste, welche die Zentralschweiz wandernd oder velofahrend erkunden möchten, die "Strohtouren Zentralschweiz" zusammengestellt. Die nachstehende Beschreibung entstammt denn auch mehrheitlich dieser Website.

    Dies sind 12 verschiedene, ein- oder mehrtägige Touren, welche ermöglichen, das Herz der Schweiz zu Fuss oder mit dem Fahrrad auf sanfte, natürliche und kostengünstige Art zu erkunden und kennenzulernen.

    Sowohl Familien wie auch anspruchsvolle Sportbegeisterte werden auf ihre Kosten kommen. Indem Sie bei den Bauernfamilien im Strohbett übernachten, ist Ihnen schon heute ein Ferienerlebnis sicher, welches seinesgleichen sucht. Taschenlampen werden zur Verfügung gestellt, und auf allen Bauernhöfen können neu auch Schlafsäcke gemietet werden!

    Die hier vorgestellte "Urschweizer Haute-Route" gilt als anspruchsvolle Bergwanderung; kann problemlos auf eigene Faust organisiert werden. Eine Übernachtung kostet Fr.20 - 30.- für Erwachsene und Fr.10 - 20.- für Kinder, Frühstück inbegriffen (Stand 2007).

    Tipps:

  • Wo die ausführliche Wander-Beschreibungen bereits in meiner Homepage zu finden sind, steht ein entprechender Link, den Sie einfach anklicken können.
  • Beste Zeit: Juli - September
  • Für die Urschweizer Strohtour können Kartenausschnitte mit GPS-Koordinaten heruntergeladen werden: https://www.myswitzerland.com
  • Anreise: Ab Luzern mit Schiff nach Vitznau, mit der Zahnradbahn auf Rigi-Kaltbad, oder mit Schiff Luzern - Weggis und der Luftseilbahn auf Rigi Kaltbad.
    • Oder (für Individualisten) ab Arth Goldau mit der Zahnradbahn nach Wölfertschen-First(Fahrplan).
    • http://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen

    zur Titelseite

    Die Etappen:

    1. Tag: 5 h, aufwärts 400m, abwärts 670m
    Route: Rigi Kaltbad 1464m - Rigi First - Rigi Scheidegg 1545m - Egg - Urmiberg 1196m
     
    Wanderung von der Station Rigi Kaltbad (oder Wölfertschen-First) nach First, dem Seeweg entlang via Unterstetten und Rotbalmegg nach Rigi Scheidegg (1600 m); weiter über Gätterlipass, Rohrboden und Egg zum Aussichtspunkt Gottertli, weiter nach Urmiberg.

    Talfahrt mit Seilbahn nach Brunnen (wer dieses Stück wandern will, muss für den Abstieg zu Fuss zusätzlich mit 1h20 rechnen).
    Bus ab "Brunnen Talstation Urmiberg" zur Gastgeberfamilie in Brunnen.

    Wem der Tag zu lang wird, kann von Arth Goldau via Chräbel nach Rigi Scheidegg anreisen (Fahrplan) und dort starten.


    Rigi-Panoramakarte

    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei


    2. Tag: 4 h, aufwärts 1100m (Abkürzungsmöglichkeit)
    Route: Brunnen / Isleten 430m - Isenthal - St. Jakob 980m - Gitschenen 1600m

    Ab Brunnen mit dem Schiff nach Isleten, von hier über den alten Landweg nach Isenthal und weiter nach St. Jakob. Von hier zu Fuss (oder mit der Luftseilbahn) nach Gitschenen.


    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei


    3. Tag: 5 h, aufwärts 700m, abwärts 1960 m (Abkürzungsmöglichkeit)
    Route: Gitschenen 1600m - Hinterjochli 2105m - Risetenstock 2290m - Brisenhaus 1753m - Niederrickenbach 1158m - Gibel - Buochs 438m


    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei


    4. Tag: 4 h, aufwärts 300m
    Route: Buochs / Grafenort 569m / Rugisbalm 878m / Eggen 1418m - Storeggpass 1742m - St. Niklausen 772m / Kerns oder Flüeli-Ranft

    Von Buochs mit dem Postauto nach Stans und der Bahn bis Bahnstation Grafenort.


    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei


    5. Tag: 5h30, aufwärts 900m
    Route: Stöckalp 1075m - Älggialp 1645m (3 h) - Bürglen 440m oder Lungern 703m

    Mit dem Postauto nach Stöckalp.
    Von hier steiler Aufstieg über Klisterli (Bruder-Klaus-Kapelle) und Bachegg (1867 m) zur Älggialp (Geografischer Mittelpunkt der Schweiz).
    Weiter über Hüttschisbach nach Bürglen oder Lungern.


    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei


    6. Tag, 3h45, aufwärts 500m, abwärts 710m
    Route: Lungern 703m / Durren 1562m - Dundel 1452m - Dundelegg 1726m - Mändli-Hang - Chringe 1916m - Alpoglen 1566m - Mörlialp 1353m

    Alp Dundel, rechts oben die
          Dundelegg (2010)Ab Lungern mit der Luftseilbahn bis Durren, auch Turren genannt. (Variante: Aufstieg zu Fuss +2h15)

    Achtung: Die Seilbahn Lungern - Durren - Schönbüel ist bis auf weiteres stillgelegt!

    Kurzer Abstieg zur Alp Dundel; Aufstieg auf dem Schmetterlingspfad zur Alp Dundelegg; bis hieher Hartbelag, 1 h.
    Aufwärts zur Dundelegg und auf schönem Gratweg Richtung "Mändli"; dem Mändli-Hang entlang zum Übergang Chringe. Dem Fuss von Rossflue und Schafnase entlang via Alpoglen und Mörliegg zur Mörlialp.

    Übernachtung: im Stroh und Frühstück bei



    7. Tag: 8h30, aufwärts 200m, abwärts 1120m (Abkürzungsmöglichkeit)
    Route: Mörlialp 1353m - Sattelpass 1584m - Langis 1432m - Alpnachstad 436m

    Von Mörlialp über den Sattelpass nach Langis (Abkürzungsmöglichkeit: mit Postauto von Langis nach Sarnen).
    Von Langis zu Fuss über das Schlierental nach Alpnachstad.

    Mit Schiff oder Bahn retour nach Luzern.


    Dokumentation

  • 1:50'000 Luzern
  • 1:50'000 Nidwalden
  • http://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen
  • Schweizer Online-Karte mit Haltestellen und Unterkunftsadressen: http://www.mapplus.ch
  • Kulturweg Alpen - Zu Fuss vom Lac Léman ins Val Müstair, erhältlich bei Amazon.de

  • Info

  • Zentralschweiz-Sommeraktivitäten: Rigi-Scheidegg
  • http://www.uri.info/
  • http://www.obwalden-tourismus.ch/ mit Panoramakarte
  • http://www.luzern.org
  • http://www.alpnach.ch/
  • Automatischer Wetterbericht: Tel. 041 637 01 01

  • Weitere Strohtouren

  • Strohtouren in der Ostschweiz http://www.strohtour.ch
  • Strohtouren Zentralschweiz: http://www.eurotrek.ch
  • Strohtour Alpstein, 5 Tage
  • Vierwaldstättersee-Umwanderung, mit Schlafen im Stroh
  • http://www.eurotrek.ch
  • Adressen von rund 200 Bauernhöfen: Schlafen im Stroh

  • Wanderungen in der Gegend

  • Obwaldner Höhenweg
  • Rigi-Wanderung: Tageswanderung Nr.551
  • Bauen - Isenthal - Isleten auf dem alten Landweg, Tageswanderung Nr.575
  • Niederrickenbach - Brisenhaus - Klewenalp, Tageswanderung Nr.560
  • Wanderung zum geographischen Mittelpunkt der Schweiz: Tageswanderung Nr.569
  • Von Kandersteg nach Engelberg, 7 Tage, Trekking Nr.156
  • Best of Ob- und Nidwalden, 6 Tage mit Gepäcktransport, Trekking Nr.168
  • 1 Woche Zentralschweiz-Highlights: Trekking Nr.26
  • In 3 Tagen vom Vierwaldstättersee zum Melchsee, Trekking Nr.114
  • Vom Vierwaldstättersee zum Brienzersee, 7 Tage, Trekking Nr.177
  • Buiräbähnli-Safari, 4-Tages-Hüttentour um Engelberg mit Benützung der Privatseilbahnen: http://www.engelberg.ch


  • Bei der Wandersite findet man nicht nur Wegbeschreibungen und Links dazu, sondern auch Adressen und Telefonnummern der Gasthäuser unterwegs. Es liegt in der Natur der Sache, dass solche Informationen veralten. Hier werden Besucher um Verständnis und aktive Mitarbeit gebeten - Nachwanderer werden es Ihnen danken. Aktualisierungen, Erfahrungen oder eigene Wandertipps nimmt gerne entgegen: info@wandersite.ch
    zur Trekkingliste
    zur Titelseite
    nach oben