zur Titelseite
Wandertipps
der "Wandersite"
Wanderlinks 
im Internet
Allgemeine
Wanderlinks
Verschiedenes
Trekking-Routen Ganze Schweiz Unterkunft, Adressen Ausflugsportale
1-Tageswanderungen nach Regionen Wetter und Notfall Online-Karten
2-Tageswanderungen Nachbarländer Fahrpläne und Bergbahnen Interessantes für Wanderer
Winter-Wanderungen Organisierte Touren Tourismusbüros Foren und Pinwände

Wandern mit Kindern Ausrüstung Geschenk-Ideen
Aktuell Hotel-Wanderwochen Bücher und Karten info@wandersite.ch
126
Wandertage Schwierigkeit Karte Webcam Ofenpass
Eingesandt
12 T4
Diese Wegbeschreibung stammt nicht von der Wandersite und wird ungeprüft publiziert.

Vom Unterengadin ins Bergell

ein anspruchsvoller Alpin-Trek (12 Tage)

Diese Route wurde der Wandersite freundlicherweise eingesandt von Reinhard Lang, Uster und Christoph Rüegg, Zürich, September 2007.
Herzlichen Dank!

Karten:

Literatur:


Hinweis zur Tourenbeschreibung

Die hier skizzierte Tour beruht auf den oben genannten Quellen und enthält auch einige empfehlenswerte Varianten. Ich beschränke mich auf Angaben zur Route und die Übernachtungsmöglichkeiten und verzichte bewusst auf Zeitangaben.

Bei der Zuordnung des Schwierigkeitsgrads zu den einzelnen Etappen beziehe ich mich auf die SAC-Wanderskala: http://www.sac-cas.ch/unterwegs/schwierigkeits-skalen.html

Die meisten Etappenziele bieten die Möglichkeit zur Unterbrechung der Wanderung bzw. zum Wiedereinstieg.
Anschluss mit öffentlichem Verkehr: Sur En (Etappe 1), S-charl (Etappe 3), Hotel Il Fuorn an der Ofenpassstrasse (Etappe 4), Parkhütte Varusch (Etappe 6, von S-chanf in einer Stunde zu Fuss erreichbar), Chamues-ch (Etappe 7), Pontresina (Etappe 9), Maloja (Etappe 11), Casaccia (Etappe 12).

zur Titelseite
nach oben
Die Etappen

Anreise:

1. Tag: Von Sur En bei Sent - Chamonna Lischana
Route: Sur En (1121 m) – Val d’Uina - Gross Lager (2155 m) - Lais da Rim (2687 m) - Fuorcla da Rims (2954 m) - Chamonna Lischana (2500 m)
Schwierigkeit: T4-

Routenbeschreibung:

  • Philippe Metzker, Alpinwandern Schweiz, Route 103;
  • Peter Donatsch und Paul Meinherz, Alpinwandern Graubünden, Etappe 101 (bis Gross Lager);
  • Rudolf und Siegrun Weiss, Unterengadin, Wanderung 18;

  • Peter Donatsch, Von Hütte zu Hütte in den Schweizer Alpen; Peter Donatsch, Die 100 schönsten Hüttenziele der Schweizer Alpen: Chamonna Lischana
Bild:
                  http://www.lischanahuette.ch
Lischanahütte
Unterkunft und Links: Varianten:

2. Tag: Piz Lischana
Route: Chamanna Lischana (2500 m) - Fuorcla da Rims (2954 m) - Piz Lischana (3105 m) - zurück zur Fuorcla da Rims - Lajet da Lischana (2856 m) - Alp Sesvenna (2098 m) – S-charl (1810 m)
Schwierigkeit: T4-

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links: Variante:


3. Tag: Val Minger, Fuorcla Val dal Botsch
Route: S-charl (1810 m) - P. 1654m - via Val Minger nach Sur il Foss (2317 m) - P. 2290 m – Fuorcla Val dal Botsch (2677 m) - P. 1876m (an der Ofenpassstrasse) – Il Fuorn (1794 m)
Schwierigkeit: T3
 
 
Routenbeschreibung:
  • Peter Donatsch und Paul Meinherz, Alpinwandern Graubünden, Etappe 103;
  • Klaus Robin, Wanderführer durch den Schweizerischen Nationalpark,  Routen 18 und 19;
  • Peter Donatsch, Von Hütte zu Hütte in den Schweizer Alpen;
  • Heinz Staffelbach, Urlandschaften der Schweiz

Val dal Botsch
Unterkunft und Links:
zur Titelseite
nach oben

4. Tag: Ins Herz des Schweizerischen Nationalparks
Route: Il Fuorn (1794 m) - Punt la Drossa (1711 m) - Punt Periv (1659 m) - Plan Praspöl (1648 m) - Murter (2545 m) - Chamanna Cluozza (1882 m)
Schwierigkeit: T3

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:


5. Tag: Fuorcla Val Sassa
Route: Chamanna Cluozza (1882 m) - Plan Valletta (1835 m) - Plaun Val Sassa (1939 m) - Fuorcla Val Sassa (2857 m) - Alp Purcher (1858 m) - Parkhütte Varusch (1771 m)
Schwierigkeit: T4-

Routenbeschreibung:


Unterkunft und Links:


6. Tag: Piz Uter
Route: Parkhütte Varusch (1771 m) - Punt da Val da Scrigns (1736 m) - Alp Vaüglia Suot (1947 m) - Alp Vaüglia Sura (2265 m) - weglos über Alpweiden zum Piz Arpiglia (2765 m) - Fuorcla Giavagl (2706 m) - Piz Uter (2907 m) – zurück zur Fuorcla Giavagl und weglos auf der westlichen Seite des Val Peja zum Weg, der vom Val Granda zur Alp Arpiglia (2129 m) führt – Plaun dals Tagliöls (1870 m) - Chamues-ch (1708 m)
Schwierigkeit: T4-
 
 
Routenbeschreibung:
  • Peter Donatsch und Paul Meinherz, Alpinwandern Graubünden, Etappe 106 (mit leichten Abweichungen)
Unterkunft und Links:

http://www.bergbahnenengadin.ch
Variante:


7. Tag: Piz Languard
Route: Chamues-ch (1708 m) - Val Chamuera - Stevel da la Bes-cha (1947 m) - Acla Veglia (1985 m) – Serlas (2023 m) - Val Prüna - Fuorcla Prüna (2836 m) - Fuorcla Pischa (2837 m) - nach Nordwesten bis zum P. 2927m - Chamanna Georgy (3175 m) - Piz Languard (3261 m) und zurück zur Chamanna Georgy
Schwierigkeit: T4-

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:

8. Tag: Vom Piz Languard nach Pontresina
Route: Vor dem Frühstück nochmals auf den Piz Languard (Sonnenaufgang) - zurück zur Chamanna Georgy (3175 m) - P. 2927m - Suot Albris (2819 m) - Lej Languard (2594 m) - Chamanna Paradis (2540 m) - P. 2388m - P. 2198m - Pontresina, Bahnstation (1774 m)
Schwierigkeit: T3

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:
zur Titelseite
nach oben
9. Tag: Durchs Val Roseg zur Chamanna Coaz
Pontresina Bahnstation (1774 m) - Val Roseg (Wanderweg auf der östlichen Seite der Ova da Roseg) - Roseg (1999 m) - Alp Ota Suot (2022 m) - Margun da l’Alp Ota (2257 m) - Plaun dals Süts (2657 m) - Chamanna Coaz (2610 m)
Schwierigkeit: T3
 
 
Routenbeschreibung:
  • Peter Donatsch und Paul Meinherz, Alpinwandern Graubünden, Etappe 109;
  • Peter Donatsch, Die 100 schönsten Hüttenziele der Schweizer Alpen: Chamanna Coaz
Unterkunft und Links:

   Berninagruppe über dem Val Roseg


10. Tag: Via Fuorcla Fex-Roseg nach Maloja
Route: Chamanna Coaz (2610 m) - zurück auf dem Weg des Vortags bis zur Abzweigung zur z.T. blau-weiss markierten, z.T. mit „Steinmannli“ versehenen Route zur Fuorcla Fex-Roseg (der Weg ist auf der Karte nicht eingetragen) - Fuorcla Fex-Roseg (3068 m) - steiler Abstieg zum Lej Alv (2639 m), auch dieser Weg ist z.T. blau-weiss markiert, z.T mit „Steinmannli“ versehen (auf der Karte nicht eingetragen) - weglos weiter bis zum Piz Chüern (2689 m) - P. 2587m - P. 2219m - P. 2063m - Curtins (1973 m) - P. 1977m - La Motta - P. 1968m - Petprair (1991 m) - Isola (1812 m) - Maloja (1809 m)
Schwierigkeit: T4-

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:

11. Tag: Piz Lunghin
Route: Maloja (1809 m) – Pila (1835 m) - Lägh dal Lunghin (2484 m) - Pass Lunghin (2645 m) – Piz Lunghin (2780 m) - zurück zum Pass Lunghin - Septimerpass (2310 m) - Maroz Dora (1799 m) - Casaccia (1458 m)
Schwierigkeit: T4- (mit Piz Lunghin), T3 (ohne Piz Lunghin)

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:

12. Tag: Via Piz Cam nach Soglio
Route: Casaccia (1458 m) - Maroz Dora (1799 m) - Val Maroz - Maroz Dent (2035 m) - Val da Cam – P.  2456m - Piz Cam (2634 m) - zurück zum P. 2456m - auf dem oberen Bergeller Höhenweg bis Cadrin (2135 m) - Löbbia (1966 m) - Plän Vest (1821 m) - Tombal (1545 m) - Soglio (1097 m)
Schwierigkeit: T3+ (mit Piz Cam), T3 (ohne Piz Cam)

Routenbeschreibung:

Unterkunft und Links:
Soglio

Variante:


Tipp zum Weiterwandern:
zur Titelseite
nach oben
Links

 
Wanderungen und Trekking in Graubünden

Weitere Erlebnisberichte, Gasthausempfehlungen oder Korrekturen nimmt gerne entgegen:..info@wandersite.ch.


zur Trekkingliste
zur Titelseite
nach oben