zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
104
Wandertage Schwierigkeit Wanderland-Karte mit Wanderwegnetz Webcam Centovalli
6 T3 Wanderland-Karte

Tessin - Tour der fünf Täler

Hinweis: Anstrengende und anspruchsvolle Passwanderungen im Tessin.  Nur für geübte und ausdauernde Bergwanderer!
Die Tour wurde seinerzeit mit Bergführer angeboten und wird hier (mit Ausnahme einiger gewanderten Etappen) kurz als Tourenidee vorgestellt. Der erste Teil ist gleich wie Nr. 77 "Trekking 700"
 

1. Tag: 7h30, 14 km, aufwärts 1'900m, abwärts 200m
Route: Bodio 331m - Personico 323m - Ambra-Stausee 540m - Passo del Gagnone 2217m - Capanna d'Efra 2039m

Wegweiser Baséria, Val d'Ambra,
            Bild: www.montagnaticino.comLeventina Richtung Airolo, Blick
            vom Val d'Ambra, Bild: www.montagnaticino.comVon Bodio im Leventina-Tal geht es rechts über den Talboden der Leventina nach Personico (schöne Pfarrkirche). Die Strasse, die in Richtung Val d'Ambra zum Stausee hinauf führt, weist einige Abkürzungen auf, die wir gerne benützen. Vor dem Ambra-Stausee wählen wir den Weg dem rechten Ufer entlang. Nach etwa anderthalb Stunden durch Kastanien- und Birkenwälder ist der Weiler Monte di Cassinone (910 m) erreicht. Das einsame Tal steht noch unter Naturschutz, allerdings gibt es Pläne für einen zweiten, 70 Meter hohen Staudamm!

Nach Cassinone wird der Weg in Richtung Gallina, Miregn Strecia 1227 m und Bedra 1529 m steiler, wechselt im hintersten Talkessel dann zur rechten Seite und führt in ruppigem Aufstieg an Gestrüpp und Haselnussträuchern vorbei zum Passo del Gagnone.

Der Pass ist oft bis in den Hochsommer hinein schneebedeckt. 200 m unter uns liegt die gemütliche Berghütte "Efra", die zum Glück immer offen ist, auch wenn der Hüttenwart nicht anwesend ist.
Gewandert: 1995
 
Übernachten:
  • Capanna Efra (25 Plätze), Tel. 0041 79 229 58 33, Herr Nimbrini. Selbstversorgerhütte. Nahrungsmittel zum Kochen bitte selber mitbringen.

Abkürzungsmöglichkeiten:
  • Bus Biasca - Pollegio oder Bodio Stazione, dann je 1,5 km zu Fuss bis Personico Fahrplan.
  • Taxi Biasca - Ambra-Stausee
 
Wegskizze Prsonico - Sonogno
Wegbeschreibung Personico - Sonogno: http://www.ticino.ch
Hinweise: In der Capanna Efra kreuzen sich die Touren


2. Tag: 5.30 + h, 19 km, aufwärts 70m, abwärts 1840m
Route: Capanna Efra 2010m - Frasco 873m - Lavertezzo 536m

Diese Etappe ist relativ erholsam, was nach dem gestrigen Gewaltsmarsch willkommen ist. Beim Abstieg von der Capanna Efra kommen wir am idyllischen Efrasee 1836 m vorbei. Unterwegs werden wir noch mehrere weitere kleine Bergseen antreffen, einer schöner als der andere.
Auf 1600 m finden wir die Alphütten von Corte di Fondo mit den für das Tessin typischen Dächern aus Steinplatten. Bevor wir in Frasco im Verzasca-Tal eintreffen, begegnen wir auf der rechten Wegseite alten Öfen, in denen früher Kalk gebrannt wurde.

Bis hieher gleiche Wegführung wie das Trekking 700. Während deren Route talaufwärts nach Sonogno führt, wandern wir talabwärts, der Verzasca entlang, nach Lavertezzo.

Abkürzung:


Übernachten und Link:


3. Tag: 16 km, aufwärts 1700m, abwärts 1900m
Route: Lavertezzo 536m - Passo di Orgnana 1950m - Alpe Nimi 1718m - Aiarlo 1524m - Maggia 332m im Maggiatal



4. Tag: 12 km, aufwärts 1500m, abwärts 900m
Route: Maggia 332m - Passo del Bassa 1804m - Gresso 994m - Vergeletto/Zott 922m



5. Tag: 17 km, aufwärts 1150m, abwärts 300m
Route: Vergeletto/Zott 922m - Fondovalle 1194m - Alpe di Porcaresc 1798m - Capanna Arena 1689m - Capanna Alpe Salei 1777m

Von Zott am Uferweg entlang, am Steinbruch vorbei nach dal Er (Ristorante Fondovalle), weiter dem Bach entlang und Aufstieg zur Alpe di Porcaresc zuhinterst im Vergeletto-Tal.

Links auf sehr schönem Höhenweg wieder talauswärts, durch lichten Arvenwald, vorbei an der Capanna Arena zur Capanna Salei, die sich hoch über dem Rist. Zott befindet (Seilbahnverbindung).

Abkürzungen:

Übernachten und Infos
  • Vergeletto-Tal: Ristorante Fondovalle 091 797 16 66, im Sommer geöffnet, mit Touristenlager
  • Capanna Arena, Tel. 091 797 18 31, Reservation 091 785 05 04; neues Gebäude mit Küche und Cheminé (altes Gebäude mit Massenlager und Mäusen!)
  • Capanna Alpe Salèi, Tel. 091 797 20 32 oder 079 456 46 30
  • Luftseilbahn Vergelettotal - Salei, 1.April - 31.Oktober, bis 18 Uhr Tel. 091 797 17 07: http://www.ticino.ch/de/commons/details/Seilbahn-Zott-Alpe-Salei/47562.html
  • Wanderung Comologno - Salei - Cap. Arena - Vergeletto: http://www.ascona-locarno.com
  • Cap.Arzasca - Vergeletto - Cap.Arena: Vom Maggiatal ins Val di Campo, Trekking Nr.56
  • Nationalparkprojekt Locarnese - Wandern und Trekking im Park: http://parconazionale.ch
  • http://map.wanderland.ch, digitales Wanderwegnetz der Schweiz, mit nationalen und regionalen Wanderrouten sowie ÖV-Haltestellen


  • 6. Tag: 3 h, aufwärts 260m, abwärts 1090m
    Capanna Alpe Salei 1777m - Spruga 1113m im Onsernone-Tal

    Bus ab Spruga nach Locarno (Fahrplan).


    Hüttenwandern im Tessin - weitere Routen


    Nützliche Adressen


    Wanderkarten und Führer

    PS: Wer diesen Trek gewandert ist und seine Erfahrungen weitergeben möchte, melde sich bitte bei: info@wandersite.ch.
     
    zur Trekkingliste
    zur Titelseite
    nach oben
    <