zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
40
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcam Zinal
5 - 6 T2 (T3)

Val d'Anniviers - eine Rundtour auf schönen Höhenwegen

Quelle: www.sierre-anniviers.ch
Höhenweg Zinal - Hotel Weisshorn

Eine wunderschöne Gegend im Wallis, mit idealen Möglichkeiten für Wanderungen und Bergtouren. Auf allen Wanderungen geniessen wir eine wunderschöne Aussicht in die Walliser- und Berner Alpen: Matterhorn, Zinalrothorn, Dent Blanche, Bietschhorn, Wildstrubel.

Das Besondere an der Tour Val d'Anniviers: es können alle mitgehen, und die Tour lässt sich bestens auch mit konditionsverschiedenen Gruppen durchführen. Wer in den Dörfern übernachtet, kann sich jeden Abend wieder treffen - sämtliche Etappenorte sind mit dem Postauto "untenherum" verbunden. Wem also eine Etappe zu anstrengend ist oder wer einen Tag pausieren will, kann sich chauffieren lassen, ohne ein eigenes Auto dabeihaben zu müssen.

Schwierigkeit: sportlich, Skala T2 - mit Ausnahme des Abstechers vom 4.Tag Cabane du Petit Mountet - Bergstation Sorebois (T3), der aber ausgelassen oder abgeändert werden kann

Unterdessen gibt es verschiedene Pauschalangebote mit Gepäcktransport - eine Superidee für Leute, nich einfach loswandern und lange selbst organisieren möchten.



 

Individuelle, organisierte Tour du Val d'Anniviers von Ort zu Ort mit Gepäcktransport

Das Marketingbüro „Sierre-Anniviers Tourismus“ in Sierre bietet die offizielle 6-tägige Tour Val d'Anniviers an und organisiert alles für Sie. Die Tour ist nicht geführt, doch die Hotels (mit Halbpension) sind für Sie reserviert, das tägliche Picknick ist inbegriffen und das Gepäck wird transportiert. Sie können die Tour auch nach Belieben verkürzen oder verlängern. Eine empfehlenswerte Variante! 
  • 1. Tag: Sierre - St-Luc/Chandolin 
  • 2. Tag: St-Luc/Chandolin - Hotel Weisshorn - Zinal 
  • 3. Tag: Zinal - Sorebois - Grimentz
  • 4. Tag: Grimentz - Crêt du Midi - Vercorin 
  • 5. Tag: Vallon de Réchy / Sierre
  • Zusatzvariante: Weinweg Sierre - Salgesch 

Einzelheiten auf der Gratisnummer von Sierre-Anniviers Tourismus, Tel.0848 848 027 



Tour Val d'Anniviers als Hüttentour mit Übernachtung in der Höhe 

  • 1. Tag, 6 h

  • Sierre 533m (Bahn und Bus) - Creux de Chippis 588m (50min, Bus) - St-Antoine 900m - Plan Palet 1137m - Ponchet 1893m - Pramarin 2085 - Chandolin 1979 m, Bushalt
  • 2. Tag, 2h35

  • Chandolin 1979m - Par di Modzes 2190m - Tignousa 2187m (1.05 h)  - Chalet Blanc 2179m - Hotel Weisshorn 2337m (oder weiter bis Zinal +3 h)
     
  • 3. Tag, 5h35

  • Hotel Weisshorn 2337m - Bella Lé 2400m - Barneuze alpage 2211m (1h40, ob Zinal) - Lirec 2173m - Roc de la Vache 2581m - Lac Arpittetaz 2248m - Cabane du Petit Mountet 2142m
     
  • 4. Tag, 5h40

  • Petit Mountet 2142m - Sorebois Bergstation 2438 m ob Zinal (3h20) - Corne de Sorebois 2896m - Moiry Barrage, Bushalt 2250m (2h20)
     
  • 5. Tag, 4h35

  • Moiry barrage 2250 - Moretta 2016m - Sotier 2235m - Bendolla Bergstation 2112 m ob Grimentz (2h30) - Le Chèquet 2053m - Orzival 2120m - Crêt du Midi, Bergstation 2332m (3 h)
     
  • 6. Tag, 5 h

  • Crêt du Midi 2332m - Les Planards 2030m - Sigeroula Mittelstation 1861m (1 h) - Vercorin, Bus- und Seilbahnstation 1322m (1h30) - Chapelle du Bouillet 1032m - Brie de Chippis (Bushalt) 975m (1 h) - Chippis (Bahn und Bus) 532 m (1 h) - Sierre 533m (30min)


    Geführte Tour Val d'Anniviers, mit Gepäcktransport

    Folgende Organisationen bietet eine geführte Tour an:
    zur Titelseite

    Erlebnisbericht: Tour Val d'Anniviers auf eigene Faust

    Wir wanderten zu Viert und wollten vor allem wegen dem Wetter flexibel sein.
    Manchmal übernachteten wir 2 Tage am selben Ort. Am Vorabend haben wir jeweils das nächste Hotel reserviert.
    Das Gepäck hatten wir jeweils per Postauto ins nächste Dorf weitergeschickt (funktioniert heute mit Hotelservice oder Tourenveranstalter).
    gewandert 1995

    Hier kurz unsere Tour:
     

    1. Tag, Chandolin - Illgraben - Chandolin, 2 h, aufwärts 100m, abwärts 100m
    Anreise: Bahn nach Sierre, abenteuerliche Postautofahrt nach Chandolin (Fahrplan)
    Abendspaziergang zum Illgraben (1h)

    Der Illgraben gilt als die grösste Rutschbahn der Welt: Wir stehen am Rand eines schwindelerregenden Abgrunds von über 1500 Metern Höhe, der direkt ins Rhonetal führt. Es handelt sich um einen gigantischen Felsenkessel, der durch Bergstürze unter Erosionswirkung entstanden ist. Der Illgraben ist einer der aktivsten Gräben von Murgängen in den Schweizer Alpen.
    Auf gleichem Weg retour zum Hotel.

    Links:

    2. Tag, 5 h, Chandolin - Illpass - St.Luc, aufwärts 650m, abwärts 950 m
    Rundwanderung Chandolin 1979m - Ilsee - Illpass 2545m - Schwarzsee - Tignousa 2180 - St.Luc 1650,
    mit Postauto nach Chandolin;


    Abkürzungsmöglichkeit
    :
    Tignousa - St.Luc mit Standseilbahn

    Links


    3. Tag, Chandolin - Zinal, 6h40, 21 km, aufwärts 600m, abwärts 900m
    Chandolin 1979 m (schöner Weg durch den Arvenwald) - Tignousa 2180m (Bergstation der Standseilbahn von St-Luc) - Planetenweg zum Hotel Weisshorn - Höhenweg nach Barneuza Alpage 2211m - Abstieg nach Zinal 1678m (das letzte Stück ist ziemlich steil, aber völlig ungefährlich).

    Links:
    Bild: Ruedi
                    Flueler
    Hotel Weisshorn

    Aus dem "Brückenbauer:
    "Die offizielle Variante führt von Chandolin aus auf einem urgemütlichen Weg durch den Arvenwald nach Tignousa. Dort beginnt der sechs Kilometer lange Planetenweg. Nächste Station ist das Hotel Weisshorn auf 2332 m. Es zählt zu den höchste gelegenen Hotels und besticht mit seinem Charme der Jahrhundertwende (Spezialität: Tarte aux Myrtilles = Heidelbeerkuchen). Vom Hotel Weisshorn aus führt ein Höhenweg nach Zinal. Ein Teil dieses Wegstücks geht recht steil bergab."

    P.Bruderer :
    "Da meine Knie weniger Belastung ertragen, mache ich die Tour rückwärts. Ich beginne in Zinal, steige den Höhenweg hinauf und erreiche so das Hotel Weisshorn. Ab Tignousa wandere ich nicht bis Chandolin, sondern nehme das Funiculaire Bella Tola - St-Luc und besteige dort das Postauto."


    Planetenweg ob St-Luc
    Wegweiser
                  Hotel Weisshorn
    Hotel Weisshorn

    Blick über das Rhonetal

    Barneuza Alpage

    Blick über das Zinaltal
    (am Gegenhang Höhenweg 4.Tag)


     

    4. Tag, Zinal - Cabane du Petit Mountet - Sorebois, 5 h, aufwärts 1170m, abwärts 410m
    Zinal 1678m - Cab. Petit Mountet 2142 - Höhenweg zur Bergstation Sorebois 2438m (ausgesetzte, mit Seil gesicherte Stelle, Achtung vor Steinschlag und bei Vereisungen!, T3),
    Bergbahn nach Zinal (retour lösen für den morgigen Tag).

    Leichtere Variante: von der Cabane Petit Mountet auf gleichem Weg nach Zinal zurück.

    Links


    Wir übernachteten nochmals in Zinal

     
    zur Titelseite

    5. Tag, Sorebois - P.Sorebois - Lac de Moiry, 3h20, aufwärts 460m, abwärts 770m, mit Zusatzvarianten
    Mit Seilbahn Zinal -Sorebois  (Cabane und Restaurant)

    Route: Sorebois 2438m - P.Sorebois 2896m - Lac de Moiry 2249m (3h20)
    Aufstieg zum P.Sorebois 2896 m (besser Wanderweg statt Skipiste benützen!). Herrliches Panorama!
    Abstieg im Zickzack, teils durch Kuhweiden, zum Stausee Lac de Moiry 2249m (Bushaltestelle und Gasthaus).

    Weiter ins hübsche Walliserdorf Grimentz; seine blumengeschmückten Häuser sind weitherum berühmt.

    Varianten ab Lac de Moiry:

    a) Lac de Moiry 2249m - Moretta 2016m - Sotier 2235m - Bendolla 2130m (2h20), aufwärts 240m, abwärts 380m
    Schöner, aber doch "nahrhafter" Höhenweg (Bergweg) mit einigem Ab und Auf zur Bergstation Bendolla. Seilbahn nach Grimentz.

    b) Lac de Moiry 2249m - Moretta 1980m - Gougra-Bach - Grimentz 1564m, 2h30, abwärts 690m
    Dem Gougra-Bach entlang talabwärts nach Grimentz

    c) Bus Moiry barrage - Grimentz poste (unregelmässigen Fahrplan beachten)

    Links

    oberhalb Bergstation Bendolla

    Lac de Moiry - Sorebois

    Staudamm Lac de Moiry

    Wegweiser Barrage de Moiry

    Grimmentz


    6. Tag, 3h30, Grimentz - Vercorin, aufwärts 350m, abwärts 150m
    Bergbahn Grimentz 1564m - Bendolla 2130m

    Route: Bendolla 2130m - Le Chequet 2053m - Orzival 2120m - Crêt du Midi 2332 m (Restaurant)
    Schöne, bequeme Höhenwanderung.
    Bergbahn Crêt du Midi - Vercorin


    Varianten

    Rückfahrt:
    Links

    Grimentz, Dorfbrunnen

    Bergstation Bendolla

    traumhafte Wege

    Höhenweg Crêt du Midi

    Crêt du Midi
    nach oben
    zur Trekking-Auswahl
    zur Titelseite

    Nützliche Adressen


    Wanderkarten

    Literatur

    Weitere Trekkingrouten in der Gegend:


    Quer über die Pässe des Oberwallis vom Val d'Anniviers nach Brig:
    Route Übernachtung Beschreibung
    1. Tag: Anreise nach St. Luc im Val d'Anniviers. Aufstieg zum Hotel Weisshorn Hotel Weisshorn, Tel. 027 475 11 06 Tour Val d'Anniviers
    2. Tag: Hotel Weisshorn - Meidpass - Gruben/Meiden. Gruben: Hotel Schwarzhorn, Tel. 027 932 14 14 Tour rund ums Matterhorn
    3. Tag: Gruben - Augstbordpass - Jungu; mit Seilbahn nach St.Niklaus, mit Postauto nach Saas Grund Saas Grund Hotelliste Tour Augstbordhorn
    4. Tag: Saas Grund - Gsponer Höhenweg - Gspon Gspon: Gasthaus Mosji, Tel. 027 952 22 34 Tour Fletschhorn
    5. Tag: Gspon - Gebidempass - Bistinepass - Simplonpass Simplonpass: Simplon Hospiz, Tel. 027 979 13 22. Stockalperweg
    6. Tag: Simplonpass - Stockalperweg - Brig Brig: Hotel Good Night Inn, Tel. 027 921 21 00 Stockalperweg

    nach oben
    zur Trekking-Auswahl
    zur Titelseite